Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Tierversuche 2021“ von Christina Gerlach-Schweitzer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christina Gerlach-Schweitzer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Tierversuche müssen heute NICHT mehr sein - genau wie du es in deiner Vita beschrieben hast t!!!
Die Wissenschaft ist soweit fortgeschritten, dass es andere Möglichkeiten gibt die SINNVOLLER
und EFFEKTIVER sind !!!!

Als aktive Tierschützer geht uns sehr vieles gewaltig gegen den Strich!!!!

Ich wünsche dir von Herzen eine schöne Weihnachstzeit, Menschen wir dir und deiner Einstellung
ZOLLEN WIR RESPEKT!!!!!

Liebe Grüße
Gabriele


Christina Gerlach-Schweitzer (20.12.2021):
Liebe Gabriele, vielen, vielen Dank für Deinen sooo netten Komentar. Ich freue mich so sehr darüber, denn nur mit Menschen, die so denken wie Du und andere Tierschützer können wir der zukünftigen Forschung einen Boden bereiten. Einer Forschung, die auf Tierquälerei verzichtet und die bessere und genauere Ergebnisse für den Menschen bringt. Ich wünsche Dir und allen hier frohe und friedvolle Weihnachten. Herzlichst Christina

Bild vom Kommentator
...Christina, alles kann man nicht gleich an Menschen testen.
So leid einem die Tiere tun, aber die Wissenschaft braucht auch solche Tests.
Sie dürfen nur nicht überhand nehmen.

LG Adalbert

Christina Gerlach-Schweitzer (20.12.2021):
Lieber Bertel, leider sieht die Realität anders aus, als von Dir gewünscht. Allein in Deutschland "verbrauchen" wir 3 Millionen Tiere jährlich. Zusätzlich werden geschätzt 4 Millionen Tiere "auf Vorrat" gezüchtet und entsorgt, ohne in den Statistiken aufzutauchen. Die Ergebnisse von Tierversuchen sind grundsätzlich nur sehr bedingt auf den Menschen übertragbar. Bei einer Medikamententestung am Tier folgt danach immer! der "Versuch am Menschen." 90% aller Medikamente werden dann, trotz vorheriger Testung am Tier wieder vom Markt geniommen, entweder weil sie dann beim Menschen nicht wirken, oder weil die Nebenwirkungen inakzeptabel sind. Mäuse haben eine andere Entzündungskaskade als Menschen, die Tiermodelle sind oft hochproblematisch etc. Wir haben intelligentere Methoden um Substanzen zu testen. Sie bauen auf humanbasierten Zellen und Zellkulturen und auf computerbasierten Daten auf, die teilweise wissenschaftlich einfach schön sind, zukunftsweisend und schneller und sicherer als im Tierversuch gewonnene Ergebnisse. Tierversuche sind eine unethische Tierquälerei, besonders die LD-50 Versuche. Wir dürfen Schutzbefohlene nicht quälen. Wir sollten immer die Perspektive des Schwächeren einnehmen. Ich glaube, Du bist ein sehr empathischer Mensch. Du tust das ja . Herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe auch mal so gedacht. Ich wünsche Dir fröhliche, schöne und friedvolle Weihnachtsfeiertage herzlichst Christina

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).