Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schmetterlinge“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Romantisches / Romantik“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Der Mensch kann im Allgemeinen Einiges von den Tieren lernen. Ich sehe momentan kaum noch Schmetterlinge ausser gestern habe ich noch einen sehr schönen gesehen aber der war zu schnell um ihn zu knipsen. Ein herrliches Gedicht, liebe Sonntagsgrüsse Karin

Adalbert Nagele (03.10.2021):
...ja Karin, Tiere merken schnell, wenn man ihnen freundlich gesinnt ist, was den Menschen zum Teil fehlt. Besten Dank und lG, Bertl.

henri

03.10.2021
Bild vom Kommentator
... ja, das wäre doch mal was*, Bertl, so leicht durch das Leben zu gehen bzw "fliegen" wie die Schmetterlinge und vor allen Dingen zufrieden zu sein. Prima Aussage, schön in Worte gefasst und farbenfroh das Foto dazu, findet mit lb.Gruß zu Dir, Ingeborg

Adalbert Nagele (03.10.2021):
...ganz richtig Ingeborg, Schmetterlinge bezaubern mit ihrer Schönheit und ihrer locker dahinflatternden Art. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Sterne gibt es zu Hauf.... wir haben gar keine Ahnung. Wir vergessen nur zu schnell alles mit Allen aufrichtig zu teilen. Die Leichtigkeit kommt dann von ganz alleine, glaube ich. Auf dieser Plattform ist es ein guter Anfang. Danke für einen klieinen leuchtenden Gedanken.

LG Vroni

Adalbert Nagele (03.10.2021):
...stimmt Vroni, Freude kommt erst richtig auf, wenn man sie mit jemand teilen kann. Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Herrlich beschrieben und schön zu beobachten. MeToo ist für sie noch kein Begriff. Schmetterlinge sind glücklich. Herzlich Robert

Adalbert Nagele (03.10.2021):
...das sicher nicht Robert;-) Schmetterlinge bezaubern mit ihrer Schönheit und ihrer locker dahinflatternden Art. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Grüße in den Tagesbeginn Dir Don Bertolucci! Diese Schmetterlinge sind ein Wunder der Schöpfung und in jedem Garten Beglückung und wir hatten im Sommer sehr viele. Ich stimme Dir sehr gerne zu und habe somit auch Dein Gedicht mit Freude gelesen! Grüße in den Sonntag der Don Francesco
*Klasse!

Adalbert Nagele (03.10.2021):
Merci Don Francesco, genießen wir noch lange die Wunder der Natur und freuen wir uns über die schönen Momente, die sie uns bieten. GlG Bertolucci.

Bild vom Kommentator
Da hast du wohl Recht, lieber Bertl! Uns Menschen täte oftmals die Leichtigkeit der Schmetterlinge gut!
Einen Schmetterling kann ich mir auch nur tanzend vorstellen... nicht kämpfend und nicht arglistig oder bösartig...

Lieben Gruß in den Sonntag! Anschi

Adalbert Nagele (03.10.2021):
...Anschi, manchmal möchte ich auch so ein Flatterling sein. Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Der Mensch muss einen Traum (Stern) haben.
Dann will er den Traum Wirklichkeit werden lassen.
Dann baut er ein DING, dass ihn ins All bringt.
Vielleicht dachten vor einer unendlich langen
Zeit die 'Marsianer' ebenso und bevölkerten anschließend
'unseren' Planeten.
So what !

Adalbert Nagele (02.10.2021):
...Olaf, nichts ist unmöglich; es gibt nichts, was es nicht gibt! Aber wenn die Marsianer Menschen am Mars entdecken, werden sie die präpotenten darunter in Lichtgeschwindigkeit auf die Erde zurück beamen. Das meint mit lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).