Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schlumpfhausen, bitte sehr“ von Aylin .


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
mit deinem eindrucksvollem Text und den vollauf zu begrüßenden ironischen Wortsalven hast du dieses politische Desaster eindrucksvoll in Szene gesetzt. Weite Teile der Bevölkerung haben das Vertrauen in die Politik längst verloren. Das was wir jetzt vorfinden ist ein hochexplosives Gemisch, was in den Niederlanden schon auf verheerende Art zur Detonation gebracht wurde, wie zum Beispiel in Rotterdam oder Den Haag!
LG. v. Michael

Aylin . (21.11.2021):
vielen Dank für dein Lob, lieber Michael. ja, ich stimme dir zu. Das kann noch schwierig werden. Unfähigkeit macht hilflos und Hilflosigkeit manchmal aggressiv.LG von Monika

Bild vom Kommentator
Was hier im Bereich Politik und vor allem bei Herrn Spahn abgeht, dies kann man nicht beschreiben liebe Monika! Doch auch die FDP hat viel versaut und dies ist halt meine Meinung! Dir liebe Grüße von Franz

Aylin . (21.11.2021):
jeder tut halt, was er kann und mancher kann eben nicht... Danke, lieber Franz und lG von Monika

Bild vom Kommentator
Man könnte die Situation nicht treffender schildern, Monika.
Leider absolut wahr.
Grüße in den Restsonntag
schickt Dir Ingrid

Aylin . (21.11.2021):
vielen Dank, liebe Ingrid. LG von Monika

Bild vom Kommentator
Herrlich und bestens beschrieben. Aber ich habe grosse Hoffnung, dass die Herren bis in zwei Dutzend Jahren, wenn der Virus ständig wechselt, vielleicht doch eine Ahnung haben, wie man vorgehen muss. Die Altvorderen wussten es genau bei der Pockenepidemie. Was interessieren uns denn die Verblichenen. Lieber Gruss Robert

Aylin . (21.11.2021):
ja, jede generation hat ihre eigenen Versuche ... Danke für das lob, Robert und lG von Monika

Bild vom Kommentator
...Monika, die Schlümpfe sind noch nicht richtig aufgewacht,
haben aber bis jetzt nur Unsinn vollbracht.

LG aus Austria, wo es ab Montag einen harten Lockdown und ab Feber die Pflichtimpfung gibt.

Bertl.

Aylin . (21.11.2021):
ja, lieber bertl. Da wollen wir mal hoffen, dass sich die unsrigen daran kein Beispiel nehmen... LG von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
wäre die Impfpflicht und/oder 2G von Anfang an gekommen, wären Querdenkerdemos knallhart verboten worden, dann hätten zwar einige "Diktatur!" geschrieen, aber in Wirklichkeit wären das genau die klassischen Instrumente gewesen, die eine Demokratie braucht, um ihre vordringlichste Aufgabe zu erfüllen: ihre Bürger zu schützen.
Liebe Grüße von Andreas

Aylin . (21.11.2021):
vielleicht hast du recht, lieber Andreas. Ich wehre mich ja sehr gegen Diktatur, aber manchmal geht es vielleicht nicht anders... LG

Bild vom Kommentator
Liebe Monika,

hier wird Klartext gesprochen, Schlümpfe ahoi, auch wenn Shitschlümpfe glauben, man will ungeimpfte Schlappschlümpfe verschummodern lassen. Schlümpfe seid wachsam, der Dummschlupf geht um, widebumschlummschlumm.
Beste Schlumpfgrüße von Margit die 3xgeschlumpfimpfte
Bild vom Kommentator
Prima geschrieben, liebe Monika! Leider in allen Punkten viel zu wahr! Ob sie die Pandemie am 25.11. wirklich für "beendet" erklären, mitten in der 4. Welle? Wäre das Ganze ein Katastropen-Film, säße man als Zuschauer davor und würde denken "sowas könnte in echt doch gar nicht passieren..." - oder?
Wir fanden die Idee mit der Booster-Impfung auch gut... werden auch wohl erst Mitte Januar dran kommen, wenn wir Pech haben. Da fragt man sich schon öfter mal, warum sich die Verantwortlichen nicht evt. an Ländern orientieren als Vorbild, wo das irgendwie besser funktioniert?

Frustrierte Grüße! Anschi

P.S. Trotzdem kommt jetzt gerade sogar etwas Sonne zwischen den Wolken hervor - könnte das ein gutes Zeichen sein?

Aylin . (21.11.2021):
danke, liebe Anschie. Dein Lob freut mich. man weiß es nicht. Andere gesellschaften haben andere Werte... LG von Monika

Bild vom Kommentator
Genau, liebe Monika,
das ist echt schlimpf, was da abgeht in der Spahndemie.
Man hätte doch mehr auf den Schlauterbach hören sollen.
LG Siegfried

Aylin . (21.11.2021):
hast recht, Siegfried. Vielleicht wird er ja bald Gesundheitsminister. Dann kann er zeigen, ob sein W auch dem Wind stand hält... Lächeln und danke von Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).