Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Einkaufen“ von Anita Namer


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Wichtig erscheint mir, dass man die Chance ergreift und den Einkaufswagen füllt - womit ist sekundär. Ich würde von allem ein bisschen nehmen.

Eine tolle Idee, animiert zum Nachdenken.

LG Teddybär

Anita Namer (24.04.2022):
Ja, das gefällt mir....Ich probiere auch gerne aus.... :) Ganz liebe Grüße, Anita

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
Dein Text lässt Träume zu und das
sehr originelle Foto von unserem
Bernhard gefällt mir…
Ja, viel Zeit muss man haben
vielleicht würde ich einen
Reisekoffer mit Handgepäck
in den Einkaufswagen legen.
Dann all meine Wünsche und Träume
mit einer Reise mir erfüllen,
und keiner kann mich je aufhalten.
Die Gedanken sind frei und Träume
kann dir KEINER nehmen,
so mein Seemannsgarn, auf gehts
zur Ostsee…….
Liebe Grüße schickt dir Gundel

Anita Namer (24.04.2022):
Liebe Gundel, deine Gedanken gefallen mir....Ich reise auch sehr gerne....Wie heißt das Spiel? Ich packe meinen Koffer und nehme mit... ... Dann nehmen wir doch einfach ein paar Reisen mit.... Ich will nach Island, Kanada, Australien....so für`s erste.... Herzliche Grüße schickt dir, Anita

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
es wäre etwas stressig, spontan den Inhalt für ein Leben mal eben in einen Einkaufswagen zu packen. Nur nix vergessen! Reicht das alles? Kann man nachlegen?
Alle Eventualitäten wird wohl niemand abdecken können mit der Auswahl. Ich denke, weniger ist mehr.
Liebe Grüße, Bernhard

Anita Namer (24.04.2022):
Lieber Bernhard, lach, ist ja schon spannend.... Was hindert dich daran, spontan einfach einzupacken, was dir gefällt? Jetzt, in diesem Moment... Wir wissen ja nicht mal, ob es noch einen weiteren gibt? Wenn`s irgendwo zu viel ist, kann man`s ja verschenken und jemand anderen eine Freude machen... Ganz herzliche Grüße, Anita

Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
zu deinem Text hast du ein wunderbares Foto von Bernhard gewählt.
So fülle man den Wagen mit allem, aber immer nur ein weinig, denn
es wird bestimmt etwas vergessen. Die Freude am Leben sollte dabei
niemals zu kurz kommen.

Schicke dir herzliche Grüße, Hildegard

Anita Namer (24.04.2022):
Liebe Hildegard, ich finde alle Antworten extrem spannend.... Ich habe mir vorgestellt, spontan den Wagen mit all dem zu füllen, was mir Freude macht....ohne lange nachzudenken... Wenn`s irgendwie zu viel ist, lasse ich es einfach im Wagen liegen, oder verschenke es... Wenn`s zu wenig ist....vielleicht kann ich ja irgendwo "nachfüllen"...? So wie im Leben halt auch... Herzliche Grüße in deinen Abend, Anita.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).