Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wintercafe“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Bertl, mir gefällt nicht nur der lyrisch klug geschriebene Inhalt, auch die Form passt! Und viele schöne Erinnerungen hast du geweckt. Herzlichst RT

Adalbert Nagele (16.01.2022):
Ja Rainer, von Romanzen zehrt man lange Zeit. Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber "Glückspilz" Bertl...
dies forsche Fräulein wohl deine frühste Jugendliebe?
gut entwickelt waren damals Tanz- und diverse Triebe...
7ter Himmel dann in ihrem Haus
Du, Gentleman wurd mehr draus!?!
Bei mir als Spitzbube flutschte eher Sand ins Getriebe!
;-))
Dumm (aber reizvoll) im Sande verllaufen:
Tust anner gestrandeten Meerjungfrau*
lauthals mit heftigem Zucken spielen...
Fehlt Dir meist die Puste, das Know-HAU
hilft nach Sandausspucken...ZIELEN!!!
*= die aufgeblasene Version ;-)
Herzliche neblig + eisige Samstagsgrüße mit Grinsen
vom Blauarschbube + Schüttelfreund Jürgen

Adalbert Nagele (15.01.2022):
Lieber Jürgen, wie auch immer, oftmals hat man keinen Schimmer; doch es kommt halt wie es kommt, wenn sich's auch nicht meistens frommt. Ein schönes WE und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Eine schöne Begegnung, ein paar zärtliche Stunden - so kommt man/Mann gut über die Runden.

Habe Deinen Text genossen!

LG Herbert

Adalbert Nagele (15.01.2022):
Danke Herbert, das freut mich. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
Schmunzel, wenn man die Vergangenheit bemüht, ist es immer so eine Sache. Ok, Aufgewärmtes kann ja sogar besser schmecken... Doch: "heute ist heut" heißt es in einem Studentenlied... Nach einem "Maskenball" ist mir aber nun nicht gerade, auch wenn Karneval näher rückt... Tja.
Liebe Grüße,
Frank

Adalbert Nagele (15.01.2022):
...Frank, da hast du schon recht, was Corona betrifft; aber wie du ja weißt, ist bei uns in Österreich der 4. Lockdown vorbei und mit Impfnachweis sind die Cafes wieder frei zugänglich. Mit Aufgewärmtem hat das nichts zu tun. Eine gN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Rhythmus und Ausdruckskraft vom Feinsten. Und der Phantasie (Fantasie) werden dalle Türen geöffnet.
Genuss statt Stuss !!!
Herzliche Abendgrüße
Olaf


Adalbert Nagele (14.01.2022):
Merci Olaf, da kommt Freude auf. Eine gN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
da hat ja das Wintercafe, die perfekte Voraussetzung für den Start in den gefühlten Frühling gemacht! Ein tolles Schmunzelgedicht, womit du eindrucksvoll bewiesen hast, dass auch der Winter die Frühlingsgefühle nicht in Schach halten kann!
LG. v. Michael

Adalbert Nagele (14.01.2022):
...so ist es Michael und Wunder gibt es immer wieder. GlG von Adalbert aus Leoben.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
wunderbar dein Gedicht und da kann man getrost sagen,
der Kavalier genießt und schweigt.

Schicke dir liebe Grüße, Hildegard

Adalbert Nagele (14.01.2022):
...das ist das Schöne Hildegard; so manches bleibt im Herzen nur dir allein. Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Schön, wenn man in alten Tagen in längst vergangenen Erinnerungen schwelgen kann. Lieber Gruss Robert

Adalbert Nagele (14.01.2022):
...Robert, Wunder gibt es immer wieder;-) lG von Bertl.

ibaum

14.01.2022
Bild vom Kommentator
Adalbert, ein romantisches Gedicht, wie es nicht schöner sein könnte. Es inspirierte mich zu folgenden Zeilen:

Traumfrau

Im Tanzcafe kommt an meinen Tisch
ein blond gelockter, hübscher Backfisch,
das Mädchen ist zum Anbeißen schön,
vor Verlangen ich vor mich hin stöhn.

Im Nu sie mich zum Tanzen verführt,
von ihrem Liebreiz bin ich gerührt,
kann gar nicht glauben, dass sie mich meint,
aber wohl doch, wie es mir dann scheint.

Wir tanzen als gäbe es kein Morgen,
vergessen sind die alten Sorgen
eng umschlungen, ich nicht anders kann,
es überkommt mich der Liebesdrang.

Ich spüre ihre vollen Lippen,
höre zugleich ein Fingerschnippen
wache dann auf neben meiner Frau,
sie wirkt verschlafen, ihr Haar ist grau.

LG Ingrid




Adalbert Nagele (14.01.2022):
...Ingrid, auch das ist möglich, aber eher unwahrscheinlich;-)))lach* da wird man eher vom Schnarchen munter. LG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Da schweigt der Kavalier und genießt. Er denkt an die Zeiten wo alles geschah.
Es grüßt dich Sieghild


Adalbert Nagele (14.01.2022):
...das ist das Schöne Sieghild; manches bleibt im Herzen nur dir allein. Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Ach nee Bertl!
Gerade wird es spannend, da bricht das Gedicht ab. Im Grunde kenne ich ja was passiert, aber ich habe es in meinem hohen Alter vergessen und muss daran erinnert werden.
LG von Andreas

Adalbert Nagele (14.01.2022):
...Andreas, du bist im besten Alter, da steht noch alles offen bei dir. LG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Don Bertolucci, wir beide wissen, „Genießer können schweigen“! Wie auch immer hört sich dies sehr gut an, so dass ich es auch zu gerne gelesen habe. Vom Arzt betr. PCR Test zurück, habe ich auch Lust auf ein Tänzchen mit Herzblatt! Ersichtlich geht es mir wieder etwas besser und mein Spucktest sehr früh vor dem Frühstück, dieser war OK, somit, „schu mer mooool“! Grüße Don Francesco
*KLASSE"!

Adalbert Nagele (14.01.2022):
...Francesco, du wirst sehen, bald bist du wieder der Alte und tanzt mit deinem Herzblatt einen Tango. Ich danke dir und alles Beste, Bertolucci.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).