Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wo bleiben die Dinger bloss“ von Wally Schmidt


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Wally,
da bist du ganz schön betroffen von dem Fluglärm, nach deiner ruhigen Zeit in Südfrankreich.
Aber mit der Zeit gewöhnt man sich an vieles, das heute noch neu erschein.

Herzliche Abendgrüsse
Karin
Bild vom Kommentator
Wohnt man in der Einflugschneise, dann ist es zu oft wahrlich, „BESCHISSEN“! Grüße Franz der Dich versteht
Bild vom Kommentator
Liebe Wally,

ich kann dir nachempfinden, was in dir vor geht. Ich bin so froh, dass wir jetzt unsere
Ruhe haben. Vor der Wende war der Militärflugplatz ca. 5 km von uns entfernt und die
Düsen-Flieger sind über unser Haus geflogen, da wurde einem richtig Angst und Bange.
Des Nachts flogen die Transportflugzeuge, und so langsam, da dachten wir schon sie
setzten sich aufs Haus.

Schicke dir liebe Grüße, Hildegard
Bild vom Kommentator
Wally, es ist immer Scheiße,
wohnst du in der Einflugschneiße;
denn das Brummen bringt dich um den Schlaf,
in der Früh siehst aus du wie ein Schaf.

LG Bertl.
Bild vom Kommentator
Ich glaube dir jedes Wort. Ich wohne in Sankt Augustin, so richtig in der Flugschneise Köln-Wahn.
Manchmal geht mir der ganze Keks ziemlich auf die Nerven. Manchmal hat der Landebeginn
seine eigene Faszination und Wunderkraft.
HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).