Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„ich höre ihn rauschen immerzu“ von Wally Schmidt


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
ich kann dich gut verstehen, wenn man so mit der Natur verwachsen ist, fällt es schwer loszulassen. Du hast sehr poesievolle Worte gefunden, deine Sehnsucht zu beschreiben. Mir ging es einmal ähnlich, als zwei große Tannen in meinem Garten gefällt wurden. Sie waren gewachsen wie Zwillinge und ich habe Tage am Fenster gestanden und auf die Stumpen gesehen, es tat richtig weh. Aber so ist es nun mal, unser Leben unterliegt der Veränderung. Es grüsst dich ganz herzlich Karin
Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
das hast du wunderbar geschrieben und das kann ich voll verstehen, denn das Rauschen
der Blätter hat so viel Beruhigendes an sich. Das Rauschen ist die Verbundenheit zu deiner
alten Heimat, sehr schön.

Schicke dir liebe Grüße, Hildegard
Bild vom Kommentator
...Wally, sehr schön hast du das geschrieben;-))) so ein Baum ist auch zu lieben.

LG Bertl.
Bild vom Kommentator
Ich kann dies zu gut verstehen liebe Wally! Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).