Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Corona Viren“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lieder und Songtexte“ lesen

Bild vom Kommentator
erinnert mich an "das Lied der Schlümpfe" von Vater Abraham. Corona, lieber bertl, wird uns noch lange begleiten. in England gibt es gerade wieder eine neue Variante. LG von Monika

Adalbert Nagele (23.10.2021):
...Monika, damit wollte ich etwas humorvoll darauf hinweisen, wie wichtig es ist, gewisse Regeln einzuhalten. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Wir werden lernen (müssen !), das Selbst-Disziplin ein Lösungsmittel für Probleme ist und nicht sein
Gegenteil. HG Olaf

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...Olaf, da hast du schon wieder Recht! LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Ich frage mich schon, ob wir Corona überhaut einmal loswerden.Ich frage mich auch, was es mit Corona auf sich hat. War es etwa Absicht oder war es nur ein Unfall, dass dieses Virus bei uns aufgetaucht ist. Ich habe mich impfen lassen und warte auf die dritte Impfung aber noch ist es zu früh. Es heisst bei uns, dass wir die dritte erst sechs Monate nach der zweiten bekommen. Schicke dir herzliche Grûsse Karin

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...Karin, ich schätze, es war ein Unfall; produziert in China. Bleib gesund und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
wrenn die Corona Viren sprechen könnten, wer weiss was die uns erzählen würden. Vielleicht endlich mal, wo sie herkommen.
Ich nehme in der letzten Zeit oft ein Wort in meinen "schönen" Mund, """Scheisse!""""
Passt doch oder?
Wir werden noch lange damit zu kämpfen haben.
Bleib gesund mit viel Humor!
Herzlich Wally

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...passt Wally, mitunter hab ich das Wort schon von dir angenommen. Die Viren kommen aus dem Labor in China, aber China gibt es nicht zu. Bleibt auch gesund und munter! LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Was Corona mit den Leuten anstellt, kannst Du bei Spahn, Drosten, Lauterbach Wieler und vielen anderen Politikern sehen. Die glauben schon an ihre eigenen Lügen. Also, wenn Du klar in der Birne bleiben willst. Dann vergiss diese Idioten! Das Gedicht ist die richtige Antwort auf diese Thematik. Humor hilft immer. Ich frage mich nur eins: Wie bringen es ein paar Psychopathen fertig, die ganze Welt zu verarschen?
Und wie verblödet ist die Masse schon? Gibt es da noch Hilfe? Ich wünsche Dir eine wunderbaren Abend! Klaus

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...Klaus, die Lage spitzt sich wieder zu. Da hilft nur mehr der eigene Menschenverstand. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bert,
trotz deines sehr ernsten Themas, ist mir sogleich das Lied von Vader Abrham eingefallen, denn er sang: "Das Lied der Schlümpfe". Die Melodie kam mir sofort in den Sinn und deine erste Zeile von deinem Gedicht, war der Auslöser. Die Lage ist so ernst, und viele nehmen es auf die leichte Schulter.

Liebe Grüße, Hildegard

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...ja Hildegard, die Lage spitzt sich wieder zu. Da kam mir die Schlumpfliedmelodie in den Sinn. Ein hartnäckiges Virus ist das schon. LG Bertl.

henri

22.10.2021
Bild vom Kommentator
Das wäre was, Bertl, auf den " Flügeln Deines Liedes " diese Viren einfach zurück schicken zu können. Und zwar alle und für immer ;-).
lb.Gruß von Ingeborg


Adalbert Nagele (22.10.2021):
...ja Ingeborg, leider spielt es das nicht. Was hilft's, da müssen wir durch. LG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Adalbert,
ein Thema was schon viel zu lange ein Dauerbrenner ist, hast du mit einer Form von Galgenhumor sehr gut in Szene gesetzt! Aber diese allgemeine Verunsicherung wird nicht kleiner, sondern eher noch größer! Zwar wurde in Deutschland die "epidemische Notlage" für die Zeit nach Mitte November aufgehoben, aber die neue Regierung ist ja noch nicht im Amt. Es ist schon irgendwie verrückt. In der Zeit des Sommers, in der die Inziden am niedrigsten war, wurde die Notlage verlängert und in jener Zeit, wo die Zahlen wieder nach oben klettern, läuft diese aus. Wer kann das noch verstehen?!
LG. v. Michael

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...Michael, du hast Recht; so richtig sieht man da nicht durch, bis wieder einmal der Hut brennt. LG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Ich denke Don Bertolucci, auch bei diesem Thema sollte man den Humor nicht verlieren. Doch im Klartext, dies Thema wird uns noch sehr lange beschäftigen und bald bekomme ich meine Spritze Nummer 3! Wie sagte Beckenbauer? „Schau mer mooool“! Gerne mit Schmunzeln gelesen von Don Francesco Grüße
*Humoooor habe ich zum Glück fast immer!

Adalbert Nagele (22.10.2021):
...Francesco, ohne Humor würde alles noch schlechter aussehen, wie es schon ist;-))) das meine ich auch. Merci und lG, Bertolucci.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).