Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Novembergrau“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
mit dem Novemergrau habe ich auch meine Probleme. Die Herbst Depression macht mir schon zu schaffen! Ein Szenario das du perfekt in Wort und Bild festgehalten hast!
LG. v. Michael

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Danke, lieber Michael! Ich finde, es ist der schwierigste Monat... es fehlen meist die ab und zu noch schönen Tage und die bunten Blätter des Oktober... und die Weihnachtsbeleuchtung ist noch nicht da... passt auch noch nicht wirklich. Ich behelfe mir mit weniger weihnachtlich anmutenden Lichtquellen, um dem Grau zu begegnen... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Er ist und bleibt halt ein trüber Monat der November liebe Anschi! Lichter am Abend sind Beglückung! Grüße Dir von Franz

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Da kann ich dir nur zustimmen! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Großartig geschrieben !!!
HG Olaf

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Danke, lieber Olaf! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Grüß dich Anschi, bedauerlich, dass wir das Novembergrau nicht einfach beiseiteschieben können, damit die Tage wieder sonniger verlaufen. Dies ermöglicht nur ein Hoch. Dennoch einen gemütlichen Herbstabend wünscht dir herzlichst Inge

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Liebe Inge, wir müssen aus dem trüben Wetter das Beste machen. Gleich kommt mein Enkel und wird uns alle aufmuntern... ;-) Lieben Gruß auch zu dir! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi, solange man den wabernden Nebel nur durch die Terrassentür beobachtet, mit einer heißen Tasse Tee oder Kaffee in der Hand, lasse ich mir das Wetter gefallen. Mit viel Fantasie entstehen dann Bilder, die es wert wären, aufzuschreiben. Damit der November etwas entspannter wird, empfehle ich Dir das Gedicht " November" von Heinrich Seidel zu lesen. In diesem Sinne einen gemütlich Abend, Helga

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Danke, liebe Helga, für den netten Kommentar und den Tipp mit dem Seidel-Gedicht! Ich kannte es noch nicht, habe es aber gerade mal gegoogelt und finde es wirklich sehr erfrischend! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi! Ich mag die Novembertage gar nicht. Ich bin ein Mensch, der viel Licht brauch. HIer ist es kalt und ungemütlich und der Himmel ist grau, drum bleib ich, wenn ich kann zu Haus.Liebe Abendgrüsse Karin

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Liebe Karin, mir geht es ebenso wie dir! Ganz bewusst versuche ich im November, dieser trüben Stimmung etwas entgegen zu setzen... Heut wird es hier kaum richtig hell... ein paar Sonnenstrahlen scheinen durch die Wolken zu wollen, aber es wird ja auch gleich schon wieder dunkel gegen 17 Uhr... Aber mein Enkel (3) kommt gleich zu Besuch mit meiner Tochter, der heitert uns dann schon auf... :-) Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
...Anschi, am Berg hab ich mich schon mal im Nebel verirrt, aber es ging noch gut aus. Seither bin ich vorsichtiger denn je;-) auch mit dem Auto.
LG Bertl.

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Das kann ich verstehen, lieber Bertl! Ich fuhr mal mit der Seilbahn auf einem Berg hinauf... das ist schon etwa 35 Jahre her... und als wir oben ausstiegen, war alles dicht voll Nebel und mir nahm es fast die Luft weg und es ging mir gar nicht gut. Meine Freundin, mit der ich damals unterwegs war, sagte, das wäre der "Höhenkoller", den ich da hatte... und ich wollte auch so schnell wie möglich wieder runter ins Tal, wo klare Sicht herrschte... Heute fuhr ich im dichten Nebel zur Arbeit, der Weg kam mir doppelt so lang vor, wie sonst... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

ein gut geschriebenes Gedicht mit passendem Bildhintergrund.

Herzlichst,
Frank

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Danke, lieber Frank! Ja... dieses verhangene Bild von einem Inselurlaub auf Fehmarn fand ich passend zu diesem Text... Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Wunder gestaltet und das Gedicht dazu, beides ist dir sehr gelungen,
liebe Anschi, doch der November ist der trübe Monat. Mit viel Freude
im Herzen ist alles zu überstehen.

Trotz Regenwetter schicke dir liebe Grüße, Hildegard

Anschi Wiegand (06.11.2021):
Danke dir, liebe Hildegard! Manchmal fällt das mit der Freude schwer, wenn es nur trüb und regnerisch ist... aber auch hier müssen wir das Beste daraus machen! Ein Kerzlein anzuzünden kann manchmal schon helfen... Lieben Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).