Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Allein in einer fremden Stadt“ von Günter van de Linde


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Günter van de Linde anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Bild vom Kommentator
ja, lieber Günter, die welt besteht aus Schein , aus Sich selbst und den anderen etwas vormachen. LG von Aylin

Günter van de Linde (24.11.2021):
Liebe Monika Es gibt ja ein schönes Sprichwort; "Der Schein trügt " Es güßt dich herzlich Günter Bleib gesund und heiter !!

Bild vom Kommentator
...Günter, je größer die Stadt, umso einsamer fühlt man sich;-) irgendwie komisch, oder?
Hier lob ich mir Gesellschaftsreisen.

LG Adalbert.

Günter van de Linde (23.11.2021):
Hallo Adalbert Als junger Bursche war ich 3 Monate im Ausland. Da klopfte schon das Heimweh unterm Hemd. Danke für deine Nachricht und liebe Grüße Günter

Bild vom Kommentator
Lieber Günther,
man kriegt nicht immer nur Heimweh, wenn man in einer grossen, fremden Stadt ist.
Wir wohnen ja seit einigen Wochen wieder in Köln. Da haben wir allerdings schon mal 30 Jahre gewohnt. Doch zuletzt 25 Jahre in der Provence, in Frankreich.
Es ist ganz komisch, doch ich habe Heimweh nach der Provence. Obwohl ich mich doch in Köln mehr "zu Hause" fühlen müsste
Et isse su! ein Kölsches Sprichwort.
Herzlich Wally

Günter van de Linde (23.11.2021):
Hallo Wally Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Du wohnst zwar wieder in Köln. Aber et Hätz ist noch in der Provence. Liebe Grüße und bleib gesund. von Günter

Bild vom Kommentator
Das Alleinsein in einer pulsierenden Stadt hast du prima beschrieben, Günter.

Es grüßt dich Ingrid

Günter van de Linde (23.11.2021):
Herzlichen Dank, liebe Ingrid, für deinen Kommentar. Allein sein ist ja ach nix, oder ? Ich hoffe es geht dir gut. Also bleib gesund und heiter. Es grüßt dich recht herzlich Günter

Bild vom Kommentator
Lieber Günter, Du beschreibst ein Phänomen, dass wir alle schon einmal erlebt haben. Heimweh ist eine bittere Pille, keine Frage. Trotzdem wird man durch solche Veränderungen selbständiger und selbstbewusster. LG Helga

Günter van de Linde (23.11.2021):
Hallo Helga Danke für deine Nachricht. Ja, Heimweh hat wohl jeder Mench schon einmal durchlebt. Schaden nimmt man deshalb nicht. Im Gegenteil, es härtet eher ab. Liebe Grüße Günter

Bild vom Kommentator
Guten Abend, lieber Günter van de Linde,

dein Gedicht macht mich sehr nachdenklich. Habe es gern gelesen.

Liebe Grüße
Margitta

Kleiner Hinweis: in der 3.letzen und 2. letzten Zeile hat sich ein -s- in noch lebst und schickst man
eingeschlichen.

Günter van de Linde (23.11.2021):
Hallo Margitta Danke für deinen Kommentar und den kleinen Hinweis auf die Fehlerteufel. Mach es gur und bleib gesund Liebe Gtüße von Günter

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).