Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wie immer“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Musilump23

13.11.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, angesichts vieler Konflikte unserer Zeit, macht man sich oft Gedanken und versucht die menschlichen Abgründe zu erforschen. Leider gibt es für die edlen und guten Charaktere – auch der unserer Politiker - nicht allzu viele Vorbilder. Für die “negativen dafür“ umso mehr. Die Nachrichten über die Situation an der EU-Außengrenze zu Belarus zeugen davon.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Franz Bischoff (15.11.2021):
Absolut richtig lieber Karl - Heinz. Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Tyrannen zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz, nachdenkliche Zeilen. Es ist immer verwerflich, wenn Menschen misshandelt oder gequält werden. Leider sind unschuldige Kinder immer die leidtragenden. LG in Deinen Abend, Helga

Franz Bischoff (15.11.2021):
Auch hier liebe Helga Dir mein Dank! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Tyrannen zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Es ist so schlimm, was Menschen mit Menschen machen... wie sie instrumentalisiert werden als Machtmittel... ohne Rücksicht auf Verluste. Ich fragte mich aber auch beim Schauen der Nachrichten, ob Menschen, die mit ihren Kindern in dieser Jahreszeit flüchten, wirklich glauben, dass sie ihren Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen mit diesen Schritt... fragte mich, ob ihr Dasein so furchtbar war, dass sie all diese Risiken in Kauf nehmen und ihren Kindern zumuten, weil alles besser ist, als das, was sie hatten?
Sehr nachdenklich machende Zeilen von dir, die auch traurig machen, denn man fühlt sich so hilflos...
Lieben Gruß! Anschi

Franz Bischoff (15.11.2021):
Zustimmung Anschi! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Tyrannen zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Fanz,
wie immer bei allem in der Welt leiden die Kinder am meissten.
Wir haben im Krieg gelitten und wissen wovon wir sprechen.
Wenn man bedenkt, dass es immer wieder schlimme Dinge geben muss, geht einem der Hut hoch.
Der Verstand ist bei vielen Politikern "im Arsch"!
musste das schöne Wort unbedingt schreiben, bin nicht so zimperlich mit Worten
Bleib gesund und herzliche Grüsse von Wally

Franz Bischoff (15.11.2021):
So war es schon immer und so wird es auch immer sein liebe Wally! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Tyrannen zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Schreckliche Geschehnisse an der Grenze. Unbegreiflich, was dieser Diktator da veranstaltet.
Herzlich grüßt Wolfgang

Franz Bischoff (15.11.2021):
So ist es wahrlich lieber Wolfgang! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
...Francesco, die Despoten werden langsam unverschämt, sie meinen alle, die EU sei eine Melkkuh.

LG Bertolucci.


Franz Bischoff (15.11.2021):
Es werden leider immer mehr Don Bertolucci! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von dem Franken Don Francesco

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
an den großen Verbrechen und der Zerstörung und dem Grauen in der Welt können wir wenig ändern. Wir haben aber die Möglichkeit direkt um uns herum etwas Freude zu schenken und die kleine Welt friedlicher, lebenswerter und freundlicher zu machen. Und wenn es nur eine Geste, oder ein Lächeln ist, das wir schenken können. Wenn viele im kleinen so denken und handeln, bewirkt es vielleicht sogar im großen etwas.
Herzlichst,
Frank

Franz Bischoff (15.11.2021):
Richtig von Dir lieber Frank! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Sehr eindringlich dein Gedicht, lieber Frank, und erschreckend zugleich.

Liebe Grüße, Hildegard

Franz Bischoff (15.11.2021):
So ist es wahrlich liebe Hildegard! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Du sagst es bestens und eindrücklich. Man sollte die Eltern der Kinder bestrafen. Dass Kinder mitgeführt werden ist verbrecherisch und erpresserisch. Das wissen die Eltern und wissen auch, dass Europa nicht der halben Welt Asyl anbieten kann. Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (15.11.2021):
Zustimmung und dies ist auch meine Meinung lieber Robert! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Als ich dein Gedicht zu lesen begann, musste ich schmunzeln. Der Franz, dachte ich, schwärmt jetzt in seiner besonderen Art von seinem Herzblatt..
..doch dann verging mir das Lächeln und ich wurde wieder in die unruhige Welt zurückgeholt.
Nachdenkliche Grüße schickt Ingrid




Franz Bischoff (15.11.2021):
Da liebe Ingrid verstehe ich Dich mit Schmunzeln zu gut. Der Franz und seine Gedanken im Alltag! Klasse! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
tolles Gedicht ! Ich denke, dass auch die Menschen in Deutschland, sich langsam
ehrlich machen müssen, statt immer auf die eigenen Befindlichkeiten zu schauen.
Heinrich Heine hätte in Deutschland keine Möglichkeit - wirklich gehört zu werden !
Herzliche Grüße in den Tag !
Olaf

Franz Bischoff (15.11.2021):
Herzlichen Dank lieber Olaf und ein Kommentar von Klasse! Hier muss ich sagen, auch wenn es wahrlich ein Verbrechen ist von Herrn Lukaschenko, so ist es zu oft auch Verantwortungslosigkeit der Eltern, „Kleinkinder“ dieser Gefahr auszusetzen! Doch darüber kann man sich sicherlich in Sachlichkeit – Vernunft unterhalten. Wie auch immer, der Charakter von besagtem Verbrecher zeigt sich hier ganz deutlich und dass all dies auf seine Anweisungen hin geschieht, dies kann niemand abstreiten und eines noch im Klartext, der russische Zar, dieser hat auch seine schmutzigen Finger im Spiel! Dank dem Kommentar und Grüße von Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).