Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Traumseelsorge“ von Frank Guelden


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo lieber Frank. Träume können sehr schön sein, jedoch oft genug auch Schrecken. Zuweilen hängen uns so manche Träume sehr lange nach! Grüße Dir von Franz

Frank Guelden (30.03.2022):
Lieber Franz, dieser Traum war für mich wichtig und beängstigend gleichzeitig. Die beste Möglichkeit um ihn zu verarbeiten, war das Fixieren einiger Eckpunkte. Mit Traumdeutung habe ich mich auch eine Weile befasst, doch wie bei so vielen Dingen kam irgendwann die Frage auf, wie weit ich mich denn auf das Leben "vorbereiten" will... ;-) Und bei so vielem, das ich außer Acht gelassen, nicht beherzigt, versäumt, usw. habe, ist es mir trotzdem gelungen bis heute zu "überleben", und zum Teil sehr gut sogar. - Es ist so, wie bei dem "Wundermedikament", das ein Arzt einem Patienten einmal verschrieben hat, der nach einer Weile den Arzt wieder zur Begutachtung aufsuchte und keinerlei Beschwerden aufwies. - Als der Arzt verwundert fragte, wie es zu dieser Besserung gekommen sei, meinte der Patient, daß er sich strikt an die Anweisungen gehalten habe. "Und die waren?" - "Flasche fest verkorkt halten."... Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
ich habe zwei mal ein Traumseminar mitgemacht. Es war sehr interessant. Dein Traum deutet allerlei an, aber auch Dinge die du träumst beziehen sich auf etwas anderes als das was du gerade träumst.
Ein Traum kann auch sehr befreiend sein. Du wirst etwas los, was du nicht im täglichen Leben loswirst.
Vielleicht hast du mal die Gelegenheit so ein Seminar mitzumachen.
Also, keine Angst vor Träumen!
Herzlich Wally

Frank Guelden (30.03.2022):
Liebe Wally, vor Träumen habe ich keine Angst, und diesen Traum, der in vieler Hinsicht sehr persönlich ist, kann ich recht gut deuten. In Zeiten, die sehr viel Unvohersehbares und Unsicherheiten mit sich bringen, hilft es, sich immer wieder neu zu sortieren, Ordnung im Innen und Außen zu schaffen, sich gut zu sein, das Wesentliche zu sehen, und auf die Erfahrung zu bauen, die man hat. In sich selbst findet man oft die besten Lösungen und nicht unbedingt durch andere. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Es sind oft diese Gedanken-Wortfetzen, die uns nicht schlafen lassen... ein Gemisch von Erinnerungen, die unser Hirn und manchmal auch das Herz noch immer verarbeiten... manche Erinnerungen mischen sich in den Träumen... ich kenne auch solche seltsamen Träume, wo alles mögliche durcheinander geht, das irgendwann mal war... als hätte man eine vergessene Schublade wieder mal geöffnet... Manchmal würde ich gerne einen Traumdeuter befragen... ;-)

Ich wünsche dir eine ruhige Nacht... mit angenehmen Träumen oder auch traumlos...

Lieben Gruß! Anschi

Frank Guelden (30.03.2022):
Liebe Anschi, der Traum hat mich zwar auch mit Angst aufwachen lassen, doch er war auch hilfreich. Er war sehr persönlich, und ich kann ihn recht gut deuten. Es geht unter anderem darum Ordnung zu schaffen, mehr auf die eigene Kraft und Erfahrung zu vertrauen, und sich nicht von Nebensächlichkeiten beirren zu lassen. Und Träume verarbeitet man auch schon einmal durch ein Gedicht. ;-) Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Frank, bei so Träumen bekäme ich auch Angst.

LG Bertl.

Frank Guelden (30.03.2022):
Lieber Bertl, in meinem Traum mischt sich viel an aktuellen Dingen mit einem Stück Vergangenheit. Auch wenn ich mit Angst aufgewacht bin, war der Traum hilfreich: Ich weiß, was zu tun ist. Liebe Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).