Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Rettungsboote“ von Frank Guelden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
das kann so sein, wie von dir beschrieben, muss es aber nicht !
Taten allein tragen der Toten ewige Tafeln - nicht Worte !!!
Herzliche Grüße in den Abend !
Olaf

Frank Guelden (14.12.2021):
Lieber Olaf, da wären wir dann bei der Diskussion, was "Taten" sind, und bei Glaubenssätzen, ohne die die Menschheit kaum bestehen kann. In nahezu sämtlichen Geschichtsbüchern liest man von welchen Taten? Und in den Glaubensbüchern wieder von anderen "Taten". Nur eine Frage: Welche Tat vollbringt der Titan "Atlas" in der griechischen Mythologie?..."Er steht doch nur da, oder?" Es gibt Menschen, die für die Welt nie eine Bedeutung erlangt haben und doch... Ich denke an die Trümmerfrauen, oder die Menschen in der Pflege. Und dann gibt es ja auch noch die Clowns, die... Und was ist mit den Tieren? ...Und nun schreib eine Tafel... In der Welt und für die Welt mögen wir viel wissen, können und vollbrigen; doch was wissen und können wir wirklich? "Wenn alle Wege sich verschließen, öffnet sich ein Weg, den nur Du gehen kannst." - Ich weiß nicht, woher das Zitat stammt; doch wenn wir wirklich zurückschauen, dann wissen wir, daß wir immer unseren Weg gegangen sind, und niemand sonst ihn gehen konnte. Egal, was wir glauben, oder meinen, oder tun; aus einer anderen Warte kann es bedeutungslos sein. - Ich habe mich ein wenig mit Synchronizität und Akkausalität beschäftigt, wo es nicht unbedingt um Taten, sondern um ein Aufeinandertreffen von Ereignissen geht... Wir sind, wie wir sind, und es ist "richtig"... Und genau deshalb mag ich Tiere so gern... Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Wortgewaltig und so wunderschön makaber. Entspricht dem Seelezustand vieler Zeitgenossen. Lieber Gruss Robert

Frank Guelden (14.12.2021):
Lieber Robert, wer hat im Leben noch nie gekotzt, bewußt, oder unbewusst?... Philosophie habe ich deshalb aber nicht studiert, schmunzel; doch ich hatte beruflich viel mit Menschen zu tun; und nun ist eine Maus mein Beichtvater... Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Lieber Frank,


Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer der Zeit
Das Ziel, das ihm die Richtung weist, heißt Gottes Ewigkeit
Das Schiff, es fährt vom Sturm bedroht durch Angst, Not und Gefahr
Verzweiflung, Hoffnung, Kampf und Sieg, arubida-bubida-bu-ba-ba
Und immer wieder fragt man sich: Wird denn das Schiff bestehn?
Erreicht es wohl das große Ziel? Wird es nicht untergehn?
Bleibe bei uns, Herr! Bleibe bei uns Herr
Denn sonst sind wir allein auf der Fahrt durch das Meer
O bleibe bei uns, Herr!

Wir nehmen einfach dieses Schiff mit allem Drum und Dran und hoffen, das es heimlich uns, in die Lebensfreude fahren kann.

Herzliche Grüße von Margit


Frank Guelden (14.12.2021):
Liebe Margit, in einer Glaubensgemeinschaft geborgen zu sein, ist ein großes Geschenk. - Es ist nicht unbedingt verdient und deshalb nennt man das Gnade. - Ich bin ein "abtrünniges Schaf", doch dafür soll es, laut der Bibel, ja auch Lösungen geben. Ich bemühe mich immer darum, mir selbst treu zu bleiben, und das kann mitunter hart sein. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Soooooo ist es oft genug Frank! Grüße Franz

Frank Guelden (14.12.2021):
Lieber Franz, genau! - Und dann muß man Dampf ablassen. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
'Es soll nicht sein, was nicht sein soll...'
es lässt ich auch nichts zwingen,
in dieser Zeit, die gar nicht toll,
mag so viel nicht gelingen.

Es wär verquer und auch nicht recht,
nur jammern und nur klagen,
wenngleich so manches ist nun schlecht,
an manchen, gottverdammten Tagen!

So schau nach vorne, nicht zurück,
mag auch die Hoffnung schwinden,
vielleicht gibt es noch kleines Glück
lässt es sich wohl auch finden?

Frank Guelden (14.12.2021):
Liebe Uschi, Dein Gedichtekommentar tut mir gut; danke dafür. Ganz liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator

Das war eine ausgezeichnete Dichtung,
Frank.

So zimmert sich der Mensch sein Schiff,
Hauptsache ist, er fährt nicht auf's Riff...
Stünde das Schiff immer nur im Hafen,
hätte sein Leben er wohl verschlafen.

Einen lieben Gruß in den Dienstag
- Renate








Frank Guelden (14.12.2021):
Liebe Renate, herzlichen Dank für Dein Lob! Dein Gedichtekommentar ergänzt gut, was ich so "rausgeschrieben" habe. Herzliche Grüße zurück! Frank

Bild vom Kommentator
dafür gubt es ein Sternchen von mir. Schön metaphorisiert, lieber Frank. LG von Monika
Magst du mal meine Kurzgeschichte lesen unter Kurzgeschichten? LG

Frank Guelden (14.12.2021):
Liebe Monika, ganz herzlichen Dank für Deinen tollen Kommentar! In Zeiten, wie diesen müssen wir uns immer einmal Luft machen. Ich schreibe dann und bekomme so die Dinge etwas aus dem Kopf. - Mit dem Schreiben klappt es bei mir zum Glück ja wieder; bei mir keine Selbstverständlichkeit. Das Lesen und Kommentieren läuft leider noch nicht so gut, doch ich schaue auch einmal in die Kurzgeschichten. Bisher ist mir oft das Lesen der Gedichte schon etwas viel. Herzliche Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).