Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Bei Glockenklang heut aufgewacht“ von Karin Grandchamp


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

süßer die Glocken nie klingen.
Frag ihn was er sich hat gedacht,
dass er dich derart aufgewacht.
Mit solcher Glocke noch dazu
du bist doch wirklich keine Kuh.

Herzlich grüßt Karl-Heinz

Karin Grandchamp (03.11.2021):
Lieber Karl-Heinz! Bei uns geht es manchmal lustig zu aber er kann sich auf Rache einstellen, denn ich bin auch nicht von ohne. Schicke dir mit Dank herzliche Grüsse, Karin

Bild vom Kommentator
"Karin, zum Morgenapell",
meinte dein Mann wohl schnell;
doch die Karin schlief gleich weiter,
drauf war der Mann nicht mehr heiter.

Du könntest es ihm heimzahlen, indem du nichts kochst, ihn in ein feines Restaurant bringst und ihn bezahlen lässt.

Einen schönen Feiertag und lG,
Bertl.



Karin Grandchamp (03.11.2021):
Lieber Bertl! Dreissig Jahre beim Militär, das macht sich bei ihm bemerkbar aber er muss daran denken, dass ich nicht sein Soldat bin. Der wäre so frech und würde im Restaurant sagen, dass er seine Scheckkarte vergessen hat und dann bin ich angeschmiert und muss mit meiner bezahlen. Ich werde etwas Passendes finden und wenn er nicht drauf gefasst ist, dann schlage ich zu. Danke für deinen herrlichen Kommi, herzlichst Karin

Bild vom Kommentator
Guten Morgen liebe Karin. Da stimme ich gerne dem Kommentar von Hildegard zu! Sehr schön! Grüße Dir von Franz

Karin Grandchamp (03.11.2021):
Danke fürs Kommentieren und Lesen lieber Franz.Mein Mann steht immer frûher auf und ich denke,dass er frühstücken wollte und mich deshalb mit der Glocke geweckt hat.Rache ist süss sagt man und er sollte wissen, dass ich mir nichts gefallen lasse.Herzliche Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

von deinem Mann war es eine sehr feine Geste, doch der Schreck war bestimmt
groß. Kann mir vorstellen, dass er nur ein wenig dir Glocke hat läuten lassen,
sonst hättest du gleich im Bett aufrecht gestanden. Was du alles sammelst,
davon bin ich begeistert und wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Herzlichen Gruß, Hildegard

Karin Grandchamp (01.11.2021):
Liebe Hildegard! Es war schon ein Schreck in der Morgenstunde aber das ist typisch mein Mann. Diese Glocke hatten meine Eltern mir aus der Schweiz mitgebracht und sie ist ein ewiges Andenken, denn leider sind sie nicht mehr da. Ich habe aber erst kürzlich einen Teil von den Glocken verschenkt, weil alles gepflegt werden will und an Arbeit fehlt es mir nicht im Haus. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).