Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wer alles hat, was er sich wünscht oder will“ von Karin Grandchamp


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator

So wahr Deine wahrhaftigen Worte auch sind, liebe Karin, so sehr ausgeprägt ist doch des Menschen Drang nach immer noch mehr, nicht zwangsläufig mehr Materiellem: Mehr Erkenntnis, mehr Liebe, mehr Lebensfreude(n), mehr Freunde, mehr Freizeit oder mehr Arbeit, je nachdem, was man präferiert. Sehr begeisternd sind Deine acht Zeilen, die alle wesentlichen Elemente enthalten. Bewundernswert, wie knackig und kurz Du Dich fassen kannst.

LG und Würze in Kürze. Karl-Konrad

Karin Grandchamp (09.10.2021):
Lieber Karl-Konrad! Ich habe mein Gedicht so geschrieben, wie ich es oft hier bei den Menschen mitbekomme.Die meisten haben alles aber das reicht denen noch nicht, Ich persönlich bin froh, wenn ich gesund bin und das habe, was ich zum Leben brauch. Das ist schon ein Geschenk Gottes. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und fürs Lesen, herzlichst Karin

Bild vom Kommentator
Die Zeit, in der wir uns gerade jetzt befinden, fordert uns ja geradezu auf, immer schneller, weiter, höher zu fliegen und zeigt uns trotzdem tagtäglich, wohin uns der sogenannte Fortschritt geführt hat. Im Grunde geht es doch um die Frage, was brauchen wir wirklich, um gut existieren zu können. Ein Single, der in einer 100qm Wohnung wohnt, hat das Prinzip noch nicht verstanden. Auch brauchen wir keine 3 Fernseher, 2 Computer, 2 ungenutzte Laptops, für jedes Familienmitglied 2 Handys, könnte ja eines aussteigen und für jeden Arbeitsschritt in der Küche eine eigens dafür konstruierte Maschine. Die Liste der unnützen Dinge könnte ich noch ins Unendliche ausführen. Das würde nichts ändern. Diese Erkenntnis muss von jedem selbst kommen. Vielleicht schon morgen, wenn man ratlos vor einem völlig überfüllten Kleiderschrank steht und vor lauter Wald keine Bäume mehr erkennen kann. :) Ich hoffe es. Liebe Grüße von Ramona

Karin Grandchamp (12.10.2021):
Hallo Ramona! Mein Mann und ich sind jetzt 72 und so viel hat sich in den Jahren angesammelt, sodass ich jetzt mal so richtig ausräume.Ich habe schon so viel verschenkt und finde das Haus noch immer überfüllt. Alles will geputzt werden und ich könnte den ganzen Tag nur immer nur arbeiten im Haus.Auch die Kleiderschränke waren so voll. Ich musste immer suchen, wenn ich etwas Bestimmtes anziehen wollte. Ich hatte ehrlich gesagt die Nase voll und jetzt ist es schon ein wenig besser aber ich bin noch lange nicht am Ziel.Herzlichen Dank fürs Kommentieren, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

man schafft im Leben viel an. Man hat Sammlungen, Bücher, Musik, Briefmarken, Bilder und und. Jetzt im hohen Alter macht man sich Gedanken wohin damit?Man beginnt sich von vielen Sachen zu trennen. Verschenkt vieles. Das Haus war zum Museum geworden. Jeder wagerechte Gegenstand blieb nicht unbenutzt. So hat man weitaus mehr als man braucht. Unsere beiden Erben, auch schon 70 und und 73 leben in Los Angeles und haben selbst genug und können nicht wegen Covid besuchen und wir Alten stehen auf der Schwelle in eine andere Welt.

Dein Gedicht hat mir sehr gefallen.

Herzlich grüßt Karl-Heinz

Karin Grandchamp (12.10.2021):
Lieber Karl-Heinz! Es tut manchmal weh, sich von etwas zu trennen aber andrerseits freue ich mich, wenn es andere Menschen beglückt. Ansich schaff ich Ordnung jedes Jahr im Haus und schmeiss raus, was wir nicht brauchen. Doch viel zu viel steht hier bei uns noch im Haus und ich will nicht nur arbeiten, um alles zu pflegen. Im Garten gibt es schon genug Arbeit und jünger werden wir nicht. Alles Liebe und Gute euch und herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Ich habe noch viele Ziele in meinem Leben liebe Karin und somit ist ersichtlich, ich habe nicht alles im Leben und dies macht mich bei allem zufrieden! Du verstehst was ich meine! Ganz liebe Grüße in den Abend von Franz

Karin Grandchamp (12.10.2021):
Lieber Franz! Ich hoffe auch, dass ich noch einige Ziele erreichen kann aber von heut auf morgen kann sich schon alles ändern. Ich bereite mich aufs Alter vor und will es so leicht wie möglich haben. Ob ich später noch dazu komme, ist fraglich. Herzliche Grüsse und ein grosses Dankeschön fürs Kommentieren, Karin

Bild vom Kommentator
...Karin, da kommt es darauf an, was jemand unter "Alles" versteht.
Ich meine, ich hab auch alles, was ich brauche und bin glücklich.
LG Bertl.

Karin Grandchamp (08.10.2021):
Lieber Bertl! Ich bin sicher, dass auch du Wünsche hast, die du dir nicht erfûllen kannst so wie wir alle. Du bist aber zufrieden mit dem, was du hast.Und das ist die richtige Einstellung. Mit Dank herzliche Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).