Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die neue und die neue alte Heimat “ von Wally Schmidt


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
ein wunderschönes Gedicht aus der deine ganze Liebe und Sehnsucht nach der Provence spricht, aber auch die Hoffnung sich in der alten Heimat wieder angekommen zu fühlen.
Dein Gedicht hat mir die Provence näher gebracht.

Herzliche Grüße
Karin
Bild vom Kommentator
Liebe Wally,

die Erinnerung und die Sehnsucht werden euch auch in der neuen alten Heimat
nicht verlassen. Möchte euch einen Teil aus einem Lied von einer kölschen
Musik-Gruppe hierlassen, du kennst sie bestimmt.

Heimat es do, wo du dech wohl fühlst,
Heimat es , wo du net abseits stehst.

Heimat sind all die Strößjer un die Lieder,
Heimat es,do, wo de jlöcklech best.

Ich wünsche euch von Herzen, daß ich euch auch hier bald wieder wohl fühlt.
Die Erinnerungen kann euch Niemand nehmen, bewahrt sie in euren Herzen.
Liebe Grüße an euch Zwei von deiner Marlene
Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
hat eine Heimat man verlassen,
Erinnerung wird nie verblassen.
Das Heimweh, das wird nie vergeh'n
doch muss muss alles weitergehn.

Schön, dass du es noch einmal präsentiert hast. Viel Glück in der neuen alten Heimat.

Herzlich Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Liebe Wally, Köln ist zwar nicht die Provence, aber Sonnenuntergänge am Rheinufer können einen auch schon für manches entschädigen. Es ist nie einfach, nach vielen Jahren seinen Wohnsitz zu verändern. Aber manchmal lässt sich das einfach nicht vermeiden. In der Erinnerung wird man immer ein Bild incl. der Gerüche des Vorangegangenen tragen. Trotzdem wünsche ich Dir wieder ein gutes Eingewöhnen im Neuen Alten. LG Helga
Bild vom Kommentator
Wally, ein deutsches Sprichwort sagt:
Wo du weg willst wenn du älter wirst und zurück willst wenn du alt bist, das ist "Heimat".

Ich wünsche euch das Beste,
lG Bertl.
Bild vom Kommentator
Liebe Wally, ich kann deine Sehnsucht so gut nachempfinden, da du sie in solch innigen Worten beschreibst.
Obwohl ich dort immer nur Urlaub machte, fühle ich mich ähnlich "daheim", wenn ich in Nordfriesland bin. Aber unser Lebensmittelpunkt... unser Haus, auch die Kinder und Enkel... sind hier in Rheinhessen, wo es auch ganz schön ist - doch dieses "Zuhause-Gefühl", das habe ich am intensivsten, wenn ich am Meer sitze... Doch seit Corona haben wir auch gelernt, das Schöne um uns herum zu schätzen... am Rheinufer gibt es auch sehr schöne Stellen, an denen man träumen kann! Und den Rhein habt ihr in Köln ja auch... - ich wünsche euch, dass ihr euch dort bald wieder heimischer fühlt. Und vielleicht könnte ihr ja ab und an noch ein paar Urlaubstage in der Provence verbringen?

Lieben Gruß! Anschi
Bild vom Kommentator
Liebe Wally! Ihr werdet die Provence niemals vergessen, zumal es eine sehr schöne Gegend ist, die ich selbst auch kenne.Auch wir werden so bald wie möglich unsren Wohnsitz an der Côte d'Azur verkaufen, weil wir gar nicht mehr dorthin kommen. Wir haben zwar einen Mieter drin aber der weiss schon Bescheid. Ich denke, ihr werdet einige Zeit brauchen um euch an die Wohnung zu gewöhnen aber ich finde, dass ihr es richtig gemacht habt.Herzliche Grûsse und bleibt gesund, Karin

henri

07.10.2021
Bild vom Kommentator
Schön geschrieben und gern gelesen. Bestimmt auch eine "Art Abenteuer", die alte neue Heimat jetzt wieder zu entdecken...
HG Ingeborg
Bild vom Kommentator
Der Lavendelduft aus dem Occitaine wir Euch ewig begleiten. Ce'st bien.
Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).