Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„De stade Zeit 🎇“ von Ursula Rischanek


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild vom Kommentator
De stade Zeit
is oft a Freid,
wir miaß'ma einstöll'n uns
auf'd Ruah und G'miatlichkeit,
ma zwingt uns förmli dazua,
obwui, wir hob'n echt scho gnua.
Mir is is bunte Leb'n vü liaba,
die Stimmung haut uns kräftig nieda.

Uschi, es ist dennoch eine schöne Zeit, drum gönn dir trotzdem manche Freud.

LG Bertl.


Ursula Rischanek (21.11.2021):
Bertl, ich glaube, da spreche ich für uns alle - es bleibt abzuwarten wie und ob die erneuten Maßnahmen nun endlich endlich zu greifen beginnen.... Der größte Wunsch für uns, der uns in Erfüllung gehen möge! Schönen Abend - Uschi

henri

20.11.2021
Bild vom Kommentator
... atmsophärisch auf den Punkt verdichtet, liebe Uschi. Schließe mich nur zu gern dem " größten" Wunsch in dieser Zeit an. In Mundart wirkt Dein Gedicht beinah noch inniger , bewegender.
Herzliche Grüße schickt Dir Ingeborg

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Herzlichen Dank auch Dir liebe Ingeborg, es ist eine andere Zeit diese Zeit und um Weihnachten, gleich noch ein bisschen mehr.... es wäre uns allen das größte Geschenk! Mit lieben Grüßen in Deinen Abend - Uschi

Bild vom Kommentator
Liebste Uschi,

wie berührend hast Du für uns alle gesprochen, die wir jetzt in einer so angespannten Zeit leben, die uns nicht loslassen will. Unsere Bemühungen laufen immerzu und ohne Ruh', doch hält das Irgenwann die Augen zu.

Sei von Herzen gegrüßt in Dein Wochenende von Margit

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Liebste Margit, ich danke Dir herzlich, es wäre uns allen so sehr zu wünschen.... Ganz liebe Grüße in Deinen Abend - Uschi

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
in der stade Zeit steckt Melancholie, aber es ist berechtigt
für die stade Zeit.

Liebe Grüße, Hildegard

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Liebe Hildegard, die Zeit um Weihnachten ist ohnehin eine besinniche und nachdenkliche Zeit, in dieser Zeit noch um eine Nuance mehr. Herzlichen Dank mit lieben Grüßen, Uschi

Bild vom Kommentator
Deine stade Zeit gefällt mir eben grade in Mundart gut, Uschi. Sollen sich doch die Leser ein bisschen anstrengen!!
Nix für ungut.
Passt auch zum heutigen nebligen Tag ( hier in Franken ).
Liebe Grüße Ingrid

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Ja es ist ja auch als Mundartgedicht entstanden liebe Ingrid, da es mir jedoch bewusst ist, dass, wenn ich es in 'Lautschrift' aufschreibe, doch vielleicht einige so ihre Schwierigkeiten haben könnten, so habe ich die sinngemäße Übersetzung dazugegeben die natürlich rein reimtechnisch hinterherhinkt ;-)) Schön wenn es Dir gefällt, es wird behauptet andernorts, wenn ich Mundart spreche, so klingt meine Stimme ganz anders. Herzlichen Dank mit lieben Grüßen zu Dir - Uschi (bei uns heute strahlend schön)

Bild vom Kommentator
Die stade Zeit - mehr Wehmut - statt Fröhlichkeit.
Jeder wird den Ton verstehen,
der in dein Gedicht darf sehen !
Herzliche Grüße in den Abend !
Olaf

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Welch schöner Reimkommentar lieber Olaf, ich danke dir, ja ein bisschen Wehmut und die Gedanken wie unbekümmert es doch früher gewesen ist, die hier mitschwingen. Herzlichen Dank auch dir mit lieben Grüßen! Uschi

Bild vom Kommentator
Wunderschön liebe Uschi, "i moooog die stade Zeit"! Dies ist Poesie die ich liebe! Alles verstanden und Grüße Franz

Ursula Rischanek (21.11.2021):
Das freut mich lieber Franz wenn es gefällt und auch verstanden wurde, herzlichen Dank mit lieben Grüßen in Deinen Sonntag! Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).