Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Lied vom Liguster“ von Andreas Vierk


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

Bild vom Kommentator
Hier, lieber Andreas, wie versprochen der Kommentar
(mit Verspätung auf Grund techn. Probleme gestern Abend)

Im Walde zappenduster,
versteckt hinterm Liguster,
fickt Gustav, der Fickschuster,
nach altbekanntem Muster
die arme Frau Armbruster
weil ihr fehlt noch der Booster.

Und wie gewünscht ein (altbekannter) Witz mit Moral:
Eine Maus flieht vor einer Katze in einen Kuhstall und bittet die Kuh:
"Lass bitte einen Kuhfladen auf mich drauffallen,
sodass mich die Katze nicht fangen kann."
Die Kuh tut der Maus den Gefallen.
Leider guckt der Schwanz der Maus aus dem Fladen heraus,
so dass die Katze die Maus doch zu packen kriegt.

Moral von der Geschichte:
Wenn man in der Scheiße steckt,
sollte man besser den Schwanz einziehen.

LG Siegfried

Andreas Vierk (26.11.2021):
Lieber Siegfried, den Witz mit der Maus habe ich schon gekannt. - Weil der Frau noch fehlt der Booster, / steckt sich an / ihr neuer Mann / mit der neusten Variante. / Pech für den Schuster, / Pech für die Tante. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Hallo Andreas, aktuell läuft alles bei Dir beglückend in Hochform! Die Moral von der Geschicht, "im Liguster knallt man nicht"! Schmunzelgrüße Franz

Andreas Vierk (20.11.2021):
Lieber Franz, seelisch bin ich im Moment etwas abgedimmt. Seit 10 Uhr morgens sieht das Wetter bei mir aus, als wäre es 8 Uhr abends. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Das wäre ein Lied für Ernst Busch. Der würde da genau den Ton finden. Find ich ist ein guter Text. Der hat einen guten kräftigen Humor. Ich wünsche Dir ein herrliches Wochenende! Klaus

Andreas Vierk (20.11.2021):
Guten Morgen lieber Klaus, ich hatte schon befürchtet, dass mein raubauziges Gedicht nicht so gut ankommt. "Guter kräftiger Humor" ist wie Wasser auf meine Mühlen! Das hat mich gefreut. Danke! Ein schönes Wochenende wünscht dir Andreas

Bild vom Kommentator
...Andreas, brutal ist die Ballade schon,
das hatte der Gernot nun davon.

5. Gebot: Du sollst nicht töten.
6. Gebot: Du sollst nicht ehebrechen.

Was soll man echt in so einem Fall?

Kalt duschen hilft immer.

LG Bertl.

Andreas Vierk (19.11.2021):
Lieber Bertl, die Dusche war damals noch gar nicht erfunden. Man fuhr damals mit dem Schienenbus nach London und stellte sich dort in den Regen. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Herrlich Deine Moritat, dürfte schon einige Zeit zurückliegen, darum bewundere ich nicht nur Deine Dichtkunst, sondern auch Dein Gedächtnis, das Dir eine Beschreibung in allen Einzelheiten erlaubt. Dir ein herrliches Wochenende, lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (19.11.2021):
Na gut, Robert, du hast mich ertappt. Die Moritat ist gar nicht von mir, sondern von einem Altvorderen von mir: Sigurd der Vierkte, geboren 1502 laut Urkunde im Danziger Kirchenregister. Er war Alchimist und Abdecker, verschwand einige Zeit und tauchte 1541 in Prag wieder auf, wo er auf dem Marktplatz geköpft wurde. LG von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).