Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Beichtmaus“ von Frank Guelden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Frank.

ein sehr schönes Gedicht
und ein niedliches Foto.
Mäusegucker im doppelten
Sinne, ist klasse gewählt,
ich sehe, wie wenig Geld
doch zählt und die lebendige
Maus ist auch viel niedlicher.

Liebe Grüße in den Tag
Thomas

Frank Guelden (17.12.2021):
Lieber Thomas, meine Tiere tun mir immer wieder gut. Sie spüren, wie es mir oft geht und sind da. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
och, ist die süß! LG von Monika

Frank Guelden (13.12.2021):
Das ist sie, schmunzel. Liebe Grüße zurück, Frank

Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

es ist bekannt, dass Mäuse auch zutraulich werden können und du hast eine besonders gute Hand dafür.

Herzlich Karl-Heinz

Frank Guelden (13.12.2021):
Lieber Karl-Heinz, oft habe ich eher den Eindruck, daß die Tiere diese gute Hand haben; schmunzel. Ich bin froh, daß es sie in meinem Leben gibt. Herzlichst, Frank

Bild vom Kommentator

Wer Tiere Herz an Herz erlebt,
der weiß, wie 's um die Liebe steht.
Vertrauen, das wertvolle Elixier,
wandelt zwischen Mensch und Tier...

Ein Kleinod, dein Gedicht.

Liebe Grüße - Renate


Frank Guelden (13.12.2021):
Liebe Renate, die Maus ist ein "Kleinod", nein, ein Freund; das Gedicht wohl weniger. Das Gedicht habe ich einfach so geschrieben. Herzlichst, Frank

Bild vom Kommentator
Tolles Gedicht ! Ich kenne eine Reihe von Menschen, die über
Gott (Jesus) allzu gerne ablästern und in der Nacht sich die Augen ausweinen.
Morgens, beinah halbirre geworden, können diese Geister nicht einmal ihr Bett
verlassen. So what !
Nicht so dein Poem. Es ist ein Lichtblitz in der Dunkelheit ! Gott sei Dank !
(auch: Gottseidank !)
H.G. Olaf

Frank Guelden (13.12.2021):
Lieber Olaf, für mich darf jeder sein und glauben, was er möchte, und wozu es ihn drängt, solange er andere auch respektiert und gelten läßt. Ich bin schon lange kein Christ mehr, doch halte ich die Bibel für ein sehr bedeutendes Buch. - Und im Glauben kann man Halt und Geborgenheit finden. Ich freue mich, wenn Menschen im Glauben geborgen sind. Liebe Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).