Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der Tag des Dankes“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Dankbarkeit“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

so bunt, wie der Herbst ist, so bunt hast Du ihn in Deinem wunderschönen Gedicht beschrieben. All die Plackerei, bevor das schöne Fest startet, für das man dankbar ist und an dem die Familien zusammen kommen. Herrlich der Indian sumer, er ist auch bei uns schön. Der Herbst ist auch bei uns sehr vielseitig in seiner ersten Buntheit, später verdeckt der Nebel die Härte der Zeit. Und auch die schöne Weihnachtszeit ist ja noch im späten Herbst. Auf all das kann man sich freuen. Hat mir sehr gefallen Dein Thanksgiving-Gedicht in seiner tollen Stimmung.

liebe Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Liebe Heidi, ich danke dir für den schönen Kommentar. Für die Ernte brauchte ich mich nicht bedanken, und die Bären, Rehe und wilden Puter, die alles zu 90 % aufgefressen haben, die haben sich meines Wissens auch nicht bedankt.Sie benehmen sich wie Haustiere, weil ihnen niemand etwas antut. Herzlich dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Wer ernten will, der muss auch säen, lieber Karl-Heinz, genau, wie du es beschreibst.
Der ganzen Mühen Lohn ernten wir dann im Herbst und danken für alle diese Gaben!
Schön geschrieben von dir!

Liebe Grüße, Eleonore

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Liebe Eleonore Hab dank für die netten Worte. Da wir, nahe am Wald wohnhaft viel Wild um uns herum haben werden Gärten gewaltig von Bären, Rehen, wilden Putern und Washbären heimgesucht. Da ihnen niemand etwas antut benehmen sie sich wir Haustiere. Die Puter haben wir das ganze Jahr, auch im Winter. Meistens sind es um die 30 oder mehr. Wenn man sie füttert mit Sonnenblumenkernen, was anfangs viel gemacht wurde, fressen sie dir aus der Hand. Mir, nun fast 94, fällt es schwer, meinen Garten noch zu bebauen und ich habe dafür Tomaten, Salate und Blumen auf meinem großen Balkon in Kübeln. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Deinen Dank hast du vortrefflich ausgesprochen, Karl-Heinz.

Grüße nach Kanada
aus Franken von Ingrid

Karl-Heinz Fricke (12.10.2021):
Liebe Ingrid, es war mir eine Freude, dieses Gedicht auf Anraten schreiben zu können und die danke ich für die netten Worte. Hwerzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
In dem Wort Ernte steckt das Wort Rente. Ein Wort - zwei verschiedene Wörter und doch mit ähnlicher Bedeutung. Gewinn aus einer Arbeitsleistung, Gewinn aus einer Alters- (Lebens-)leistung.
Da mag der Drachen noch so hoch fliegen.
Das Kind kann und darf vor Freude lachen.
Später droht ein anderes Erwachen !
Danke für dein schönes Gedicht !
HG Olaf

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Lieber Olaf, bei mir steckt das Wort Arbeit in Ernte. Gartenarbeit jedoch war für mich immer ein Genuss. In diesem Jahre haben mir die wilden Tiere zu 90% die Arbeit abgenommen. Mein Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
ein wunderbarer Text zum Erntedank. Alles was du schreibst habe ich als Kind auf dem Bauernhof meiner Großeltern miterlebt. Wie es früher war, halte ich es auch heute mit der Tradition, am 1. Sonntag im Oktober ist die Kirche mit allen Gaben aus dem Garten und Feld geschmückt und nach dem Gottesdienst gibt es für die ganze Familie zu Hause ein Erntedankessen.

Herzliche Grüße
Karin

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Liebe Karin, ich danke für die netten Worte. Ich bin früher oft zu unserem Verwandten auf 7 km entfernte Dorf gegangen um bei der Kartoffelernte zu helfen. Dafür bekam ich von der Tante ein Brot mit Ziegenbutter mit harter Mettwurst drauf. Auch beim Schlachten des jährlichen Schweinen half ich oft mit. Herzlich Karl-Heinz

Musilump23

11.10.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
“Danke“ – die Macht dieses Wortes, das aus dem Herzen heraus kommt, ist weit mehr als nur eine Höflichkeitsfloskel.
Am Erntedankfest wird auch an die Zeit gedacht, in der es nicht normal war, dass Obst und Gemüse das ganze Jahr über im Supermarkt bereit stand. Wer es heute schafft, dass nicht alles einer Selbstverständlichkeit unterliegt, der kann Dankbarkeit empfinden.
Da die Dichter hier im Forum bereits seit Wochen in einer Herbsteuphorie Gedichte posten, fehlte hier einfach auch ein schönes handlungsreiches anspruchsvolles Erntedank-Gedicht. Du wurdest meiner Bitte mit einem dokumentarischen Lauf der Ereignisse, charmanten Momenten, vom Frühjahr bis zur Ernte voll gerecht. Dafür gilt dir von hieraus ein herzliches Dankeschön.
So setzt dein tolles Gedicht ein aufrichtiges Schlussbild dankbarer Ereignisse. Unser Alltag benötigt auch künftig immer die Zutaten des Göttlichen, nach dem Motto: „Es hätte Schlimmer kommen können“, oder auch „Glück gehabt!“
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Lieber Karl-Heinz, nachdem ich deinen Wunsch gelesen hatte, habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht. Ich bekam gute Rückmeldungen 14 an die Zahl. Ich freue mich, dass es allen und auch dir gefallen hat. Leider haben die wilden Tiere zu 90 % alles abgefressen, aber meines Wissens haben sie sich nicht bedankt. Herzlich grüßt euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
wir waren viele Jahre in Köln in einer Organisation die hiess: Partnership International. Wir machten Austausch mit Schülern aus USA. Dann haben wir in Köln auch natürlich fleissig Thanksgiving gefeiert. Einer brachte eine Riesenpute mit. Die wurde gemeinsam verspeisst. Es war sehr schön. Ach, alles ist soooo lange her. Ich muss manchmal überlegen wie es war.
Lasst es Euch schmecken heute.!
Herzlich Wally

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Liebe Wally, ich danke für den netten Kommentar. Nun gehen wir bald dem ungemütlichen Teil des Herbstes entgegen und dem Jahresende zu. Hier werden schon Weihnachtslieder im Radio presentiert. Die Zeit vergeht und wir latschen immer mit. Herzlich grüßt euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, den Erntedank gibt's jedes Jahr,
auch wenn die ganze Ernte schlecht mal war,
das nächste Jahr kann besser sein,
da stellt man sich noch Knechte ein.

LG Bertl.



Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Hallo Bertl, ich habe es aufgegeben gute Ernten zu bekommen. Die wilden Tiere nehmen mir das Ernten ab. Gerade 2 Äpfel habe ich ernten können. Da sind die Bären nicht dran gekommen. Die Pflaumen hatten sie vorher schön gänzlich "geerntet" aber bedankt haben sie sich nicht. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Eine sehr gute Idee von Karl - Heinz und von Dir sehr gut umgesetzt! Mein Dank unserem Freund "Karl -Heinz Nolte und Dir Karl - Heinz sowie Grüße und Wünsche Hildegard und Dir von Franz

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Dank dir Franz, die Gartenzeit ist wieder einmal vorbei und nachdem die Bären, Rehe und wilde Puter gut geerntet haben, hatte ich eigentlich Dank von ihnen erwartet. Den Rohdünger, den sie hinterlassen, soll wohl so was ähnliches wie ihr Dank sein. Herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ein Erntedank dass du wieder bildlich mit deinen Worten dargereicht hast.. Dankbarkeit spricht aus den Worten und wir erinnern uns, dass nach getaner Arbeit ein Dank angebracht sei.
Lieber KaHe du hast es wunderbar durchdacht.
LG zu dir von mir

Karl-Heinz Fricke (13.10.2021):
Liebe Sieghild, Bären und Rehe haben zu 90 % Salate und Obst geerntet. Sie haben mir die Arbeit abgenommen, aber ich habe mich nicht bedankt. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Sehr schöne Dankes-Zeilen über ein Erntejahr! Thanksgiving ist hierzulande oft durch die amerikanischen Weihnachtsfilme bekannt, die nicht selten an diesem Fest ihren Anfang haben und dann in die Vorweihnachtszeit münden bis hin zum Christfest, das ja auch nicht wie hier am 24. sondern am 25.12. begangen wird, nicht wahr?

Lieben Gruß! Anschi

Karl-Heinz Fricke (12.10.2021):
Liebe Anschi, dank dir für die positiven Zeilen zu meinem Gedicht. Wenn immer ich Gelenheit hatte einen Garten haben zu können war ich ein glücklicher Mensch. Nun mit 93 fällt es mir unsagbar schwer meinem Garten auch die Pflege zu geben, die er braucht. Besonders machen mir die Füße zu schaffen auf unebnem Grund Balance zu halten. Für die letzten drei Jahre machte ich bekannt, dass es mein letzter Garten sei. Kommt jedoch der Frühling, dann kribbelt es mir in den Händen. In den letzten beiden Jahren allerdings habe ich den Garten nur für die Rehe und Bären bearbeitet. Der Wildfrass von Obst und Salaten war 90% und die Tiere haben sich nicht bedankt. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

da hast du deinem Freund Musilump und uns allen ein herrliches Gedicht geschrieben.
Wie unterschiedlich das Ernetedankfest gefeiert wird, hast du im Anhang mitgeteilt. In
Deutschland werden die Gaben am Alter abgestellt und die gesammelten Waren werden
Hilfsbedürftigen einer Organisation übergeben. Im Grunde braucht man für das Danke,
das uns die Natur schenkt, keinen großen Anlass. Jeder neue Tag ist schon Grund zum
Danken. Mein Dank gilt dir besonders für das schöne Gedicht.

Schicke dir herzliche Grüße mit deiner lieben Frau und bleibt beide weiterhin
gesund,

Hildegard



Karl-Heinz Fricke (12.10.2021):
Liebe Hildegard, gestern an unserem Erntedanktag verstarb plötzlich eine beliebte Nachbarin ganz plötzlich an einen Schlaganfall. Anzeichen dafür waren zwar vorhanden aber mit den miserable momentaren medizinischen Behandlungen übers Telefon sterben unerwartet viele Menschen. Wie lange soll dieser Zirkus noch weitergehen ? Es freut mich, dass dir mein Gedicht gefallen hat. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Stimmt! Das Gedicht bringt den Dank gut rüber. Ein wunderbarer Text. Ich wünsche Dir eine herrliche neue Woche. Mit den besten Grüßen nach Kanada! Klaus

Karl-Heinz Fricke (12.10.2021):
Danke dir Klaus, es war mir eine Freude, den Wunsch meines Namensvetter und Freund zu erfüllen. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).