Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Neue Woche“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild vom Kommentator
...Francesco, und bald ist wieder ein Christbaum weniger und man fragt sich, wie viele Christbäume uns noch bestimmt sind.
LG Bertolucci.
Bild vom Kommentator
Leider vergehen die Stunden so schnell und die Tage werden wieder von den Wochen und Monaten verschluckt. Die Zeit ist eine emsige Sammlerin.
Liebe Grüße zu dir Franz, von Sieghild
Bild vom Kommentator
Der gestrige Montag ließ sich für mich nicht mit dem Lebensgefühl deines schönen Textes verbinden... ich fühlte mich den ganzen Tag nicht fit! Zum Glück ist es heute besser und ich kann dir zustimmen, dass die Dankbarkeit gegenüber allen Dingen meist hilfreich ist, mehr Glück und Zufriedenheit zu spüren.
Lieben Gruß! Anschi
Bild vom Kommentator
Ein Jahr jagt das andere. Toll beschrieben, lieber Franz.

Herzlich grüßt Wolfgang
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

die Jahre kommen und vergehn und wir erwarten immer Wunder am ersten Januar, werden leider aber oftmals enttäuscht davon was uns erwartet. Es ist wirklich an der Zeit eine gewisse Normalität verzeichnen zu können. Dies Covid, Delta und wie sie noch alle heißen mögen stinken zum Himmel.

Herrzlich Karl-heinz
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, im Prinzip sind alle Wochentage schön, wenn man von dem "bisschen" Hausarbeit absieht! Und ist der Montag dann vorbei,
naht das Wochenende, eins, zwei, drei,
der Mittwoch, dann die Woche teilt,
wie schnell unsere Zeit doch eilt.
In diesem Sinne schöne Grüße in Deinen Montagabend, Helga

Musilump23

08.11.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, ein Wochenbeginn der heute in den Nachrichten Sorgen und Gefühle in Überfluss liefert. Schließlich Ist doch die derzeitige Zeit mit täglich stark steigenden Infektionszahlen belastet. Die Impfverweigerer bereiten hier große Sorgen. Ob es in diesen Zeiten richtig ist, am kommenden Donnerstag dem Elften im Elften, Karnevalsauftakt zu feiern, ist sehr fragwürdig. Schließlich hatte das Corona-Geschehen mit Karnevalsfeiern angefangen. Auch die Beobachtungen jetziger Feierreihen, stimmen einen zwischen Verwunderung und Bewunderung.
Aber es lohnt nicht in die Resignation zu fallen. Im November folgen nun noch die Gedenktage, bevor uns in stiller Vorfreude die besonders emotionelle-empfindsame Advents- und Weihnachtszeit einlädt und den anschließenden Jahreswechsel einläutet.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
;-))) wo Du recht hast, hast Du recht lieber Franz, wenn der Dezember da ist, ist das Jahr dann bald vorbei, wenngleich die Lebkuchen schon Anfang September in den Regalen angeboten wurden! Liebe Grüße in die neue Woche!

Uschi
Bild vom Kommentator
Wochenstimmung optimal eingeleitet !
Herzliche Grüße
Olaf
Bild vom Kommentator
Lieber Franz.
Und so vergeht die Zeit.Darum sollten wir jede Minute genießen. Toll dein Gedicht.
Ich grüße dich von Herzen, deine Brigitte

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).