Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Sternenbrücke“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
eigentlich ist es doch sternenklar,
dass wir alle gleichen Sterne sehen.
So wie auch den gleichen Mond
und auch die gleiche Sonne am Himmel.
Allein die Wolken können uns hier noch
einen Strich durch die Sternbilder machen. -
LG Siegfried

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Da hast du sicherlich Recht, lieber Siegfried! Vielleicht sollten wir uns das öfter mal bewusst machen. Wobei ich auch denke, in beleuchteten Städten sieht man die Sterne auch nicht so gut... und auf der anderen Erdhälfte sieht man sie zu anderer Zeit, als hier bei uns... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi, ich würde Dir ja gern zu winken! Leider ist der Himmel bei uns regenverhangen. Aber ich denk an Dich :)). LG in Dein Wochenende, Helga

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Liebe Helga, Danke fürs Winken! Die Sterne sind ja auch hinter den Wolken da, wenn wir sie auch nicht sehen. Hier regnet es auch viel seit Wochen... jeder Sonnenstrahl tut gut! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Es ist erstaunlich, liebe Anschi, wie nah wir uns alle sind.
Sehr schön.

Liebe Grüße, Hildegard

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Das stimmt, liebe Hildegard... oft ist es uns gar nicht bewusst! Lieben Gruß! Anschi

ibaum

30.10.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi, ein besinnliches Gedicht, das zum Nachdenken anregt.
Hier meine spirituelle Betrachtungsweise Das göttliche Licht verbindet die Seelen der Toten und Lebenden miteinander. Unsere Zellen bestehen aus Licht, den sog. Biophotonen. Aus dem göttlichen Licht werden wir hineingeboren ins Licht der diesseitigen Welt und nach unserem Tod werden wir ins Licht der jenseitigen Welt zurückkehren. So gesehen bilden beide Welten eine Einheit und deine Frage könnte mit Ja beantwortet werden.

Liebe Grüße
Ingrid


Anschi Wiegand (02.11.2021):
Danke liebe Ingrid für deine ergänzenden Gedanken! Schön, wenn mein Text dazu angeregt hat! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
So ist es liebe Anschi,
die Sternenbrücke kann hilfreich sein, für nah und fern!!!!!

Herzliche Wochenendgrüße aus dem sternenreichen Norden, Sonja

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Danke, liebe Sonja! Ich glaube, bei euch im Norden sind die Sterne noch "näher" und besser zu sehen, weil alles viel flacher und unverbauter ist... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Sehr schöne Gedanken liebe Anschi! Grüße Dir in das WE von Franz

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Danke, lieber Franz! Auch liebe Grüße zu euch! Anschi

Bild vom Kommentator
Ich mag deine Sternenbrücke sehr
und den Regenbogen der Nacht

Ein Stern darunter, der über jeden Einzelnen wacht
gefällt mir mehr und mehr

LG Vroni

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Danke, liebe Vroni! :-) Heute ist es bei uns sehr wolkig und man kann die Sterne nur erahnen... L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
...ja Anschi, ich bin dir näher als du glaubst;-)))lächel*

lG Bertl.

Anschi Wiegand (02.11.2021):
Das ist doch eine nette Vorstellung! :-) Und da unsre Länder ja auch nicht weit auseinander sind, dürften die Sterne für uns auch etwas zur gleichen Zeit sichtbar sein... L.G. Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).