Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Farbtöpfe“ von Anita Namer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Herbst“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
die noch fehlenden Spuren, sowohl vom Winter als auch vor dem Alter hast du in Wort und Bild, sowie in Gestalt von freud- und kraftvollen Farbenspielen uns zukommen lassen! Ich finde es aber auch gut, wenn die Spuren eines drohenden Ungemachs noch nicht zu früh zu erkennen sind. Dies schwächste womöglich die Nerven und macht im schlimmsten Falle blass und krank! Da gilt nach wie vor der alte Spruch; "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß"!
LG. v. Michael


Anita Namer (15.10.2021):
Lieber Michael, da hast du natürlich recht .....doch alt werden hat auch sein Schönes... Man kann vieles entspannter sehen, darf langsamer werden und man weiß vieles ganz anders zu schätzen... Herzliche Grüße, Anita

Bild vom Kommentator
Ein guter Vergleich! Interessant ist jedoch, dass nach dem Herbst des Lebens der Winter kommt... von der Jugend bis zum Alter ist jedoch noch eine große Zeitspanne dazwischen...
Lieben Gruß! Anschi

Anita Namer (12.10.2021):
Liebe Anschi, ja, da hast du vollkommen recht.... Mir sind bei diesem Text viele Gedanken durch den Kopf gegangen... Unter anderem auch, dass die Natur all diese Farben, Früchte, Samen usw. aufbringt, in genau dem Moment des Herbstes. Vielleicht sollten wir genau so leben.... Mit all der Freude, Kraft und Lebendigkeit, die uns zur Verfügung steht. Wir wissen ja gar nicht, ob wir überhaupt noch den nächsten Tag erleben.... Herzliche Grüße, Anita

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
ich kenne ein schönes, und wahres Sprichwort: "Der Herbst hat auch noch schöne Tage". Das kann sich natürlich auf die Natur und auf den Menschen beziehen.
Herzlich Wally

Anita Namer (12.10.2021):
Liebe Wally, da stimme ich dir voll und ganz zu... Danke dir für deine lieben Zeilen, herzlichst, Anita

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
der Denken greift in sein Hirn und versprüht ein Feuerwerk an Gedichten.
Liebe Grüße, Bernhard

Anita Namer (12.10.2021):
Lieber Bernhard, ich hab mir das jetzt gerade vorgestellt.... herzlich gelacht :) Liebe Grüße, Anita

Bild vom Kommentator
Genau so ist es, liebe Anita.
Der Herbst ist für mich die schönste Jahreszeit, mit all den Farben, mit den Früchten, die er bringt...
aber er ist auch der Vorbote des Winters, an den man in dem Farbenrausch nicht denkt... wie es im Leben auch so ist.
Der Vergleich mit der Jugend, mit dem Leben ist dir gelungen!

LG, Eleonore

Anita Namer (12.10.2021):
Liebe Eleonore, ich mag den Herbst auch sehr.... Die Farben, die angenehmen Temperaturen, all die Früchte... Eine wundervolle Zeit.... Ganz herzlichen Dank für deine lieben Zeilen, Anita

Bild vom Kommentator
Guten morgen Anita, greift der Herbst in den Farbtopf, entstehen wundervolle Kunstwerke, die dein Gedicht und Herbstbild beispielhaft nahebringen. Einen schönen Tag wünscht dir Inge

Anita Namer (12.10.2021):
Liebe Inge, ja. - der Herbst ist schon ein wundervoller Monat... Ich freu mich sehr über deine Zeilen...Herzliche Grüße, Anita

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).