Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ein Held......“ von Sonja Soller


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,

Mensch zu sein ist wohl die größte Herausforderung überhaupt und bedarf auch dem größten Heldentum!

Du hast es vortrefflich auf den Punkt gebracht!

Herzlich liebe Grüße zu Dir - Uschi

Sonja Soller (22.10.2021):
Vielen Dank liebe Uschi, für mich ist ein Held, dem man nicht ansieht, dass er ein "Held" ist. In diesem Sinne wünsche ich dir ein hoffentlich sturmfreies Wochenende und liebe Grüße aus dem stürmischen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
"Helden", über diese spricht man nicht oft, dies sind diese Menschen, die anderen im Alltag immer wieder helfen im Krankenhaus und Pflegeheim! Dir liebe Sonja Grüße von Franz

Sonja Soller (22.10.2021):
Lieber Franz, die wahren Helden erkennt man nicht, weil sie gar nicht wissen, dass sie "Helden" sind. Herzliche Grüße aus dem stürmischen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sabine,

ich sehe die Helden, die Sanitäter mit den Notärzten, die in kurzen Abständen
mit Martoinshorn fahren, um sofort an Ort und Stelle zu sein. Egal ob es ein
Autounfall oder bei schwerer Krankheit, schnell sein müssen. Das bekomme
ich mit, da das Rote Kreuz in unserer Straße ansässig ist.

Liebe Grüße, Hildegard



Sonja Soller (22.10.2021):
Lliebe Hildgard, im Grunde ist jeder der mit Mensche beruflich zutun hat und hilft ein "Held", aber diese Menschen haben sich das als Beruf ausgesucht und werden(nicht immer gerecht) dafür bezahlt. Ein Held, ist für mich ein Held, der für Menschen in Not da ist, es sich auf die Fahne geschrieben hat ehrenamtlich zu helfen und es nicht an die große Glocke hängt, es einfach tut, ohne zu fragen nach Herkunft, Krankenkassenkarte oder ähnliche Personennachweise. Das soll natürlich nicht den Einsatz der beruflichen Ärzte, Schwestern, Pfleger und Betreuer schmälern. Brauchte neulich auch einen Notarzt, dem ich auch sehr dankbar war, immer noch bin. Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja Herzliche Grüße

Bild vom Kommentator
Was soll das ganze Heldentum? Ich bin lieber kein Held und es passt sonst alles rundherum.

Sonja, lG von Bertl.

Sonja Soller (21.10.2021):
Das frage ich mich schon lange, lieber Bertl, wobei ich in dem Gedicht das Wort Held etwas ironisch meine. Für mich gibt es keine wahren Helden. Für mich sind Helden, die ihre "Heldentaten", Gutes, das an der Gemeinschaft, der Gesellschft tun, nicht an die große Glocke hängen, für sie es normal ist, was sie tun. Nur weil jemand viele Tore schießt, ist er noch lange kein "Held". In diesem Sinne Einen schönen Donnerstag und liebe Grüße aus dem Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,

ein Held ist ein Kämpfer, Siegender, sich Sorgender, Ehemann, Freier usw, usw. Im Gegensatz zum Heros steht der Feigling. Die sprachliche Spannbreite um das Wort 'Held' herum ist unglaublich. Und das Sprachpotenzial erlaubt,l einen Helden jederzeit entstehen zu lassen, also aus der Spontanität heraus...ein Mensch, der zum Lebensretter wird oder etwas für die Gemeinschaft bewerkstelligt.
Ein Held, eine Heldin, einer wie wir.... mit Mut ausgestattet. Helden haben in der Gemeinschaft viel zu melden.
HG Olaf

Sonja Soller (21.10.2021):
Hallo, lieber Olaf, für mich ist ein Held, der zwar Gutes für die Allgemeinheit/ Gesellschaft tut, aber seine "Heldentaten" nicht an die große Glocke hängt. So sieht wahrscheinlich den "Helden" jeder anders. Liebe Grüße aus dem heldenfreien Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).