Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die falschen Spezialisten“ von Andreas Vierk


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Gut gebrüllt Löwe! Macht zum Lesen Spass und gibt echte Ratschläge. Spezialisten für all und jedes gibt es heute wie Sand am Meer. Die Schwierigkeit ist die echten zu wählen, der Name allein sagt nichts, aber impfen ist immer besser als nichts. Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (21.01.2022):
Ich wollte damit eigentlich fragen: Wessen Ratschlag vertraue ich bei einer Pandemie? Dem von Querdenkern oder den Virologen? Auch wenn letzter sich oft im Detail widersprechen, sind es ja doch Mediziner. Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
...Andreas heiter hast du das Gedicht gebracht
und schön ist's, wenn man wieder einmal lacht.

2 x geimpft und geboostert, das müsste mit zusätzlicher Vorsicht reichen.

Bleib auch du gesund und munter,
mit lG,
Bertl.

Andreas Vierk (20.01.2022):
Richtig, Bertl, und wir sollten uns freuen, so lange wir noch irgendeinen Grund dafür haben! Dann ist die Form der Satire doch richtig. LG Andreas

Bild vom Kommentator
Soooooo ist es Andreas, "schön für den Aufruf"!
*Wir sind alle froh im Haus Grüße Franz

Andreas Vierk (20.01.2022):
Danke, lieber Franz, für deine Rückmeldung! Es freut mich, dass es dir und den deinen wieder gut geht. LG von Andreas

Bild vom Kommentator

Zwischen Faschisten und harmlosen Spaziergängern für ihre Freiheit liegt ein universenweiter Unterschied epischer Breite. Tjaja, es ist kompliziert...

Andreas Vierk (20.01.2022):
Nein, nein, "spazieren gehen" ist ja nur ein Euphemismus, den die Corona-Demonstranten verwenden. Und die sind alles andere, als harmlos. Ihre "Freiheit" ist eine Freiheit von Demokratie. Sie wollen sie abschaffen. Vorne in den Reihen sind Ultra-Religiöse genauso wie Rechtsradikale. Sie instrumentalisieren und werden instrumentalisiert. Eine brandgefähriliche Situation. Nichts mit "harmlos".

Bild vom Kommentator

Die "echten" Spezialisten
musst du mit der Lupe suchen,
denn heute backen viele
nur einen Einheitskuchen.
Früher wurde der Schamane
gerufen. Verlässliche Rezepte
kann man heute nur noch
selten buchen...

Liebe Grüße - Renate

Andreas Vierk (20.01.2022):
Liebe Renate, deshalb erwähne ich ja für die richtigen Nöte auch die richtigen Spezialisten. Ich lasse ja auch nicht den Gas-Wasser-Installateur kommen, wenn ich ein Strom-Problem habe. Die "Fachidioten" sind jetzt meistens kaputte Spaziergänger. Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
Lieber Andreas,
nicht alle deine Texte verstehe ich - oder erst nach zigmaligem Lesen. Ist aber gut so; denn das regt den Geist an und nimmt mir die Angst, stumpfsinnig vor mich hinzutaumeln.
Dieser Text ist alltagstauglich und damit unmissverständlich und ein wichtiger Aufruf für jeden, der mit- und auch an andere denkt.
Prima!
Grüße in den Abend schickt dir Ingrid

Andreas Vierk (19.01.2022):
Liebe Ingrid, die alltagstauglichen Gedichte sind ja bei mir meistens Satiren. Die anderen, mystischen, zärtlichen sind dann eher büchertauglich, sind also auch außerhalb des engen e-Stories-Nestes beheimatet. Gut, das hier guckt auch nach draußen. Danke für dein dickes Lob! Liebe Grüße von Andreas

Bild vom Kommentator
Bist du blank, gehst du zur Bank ! Du bist noch ein junger Bursche !
Bist du um die 50 und älter, wird es mit einem Kredit schon recht
schwierig. Zusätzlich wirst du heutzutage auf deine Kreditwürdigkeit
geprüft. Es gibt Noten. Ab Note 3 bezahlst du einen höheren Kreditzins.
Wohnst du in der falschen Straße (Armeleutegebiet) gibt eine 5.
Mit der Note 4 und schlechter, fällst du aus dem Scoring raus. Von
der Schufa habe ich dabei noch gar nicht gesprochen.
Wenn es ums Impfen geht, da teile ich deinen Aufruf. Wort für Wort !
Herzliche Grüße Olaf

Andreas Vierk (19.01.2022):
Lieber Olaf, solche chinesischen Verhältnisse bestehen schon in Deutschland? Hätte ich nicht gedacht! Meine Schufa-Akte ist jungfräulich wie ein Baby. Ich wollte ja nur sagen, dass man nicht zum Tierarzt geht, wenn man Geld braucht, so wie man nicht zur Fußpflege geht, wenn man psychische Probleme hat. Naja, angeblich soll es ja so Knetzonen im Großen Onkel geben. In diesem Fall hilft der Piks mit der Nadel sogar gegen Bronchitis. Und ich sage dir: da hätten die Querdenker nichts dagegen! Jetzt argumentieren sie sogar schon mit der Religionsfreiheit. Impfgegnerschaft als Religion! So quer kann niemand sonst denken, wie die! LG von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).