Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ein komisches und ein normales Gedicht“ von Heinz-Walter Hoetter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz-Walter Hoetter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Heinz!
Das Gedicht stammt von Heinrich HEINE (l832) und lautet so:

DAS FRÄULEIN STAND AM Meere

Das Fräulein stand am Meere
Und seufzte lang und bang.
Es rührte sie so sehre
der Sonnenuntergang.

Mein Fräulein! Sein Sie munter,
Das ist ein altes Stück;
Hier vorne geht sie unter
Und kehrt von hinten zurück.

Wie kaum ein anderes ist dieses Gedicht von Heine populär geworden als Beispiel für die
"Destruktion romantischer Poesie". ihg

Heinz-Walter Hoetter (10.04.2022):
Hallo Alma! Das hat der HEINE bestimmt von mir abgekupfert. :-) Aber der hat den Philosophen ja gar nicht meinen können, so wie ich. LG Heinz-W.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).