Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Coco“ von Thomas Dreischhoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Thomas Dreischhoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Bild vom Kommentator

Thomas,
du wirst immer mehr spüren, dass deine Seelenbrücke zu
deinem Sohn pulsiert, lebt und welches Echo sie dich
fühlen lässt.
Ich selbst habe schon einige ganz nahe Menschen ver-
loren und mir ein Refugium erschaffen, das ich jeden
Tag für mich betrete. Dieser gedankliche Kontakt, voller
Liebe und Dankbarkeit, nimmt mit der Zeit den großen
Schmerz weg. Bei diesen stillen Begegnungen/Zwiege-
sprächen spüre ich ihre Präsenz mit einer einmaligen
Verbundenheit.

Es wird auch dir wieder Frieden bringen.

Mit österlichen Grüßen liebe Gedanken - Renate



Thomas Dreischhoff (17.04.2022):
Liebe Renate, Vielen Dank wieder einmal für Deine aufmunternden Worte. Noch spüre ich nicht Präsenz, nur Verlust, aber vielleicht kommt das ja mit der Zeit. Ich beschäftige mich viel mit meinem Sohn, denke oft an ihn und besuche sein Grab und spreche dann mit ihm. Liebe Ostergrüße Thomas

Bild vom Kommentator
Es ist gut, wenn man die schönen Erinnerungen an einen geliebten Menschen teilen kann. Irgendwann wird dies vielleicht auch die eigene Trauer verändern, so dass der Schmerz erträglicher wird, wenn er auch nie ganz weg geht. Deine gefühlvollen Gedichte sind etwas Greifbares, das bleibt und der Erinnerung einen guten Rahmen gibt. Ich selbst finde solch greifbare Dinge für mich auch hilfreich, um die Trauer auszudrücken... und mich zu erinnern. Das können auch Bilder sein, ein spezielles Album, eine Kerze neben einem Foto...

Mit liebem Gruß! Anschi

Thomas Dreischhoff (17.04.2022):
Liebe Anschi, Vielen Dank für Deinen einfühlsamen Kommentar. Das Ziel meiner Gedichte war in der Tat, etwas Bleibendes zu hinterlassen, mit dem man sich an meinen Sohn erinnern kann. Wir haben auch eine spezielle Kerze mit Teelicht, die wir bei Familienfeiern in unsere Mitte stellen, sodaß er weiterhin mit uns am Tisch ist. Liebe Ostergrüße Thomas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).