Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„November Momente“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

den trüben November hast du in wunderbare Worte
getaucht, wenn der Winter einkehrt, dass wird alles
klarer.
Bei dem nicht gesunden Wetter, bleibt im warmen
Haus und dass euch keine Erkältung ereilt.

Bleibt beide gesund mit herzlichen Grüßen,
Hildegard




Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Liebe Hildegard, der Winter ist inzwischen schon eingetroffen. Vorgestern bekamen wir in der Nacht 25 cm Schnee. Im Moment haben wir Temperaturen um 5 % plus und klares Wetter Frühnachmittags nach 15 Uhr müssen wir schon Licht anmachen. Erkältungen haben wir selten und im Hause ist es warm. Herzlich dankt und grüßt Karl-Heinz

Musilump23

19.11.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Irgendwie ist der November jetzt richtig da und alles kommt einem recht farblos vor. Dein schönes Gedicht gießt überaus lebende Realitäten der Natur mit ein. Stimmungsvolle Idylle und Aktionen haben ihren eigenen Charme inne und sorgen für interessante Wahrnehmungen von Alternativen, die gar die weiße Schnee Winterweihnacht leise anklopfen lassen. In den Supermarkt-Regalen reihen sich hier schon längst die bunten Schokoweihnachtsmänner dicht gedrängt aneinander. An den Buden einiger Weihnachtsmärkte gibt es schon dampfenden Glühwein! Eigentlich verwunderlich bei den einhergehenden steigenden Zahlen von Inzidenzwerten und Neuinfektionen!!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Lieber Karl-Heinz, wir streben mit Macht dem Weihnachtsfeste zu und damit auch mit Freuden dfer Wintersommerwende, die uns wieder Auftrieb mit längeren hellen Tagen gibt. Ein neues Jahr, das dritte mit der vierten Covidwelle. Irgendetwas stimmt mit dem ganzen Zauber nicht wenn schon mit Dauerimpfungen gesprochen wird. Die Leute werden ungeduldig und die Ungeimpften werden immer mehr aufs Korn genommen. Wo bleibt die persönliche Freiheit ? Auch wenn alle restlos geimpft wären, dann würde sich auch nichts ändern, weil Impfungen nun einmal das große Geschäft ist und damit auch die Weltwirtschaft ruiniert wird. Diese Nebeneffekte tragen dazu bei, dass die Menschen aus Verzweiflung rebellisch werden. Siehe was in Österreich los ist. Das ist der Wahnsinn. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Bei uns ist es kalt und ungemütlich geworden und nächste Woche sollen die ersten Schneeflöckchen antanzen! Jetzt ist die Zeit, in der man gerne zu Hause bleibt in der warmen Stube. Trotzdfem hatten wir in den Vorjahren im November schon kühlere Tage und auch viel Schnee.Schicke euch herzliche Grüsse Karin

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Liebe Karin, bei uns liegt inzwischen eine Banse Schnee, die wohl wegen ständigem Frost liegen bleiben wird. Es wäre wünschenswert dass der Schnee nicht nur die Erde, sondern auch das Covid bedecken würde. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Erneut eine gelungene Schilderung eines Monats, in dem ich geboren wurde. Meine Mutter sagte mir als jungem Mann kurz nach dem so frühen Tode meines Vaters wenigstens "Das Schönste am November ist, dass du, mein Sohn, geboren bist!" Und das bleibt unvergesslich. Dir und deiner lieben Hildegard nur das Allerbeste und bleibt weiterhin halbwegs gesund. Euer RT

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Lieber Rainer, im November wird nicht nur geboren sondern auch mehr gestorben wie in denm anderen Monaten. Was weisst du Näheres, was neu mit der Covidkrise ist. Soll das immer so weitergehen ? Schau nur was in Österreich los ist, wo nur 66% geimpft wurden und Ruhe nach der persönlichen Freiheit immer lauter werden. Sehr überraschend die Niederlage der Bayern vom Nachbar Augsburg. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

obwohl es die kommende Kälte und den Winter beschwört, ist das Gedicht voll Poesie. Der Advent ist auch schon bald da und lässt die Menschen besinnlich werden. Corona wird den Menschen die Freude an den Weihnachtsmärkten versauen. Viele sind bei uns schon aufgebaut und die Leute haben ihre Sachen bestellt und jetzt bleiben sie darauf sitzen. Man kann es wohl nur daheim im Stillen feiern das Fest. Mich stört das nicht, weil ich eh gerne zuhause bin. Aber für viele wird das schlimm werden.
Alles Liebe für Euch und liebe Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (19.11.2021):
Liebe Heidi, ich danke dir für die netten Worte. Überraschend war der der Anblick heute früh was ich draußen sah. Es muss die ganze Nacht geschneit zu haben. Mit dem Zollstock mass ich 25 cm Schnee. Das Thermometer zeigte allerdings 6° plus Mitte November fängt bei uns der Winter an und manchmal sogar mit Kältegraden bis zu 20° minus. Hildegard leidet seit 3 Wochen an einer schmerzhaften Hüftentzündung. Wir hoffen, dass sie bald wieder wohlauf sein wird. Ich versuche mein Bestes Krankenpfleger zu sein. Am schlimmsten für sie ist hinsetzen, hinlegen und aufstehen. Auch des nachts muss ich ihr mehrmals behilflich sein. Unsere Tochter Renate, 68, und du seit auf der gleichen Welle mit Tesla usw. Im Moment ist sie sehr mit Hausumbau beschäftigt. Sie wird dir in Kürze ein e-mail schreiben. Dann könnt ihr Gedanken austauschen. Ich hoffe, es ist dir recht. Herzöiche Grüße von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Guten Abend Karl-Heinz, in Gebirgsgegenden zieht der Winter früher ein wie in der Ebene, deshalb auch dein anschauliches Frühwintergedicht. Welche Kastanien wachsen bei euch, Rosskastanien oder Esskastanien. Nachtgrüße sendet dir Inge

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Liebe Inge, um deine Frage zu beantworten git es bei uns uns dieselben Kastanien wie in Deutschland. Wir haben hier die weiss und auch die rot blühen. Vor unserem Haus stehen zwei große Bäume, die ich vor 35 Jahren von 2 Kastanien gepflanzt habe. Der Winter ist hier mit nächtlichen Frösten und auch Schneefällen. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, mit Worten hast Du hier einen ungemütlichen November - Tag gemalt. Sicherlich wird die Landschaft, wenn sie dann weiß überzuckert ist, idyllisch aussehen. Wenn nur nicht die Minusgrade wären..........Bei uns ist es noch nicht ganz so weit; teilweise noch Temperaturen im zweistelligen Bereich! LG zu Dir nach Kanada, Helga

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Liebe Helga, im ganzen Kanada herrschen winterliche Verhältnisse und so auch in unserem British Columbia, der westlichsten und wärmsten Provinz. Weihnachten und die Wintersonnenwende ist nicht fern und dann gibt es einen neuen Auftrieb. Hoffentlich ohne Masken im Gesicht. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, bei euch ist das im November ja normal,
doch Kälte plagt euch sicher allemal.

Der Bär weiß, wann er mit dem Winterschlaf beginnt.
Gern gelesen, bleibt gesund und lG,
Bertl.

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Hallo Bertl, die Bären haben sich in ihre Winterquartiere zurück gezogen, dagegen gehen deine Landsleute auf Protestmärsche. Die vierte Welle wurde eingeläutet und Dauerimpfungen werden von nun an zur Gerwohnheit werden, wie es geheime geldgierige Mächte erstreben. Was unser Wetter anbetrifft, haben wir die Winterphase mit Frost und Schnee erreicht. Mit Macht geht es dem Jahrende zu. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
diese November-Momente, worin die Natur phasenweise zur Ruhe kommt, wo aber auch die winterliche Kühle mit Reif und Schnee schon einen Vorgeschmack auf das Weihnachtsfest liefert, hast du mit starken, mit zahlreichen Bildern garnierten Worten, in unsere Herzen getragen.
LG. v. Michael

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Lieber Michael, das Weihnachtsfest wird auch endlich die dunklen Tage beenden und mit der Wintersonnenwende wird auch der Gedanke an den Frühling beflügelt. Ich danke dir für den netten Kommentar und grüße dich. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl - Heinz. Aktuell ist die Wetterlage bei uns dem November bezogen ganz in Ordnung. Da mache ich mir mehr Gedanken hier um dies, worüber ich gestern und auch am Nachmittag geschrieben habe! Beste Wünsche sowie Grüße Hildegard sowie Dir von Franz
*Schöne Poesie wieder von Dir!

Karl-Heinz Fricke (22.11.2021):
Hallo Bertl, eigentlich war dieser Winter etwas besser als die in den vergangenen Jahren. Wir haben jedoch einen Fuss hoch Schnee liegen. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).