Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Herzensbrand 💖 “ von Ursula Rischanek


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Leidenschaft“ lesen

Bild vom Kommentator
Uschi, es hilft auch kein davon Rennen
wenn die Herzen einmal richtig brennen.

LG Bertl.

Ursula Rischanek (15.10.2021):
Bertl, sollte dies der Fall sein, so habe ich das auch nicht vor... ;-))) Schönen Tag zu dir! Uschi

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
ein lichterloh brennendes Herz sucht nach einer Feuerwehr. Dieser Brand ist aber nur verdammt schwer unter Kontrolle zu bringen. Dasselbe gilt aber auch für ein Herz, das vor lauter Glück in Flammen steht. Die erste Variante meines Kommentars rührt zu Tränen, die zweite von einem Feuerwerk aus Sternen. Diesbezüglich fällt mir der Spruch: "Schmetterlinge können nicht weinen!" auf Anhieb sein! Und schon der tolle Schmetterling deines Bildes gibt das Lachen zurück!
LG. Michael

Ursula Rischanek (14.10.2021):
Lieber Michael, nun ich denke der 'Flächenbrand' der kann wohl immer passieren im Leben, egal zu welcher Zeit in welchem Alter. Zu lernen damit umzugehen, es zu bewahren damit es auch nicht allzusehr 'auszuufern' beginnt, keine leichte Aufgabew mitunter, die einem schon Gehöriges abverlangt. Wenn es wirklich geschieht, so ist es wie bei dem Schmetterling, der sich nur allzuleicht in luftige Höhen erheben kann um mit Leichtigkeit weiter zu fliegen. Herzlichen Dank auch dir mit lieben Grüßen! Uschi

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi, Liebe ist immer ein Geben und Nehmen. Wenn ein Teil davon fehlt, sind Schmerzen u,U. von langer Dauer und schwer zu verstehen. Herzliche Grüße nach Österreich, Helga

Ursula Rischanek (14.10.2021):
Liebe Helga, nun es gibt Situationen im Leben, manchesmal da beginnt man zu reflektieren ob das wirklich schon alles gewesen sein kann, speziell und gerade in Zeiten wie diesen. Ich glaube auch, dass man der wahren wirklichen Liebe nur ein einziges Mal in seinem Leben begegnet - sie festzuhalten, zu bewahren ein unendlich schwieriges Unterfangen, aber zwingen lässt sie sich nicht! Herzlich liebe Grüße in Deinen Tag! Uschi

Bild vom Kommentator
Sehr klangvolle, melodische Zeilen über die Liebe und den Schmerz, die oftmals nahe beieinander sind...
Ein wunderschöner Schmetterling dazu, der die Leichtigkeit symbolisiert, doch auch sehr schwer "festzuhalten" ist... so schnell oft wieder davonfliegt...

Lieben Gruß! Anschi

Ursula Rischanek (14.10.2021):
Liebe Anschi, ist es nicht auch so mit dem Glück, das wie der Schmetterling ebenso nicht zu fassen ist manchesmal, nicht zu halten und auch ganz leicht wieder 'davonfliegen' kann mitunter? Ich danke für deinen schönen Kommentar und schicke ganz herzliche Grüße zu dir! Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).