Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Still und glücklich“ von Christa Astl


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

Beeindruckend, eine sehr gelungene Lobeshymne auf das glückliche Allein-Sein, all die lieben Menschen, die uns schon verlassen haben und die Fülle de Lebens beim alltäglichen Tun und Sein.

Herzliche Grüsse
Erwin

Christa Astl (26.11.2021):
Lieber Erwin, der Vollständigkeit halber beantworte ich deinen Kommentar auch hier noch. Danke dafür!! Einen guten Tag wünscht Christa

Bild vom Kommentator
Denke, vielen Menschen geht es ähnlich, liebe Christa. Schön und lyrisch stark von dir inszeniert. Sei herzlich gegrüßt von RT.

Christa Astl (26.11.2021):
Lieber Rainer, man muss sich nur selber annehmen und ist dann der eigene beste und engste Freund. Danke für dein Interesse, liebe Grüße mit ein paar Schneflocken, Christa

Bild vom Kommentator
Das ist ein herrliches Gedicht, liebe Christa. Deine Worte fließen und die Erinnerungen zeigen und bringen Glück und Gedankenfreunde dürfen daran leise teilhaben und ihre Gedanken dazu äußern.
Hab einen schönen Tag.
LG Thomas

Christa Astl (26.11.2021):
Lieber Thomas, die Gedankenfreunde sind immer da, auch wenn sie oft schwer oder gar nicht mehr zu erreichen sind. Danke für dein Lob, liebe Grüße, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
schön, wieder ein paar tiefsinnige und zugleich schöne Gedanken von dir zu lesen. Wie ich weiß, sind deine Gedankenstraßen keine Einbahnstraßen - du kannst liebe Menschen (und Gedankenfreunde) um dich haben, wenn du möchtest und kannst in deine Enklave "fliehen" wenn's Mass voll ist...in gewisser Weise beneidenswert.
Ich wünsche dir jedenfalls noch viele schöne Gedanken und Erinnerungen beim Werkeln!
Eine gute Woche wünscht dir
Ralf

Christa Astl (17.11.2021):
Danke lieber Ralf, bin ja schon wieder beim Abschied nehmen aus meinem Paradies, das jetzt allerdings auch unter einer Wolken- und Nebeldecke liegt. Liebe Grüße, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa, das Bad in der Menge brauche ich auch nicht und mit sozialen Kontakten außerhalb des Haushalts tausche ich mich meist per Mail oder telefonisch aus, wichtig ist, dass die Kontakte nicht verlorengehen. Dir liebe Grüße und einen schönen Tag, Inge

Christa Astl (16.11.2021):
Danke liebe Inge! Ja wenn man sich nicht selber immer wieder meldet, erlöschen gute Kontakte ziemlich schnell. Von einem sonnenlosen Tag, an dem mich nichts hinaus locken kann, liebe Grüße, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa !
Dein Gedicht gefällt mir sehr. Es ist dein Dankeschön an Menschen, die dir wichtig waren und die Welt bereits verlassen haben. Sollte ich ein wenig Wehmut herauslesen, dann kann ich nur sagen, dass ich dieses Gefühl bestens kenne. Manchmal habe ich sogar das Gefühl - ganz im Gegenteil zu dir -, dass ich für meine Umgebung unsichtbar geworden bin. Vielleicht haben ältere Menschen - zu denen ich gehöre -, keinen Eigenwert mehr. Vielleicht. Heute habe ich mit "Gedankenstraße" ein neues Wort kennen gelernt, das mir außerordentlich gut gefällt. Herzliche Grüße in den Tag !
Olaf

Christa Astl (16.11.2021):
Danke lieber Olaf für dein Lob. Auch ich mache mich "unsichtbar", in der kalten Jahreszeit sogar optisch. Ich verkrieche mich in mein Blockhaus, sooft es geht und erfreue mich am warmen Holz, auch an dem im Ofen. Auf der Gedankenstraße aber könnten wir uns öfter begegnen? Liebe Grüße, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
Manchmal denke ich: Wo ist dieChrista ? Aber sie ist da.
Ich glaube, wir sind beide zufrieden und freut sich auch über das Kleinste Blümchen.
Hier ein kleines hHORNVEILCHEN. Habe gerade mein Gedichtchen geschrieben.

HORNVEILCHEN

Und immer wieder lieb ich sie.
Die Zeit ist manchmal lang.
Du kleines Pflänzchen, hab dich lieb.
Es ist mir nicht so bang.

Hab alles, was mein Herz begehrt.
Ich schau dich zärtlich an.
Ein wenig gelb, ein Hauch von Farbe.
Bin froh, zufrieden, dass ich's kann.

© C.W.
ein ganz lieber Gruß von Christine


Christa Astl (16.11.2021):
Danke liebe Christine! Ja, sie ist immer noch da, aber die poetische Ader scheint zu vertrocknen... Dafür werden die Tagebucheintragungen immer länger. Auch du kannst dich an kleinen Dingen, vor allem an Blumen erfreuen, und das kann fast Menschen ersetzen. Danke für deine Schönes Gedicht!! Liebe Grüße in einen, wenig innerlich sonnigen Tag, deine Christa

Bild vom Kommentator
Hallo Christa
Wieder ein sehr schönes Gedicht von Dir.
Es freut mich sehr wenn du glücklich bist.
Wir können auch gern einmal wieder im
Skype schreiben. Herzliche Grüße sendet
Dir, Roland

Christa Astl (16.11.2021):
Danke Roland für deinen Kommentar! Du kannst mal versuchen, ob du mich auf Skype noch erreichst, ich glaube aber, man hat mich daraus entfernt. Liebe Grüße in den Tag, Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
wir müssen noch lange genug "ruhen"! Ich habe auch immer was zu tun, oder ich mache mir was. Fred fühlt sich allerdings nicht so gut, weil notgedrungen ruhen muss. er möchte lieber was machen, kann aber schlecht laufen und vor allem sehr schlecht sehen. Morgen hat er ein Gespräch wegen seiner O P . er muss den grauen Star raushaben. Dann geht es hoffentlich besser. Einer, der immer nur in Büchern hing, kann sich damit schlecht abfinden.
Habe vor vielen Jahren auch die O P gehabt.
Wir trauern immer noch unserem Thèze nach. Stephie kümmert sich viel um uns. Vermissen "sehr" unsere Kätzchen. Jetzt schlafen wir beide mit einem Plüschkätzchen im Arm. Ja, die alten Schmidts machen so allerlei .
Haben unsere dritte Impfe und hoffen, dass wir verschont bleiben.
Bleibt ihr zwei gesund und liebe Grüsse von Wally und Fred

Christa Astl (16.11.2021):
Danke liebe Wally, aber wir können es uns aussuchen, was uns gut tut, der Alltagsdruck ist doch großteils weg. Die Star-OP hatte ich letztes Jahr schon. Trotzdem ist das Sehen zwar klarer, aber trotzdem schlechter geworden. Ich sag, oft ist es gut, nicht mehr alles zu sehen.... Nebelgrüße heute zu euch beiden! Christa

Bild vom Kommentator
Eine gute Einstellung Christa!
Das Leben nehmen wie es ist und für sich selbst das Beste draus machen, das ist die Devise.

LG Bertl.

Christa Astl (16.11.2021):
Bin ganz deiner Meinung, danke! LG Christa

Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

habe gern dein Gedicht gelesen. Es spricht das aus, was auch ich fühle.
Da bin ich ganz bei dir!

Ich wünsche dir einen schönen Abend und grüße herzlichst
Margitta


Christa Astl (16.11.2021):
Danke liebe Margitta! Das kleine Glück jeden Tag muss man sich selber erfüllen, man braucht nicht unbedingt jemanden dazu. Durch dicken Nebel ganz liebe Grüße zu dir, Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).