Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Spinnengedicht“ von Heinz-Walter Hoetter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz-Walter Hoetter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Heinz - Walter. Als ehem. „Unteroffizier“ der BW Angst vor Spinnen? Ich bin geschockt! Schmunzel! Wie auch immer, „Spinnen“ sind ganz friedlich und liebenswert und vor allem "nützlich"! Dir jedoch Schmunzelgrüße in die kommende Woche und Gesundheit als Wunsch vor allem. Franz
*Spinnen kann man auch essen! In Asien sehr oft der Fall!

Heinz-Walter Hoetter (26.10.2021):
Lieber Franz! Ich hatte schon als Junge Angst vor Spinnen. Die waren sehr groß. Wir nannten sie Gullyspinnen, weil die besonders schwarz, eklig und abnorm riesig waren (diese Spinnen lebten unter oder in den Straßengullys, wo sie stets ein reichhaltiges Nahrungsangebot fanden). Unter Angst verstehe ich eine gewissen Aversion gegen diese hässlichen Insekten. Auch Schlangen mag ich nicht. Die wissenschaftliche Sichtweise hat damit wenig zu tun. Es ist einfach eine tiefe menschliche Regung in mir, dass ich etliche Tierarten einfach nicht mag. Mein Unteroffiziersdienstgrad hat damit allerdings nichts zu tun. Gruß Heinz-W.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).