Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schaden“ von Heinz-Walter Hoetter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz-Walter Hoetter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Pointiert und süffig verdichtet.

Heinz-Walter Hoetter (23.12.2021):
Lieber Mario Thunert! Lebt man (zwangsläufig) in einer Gesellschaft von sog. Homo sapiens, entstehen für das Individuum schon fast automatisch Schäden, die oft schon in der Kindheit gelegt werden. Ich möchte hier nicht auf Einzelheiten eingehen. Aber ich habe schon so viel Elend und Leid gesehen, dass ich nicht anders kann, als zu sagen: Je länger ich unter Menschen verweile, desto mehr fange ich an, sie zu hassen. Auch deswegen: https://iremember.yadvashem.org/index.aspx?language=de&p=1&q=Heinz-Walter%20Hoetter Link einfach kopieren und in die Suchfunktion des Browsers eingeben. Der Homo sapiens ist ein gescheitertes Wesen, das von einer schlimmer Geisteskrankheit befallen ist, besonders das deutsche Volk. Ich hasse es bis in meine tiefste Seele. Gruß Heinz-W.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).