Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Dezember - Christkindlmarkt -“ von Ingrid Baumgart-Fütterer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild vom Kommentator
So schön bunt können wir es uns zum Glück auch an den heimischen Fenstern und in den Stuben machen, wenn die Christkindlsmärkte dieses Jahr wieder ausfallen, die (meines Erachtens) oftmals viel von ihrem Charme verloren haben, weil sie immer mehr großen Markthallen gleichen. Die kleinen heimeligen Märkte haben es mir da mehr angetan... aber wenn wir kreativ sind, geht es auch ganz ohne...

Lieben Gruß! Anschi

Ingrid Baumgart-Fütterer (22.11.2021):
Danke für deinen Kommentar, dem ich zustimme. Wer früher die heimeligen Weihnachstmärkte (so wie du und ich) kennen und schätzen gelernt hat, dem sagen die heutigen oft so trostlos - seelenlosen Märkte, die sich alle fast so gleichen wie ein Ei dem anderen, gar nicht zu. Da bleibe ich lieber zu Hause und mache es mir dort gemütlich. Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Ingrid, hoffentlich können wir die Weihnachtsmärkte so erleben, wie du sie bildreich in deinem Akrostichon nahebringst. Einen angenehmen Sonntag wünscht dir Inge

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.11.2021):
Guten Tag Inge. Das hoffe ich auch, ansonsten müssen wir die farbenfrohen Weihnachtsmärkte vergangener Zeiten wohl oder übel hoffentlich nur in diesem Jahr zumindest in Gedichten "aufleben" lassen. LG Ingrid

Bild vom Kommentator
...Ingrid, der Dezember - Christkindlmarkt wird wohl heuer wieder weitgehend ins Wasser fallen.
Am Montag beginnt der totale Lockdown bei uns in Österreich.

LG Bertl.

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.11.2021):
Ja, das ist zwar sehr bedauerlich, aber dringend erforderlich, um die Pandemie einzudämmen. Die Regelungen, die jetzt in Kraft treten, sind hart - da vergeht einem die Weihnachtsstimmung. LG Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

die Advents- und Weihnachtszeit liebe ich über alles.
Es weckt so schöne Erinnerungen und die ganzen
Vorbereitungen mit Stollen backen und diverse Keks-
sorten, einfach schön. Die Weihnachtsmärkte werden
wohl in diesem Jahr ausfallen. Davon lassen wir es
uns zuhause gutgehen.
Dein Akrostichon hat mir gefallen.

Sc hicke liebe Grüße, Hildegard

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.11.2021):
Liebe Hildegard, vielen Dank für dein Lob und den besinnlichen Kommentar, der mich an meine Kindheit erinnert. Da hatte ich mit meiner Mutter alle möglichen Sorten an Weihnachtsplätzchen gebacken und ein köstlicher Duft durchzog die Wohnung. Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
schön bunt geht es zu auf Deinem Weihnachtsmarkt
mit den Rauschgoldengeln
mit Maronen, Mandeln und Glühwein ...

... nur das Bild mit der Ohrschmalzentfernung
verdirbt mir ein bisschen den Appetit.

Hier mein Trick, wie man das Ohrenschmalz entfernen kann:
Mit ein paar Leerzeilen kann man etwas Abstand gewinnen.

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.11.2021):
Danke für deinen Tipp - Ohrschmalz in Kombination mit den Leckereien, die es auf Weihnachtsmärkten gibt, verträgt sich wirklich nicht. LG Ingrid

Bild vom Kommentator
Mit Weihnachtsmarkt liebe Ingrid, da sieht es bei uns besch... aus! Gerne gelesen Dir Grüße von Franz

Ingrid Baumgart-Fütterer (21.11.2021):
Ja, leider, bei uns sieht es damit auch recht bescheiden aus. Liebe Grüße Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).