Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der Mutter liebe Hand“ von Hildegard Kühne


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hildegard Kühne anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Hildegard,

wer eine Mutter hat oder hatte, ist berührt von deinen Zeilen. Es gibt nichts, was die Liebe einer Mutter ersetzen kann. Ein gutes Gedicht!

Herzliche Grüße dir von Margit

Hildegard Kühne (19.11.2021):
Liebe Margit, für deinen lieben Kommentar meinen Dank und zum Glück hat ja auch jeder eine Mutter. Die Mutterliebe begleitet einen ein Leben lang. Herzliche Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
Da stimme ich dem Bertl zu.
Mich berührt dein Gedicht sehr.

LG Vroni

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Für dein Lesen meines Gedichtes danke ich dir herzlich, liebe Veronika, auch mit deiner Einschätzung, danke dir. Lieben Gruß, Hildegard

henri

17.11.2021
Bild vom Kommentator
Ein berührendes Abschiedsgedicht, inniglich und voller Liebe. Unermeßlich erscheint manchmal ihr Verlust und genauso unermeßlich bleibt ihre Liebe doch bestehen. Angemessen und würdevoll verdichtet, von Dir, liebe Hildegard. Wirklich bewegend und auch ein Trost wird spürbar.
Lb.Grüße von Ingeborg

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Meinen herzlichen Dank für Deine Einschätzung zu meinem Gedicht, das mich sehr erfreut. Du hast es wunderbar in Deinem Kommentar erwähnt, die Liebe bleibt für immer bestehen, auch wenn der Verlust der Mutter schmerzt, liebe Ingeborg, danke Dir. Schicke herzliche Grüße von Hildegard

ibaum

17.11.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Hildegard, dein Gedicht gefällt mir, es geht zu Herzen. Das Kind, das man mal war, bleibt in unserem Herzen lebendig und sehnt sich ein Leben lang nach der Mutter.
(Hoch)betagte Patienten, die im Sterben liegen, rufen relativ oft nach ihrer Mutter. Vielleicht haben sie
Sterbebett -Visionen, oder sie werden tatsächlich von der Seele ihrer Mutter ins Jenseits begleitet.

Dein Gedicht hat mich zu folgendem Gedicht inspiriert.

Mutter-Kind-Bindung

Der Mutter liebende Hand
knüpft bereits früh ein Band
zwischen sich und dem Kind
-beide eine Einheit sind-

Das Kind in Mutters Bauch
verspürt, zart wie ein Hauch,
wie sie ihren Bauch liebkost,
Streicheln spendet Liebe,Trost

Der Mutter liebende Hand
knüpft weiter an dem Band,
das die Verbindung schafft,
die dem Leben verleiht Kraft.

Streichelt Mutter ihren Bauch,
liebkost sie ihr Kind auch,
hüllt es in Liebe ein,
einmalig ist solch ein Sein.

Liebe Grüße
Ingrid




Hildegard Kühne (17.11.2021):
Liebe Ingrid, egal wie alt wir werden, wir bleiben immer Mutters Kind. Ich habe es schon öfter gehört, dass Sterbende nach der Mutter rufen. Ja, sie wollen dahin, wo sie hergekommen sind. Für mich ist es sehr nachvollziehbar. Mit deinem Gedicht hast du mich sehr erfreut und es ist so passend zu meinem Gedicht. Danke dir von Herzen für deine Einschätzung Schicke dir liebe Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
Ein sehr melancholisches Gedicht, liebe Hildegard, aber du sprichst die Wahrheit, es leuchtet die Liebe der Mutter durch alle deine Zeilen.
Wie gerne würde ich meiner Mutter noch einmal die Hände reichen...

LG, Eleonore

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Für das Lesen mit deinem mitfühlenden Beitrag danke ich dir herzlich. Diesen Wunsch der Mutter nochmal die Hand reichen, bist du nicht alleine, auch ich würde es gerne tun. Herzliche Grüße schickt, Hildegard

Bild vom Kommentator
Liebe Hildegard, es ist schön, wenn die Verbindung zwischen Mutter und Kind durch Hand halten bis zum letzten Atemzug bestehen bleibt. Gerade in der heutigen Zeit versterben viele Leute ohne jegliche körperliche Zuwendung. Ein Gedicht, dass zu Herzen geht. LG in Deinen Abend, Helga

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Liebe Helga, leider kommt es heute nicht so oft vor, dass die Kinder die Möglichkeit nutzen, um in den letzten Stunden der lieben Mutter beiwohnen zu können und zum Dank ihre Hand halten. Danke dir herzlich für deinen mitfühlenden Beitrag, der mich sehr gefreut hat. Herzlichen Gruß, Hildegard

Bild vom Kommentator
Besser geht nich, "Klasse liebe Hildegard"! Grüße Franz

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Für deine Einschätzung, lieber Franz, meinen Dank. Liebe Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
Hallo Hildegard,
das ist ein rührendes Gedicht für alle Mütter. Herzlichen Dank! Ich fühle ganz besonders mit.
LG Thomas

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Lieber Thomas, freut mich sehr, dass du das Gedicht gelesen hast mit deinen zustimmenden Worten und danke dir herzlich. Liebe Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
Liebe Hildegard,
sehr berührendes Gedicht,
auch deine Anmerkung, dazu
das passende Blumenfoto.
Mit Herz und Liebe geschrieben.
Ich kann es gut nachfühlen.
Alles Liebe für Euch.
Liebe Grüße schickt dir herzlich
Gundel

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Liebe Gundel, danke dir herzlich für deinen aufrechten Kommentar, der beweist, dass die Liebe nie endet und du weißt, wie ich es meine. Trotz Trauer, das Leben muss weitergehen und mit der Liebe und den Erinnerungen. schaffen wir es. Schicke dir herzliche Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
Denke, liebe Hildegard, besser kann man das Gedicht für die tollen Mütter kaum schreiben. Ich vergesse nie, dass meine Mutter mir als Novemberkind nach dem so frühen Tod meines Vaters sagte: Das Beste am November ist, dass du, mein Sohn, geboren bist! Eine Aussage, die mich das ganze Leben begleitet und meine positive Einstellung zu Frauen erklärt! Toll geschrieben! Herzöichst RT

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Liebe Rainer, freut mich sehr, dass es dir gefällt. Die Mütter haben an dem Gelingen der Kinder einen großen Anteil, das wissen die Kinder auch zu schätzen. Trotz allem Verlust des Ehemanns, zeigt wie starkt deine Mutter war. Es ist für alle ein großer Schatz, ein geliebtes Kind zu sein und das hat dich durch das Leben getragen, wunderbar. Liebe Grüße, Hildegard

Bild vom Kommentator
...Hildegard, das Leben endet, die Liebe nicht;
ein schönes Gedicht.

LG Bertl.

Hildegard Kühne (17.11.2021):
Lieber Bertl, danke dir herzlich und so ist es auch. Liebe Grüße, Hildegard

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).