Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Ungeborene“ von Aylin .


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abschied“ lesen

Bild vom Kommentator
Sehr berührende, liebevolle und sanfte Abschiedszeilen...
Lieben Gruß! Anschi

Aylin . (20.10.2021):
danke liebe Anschie von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika,

während manche Frauen via Abortion ihre leibliche Frucht vor der Reife entfernen lassen, sind die meisten gewünschte Nachkommen. Allerdings muss man berücksichtigen, dass man in dieser schrecklichen Zeit sich überlegen sollte Kinder auf die Welt zu bringen weil nur wenige Anzeichen zu sehen sind, dass eine gewisse Normalität jemals wieder die Lebensfreude entfachen kann nachdem dieses Covidübel den Rückzug angetreten hat. Wir wollen nicht hoffen, dass immer wieder neue Abarten davon entstehen.

Herzlich Karl-Heinz

Aylin . (18.10.2021):
ja, ganz unrecht hast du nicht, lieber Karlheinz, doch ist es eine große Katastrophe. Hauptsache, meine Tochter ist geimpft...WIR sind die Statistik, später... Danke und lG von Monika

Bild vom Kommentator
Der größte Schmerz, den eine Mutter erfährt, Monika. Ich verstehe das allzu gut.
Hast es sehr zart in Worte gefasst.

Liebe Grüße
Ingrid

Aylin . (18.10.2021):
vielen Dank, liebe Ingrid. Meine Tochter hat eine völlig unproblematische erste Schwangerschaft gehabt beim ersten Kind. Und auch dieses war gut entwickelt. Nun das! Aber Hauptsache geimpft... Danke und lG von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika,

das berührt mich sehr, heute liegen sie bei den "Sternenkindern". Ich schaue dort auch oft vorbei, weil wir auf unserem schönen Friedhof oft spazierengehen und uns hinsetzen.

Liebe und herzliche Grüße dir von Margit

Aylin . (18.10.2021):
ja, es tut mir sehr weh, auch für meine Tochter. Danke, liebe Margit und lG von Monika

Bild vom Kommentator
Ein Thema liebe Monika das mich immer wieder beschäftigt! Ich besuche immer wieder sehr gerne die Gräber der "Sternenkinder"! Grüße Dir von Franz

Aylin . (18.10.2021):
ich bin sehr traurig, auch für meine Tochter tut es mir so weh. Danke und lG von monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).