Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Nicht gerade appetitlich“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild vom Kommentator
Perfekt Karl-Heinz; deine tollen Pointen sind immer faszinierend.

LG Bertl.

Karl-Heinz Fricke (29.04.2022):
Danke dir Bertl. Ohne eine Pointe ist es kein guter Schmunzler.

Bild vom Kommentator
Lieber Karl Heinz,
hm, Lecker, Lecker!!!!!!!!!!
Wer weiss, was wir alles immer essen was wir gar nicht merken.
Als ich Kind war, ist lange her, aber vergessen werde ich es nie, was ich da gesehen habe. Ein Junge hatte einen Regenwurm gegessen, warum weiss ich nicht mehr.
Ja er hatte sicher nur vor uns anderen Kindern angeben wollen.
Bleibe gesund und verliere nicht Deinen Humor, er hilft über so vieles hinweg.
Ganz herzliche Grüsse von Wally

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Wally, Regenwürmer sind gute Nahrung für einige Vögel und auch sehr begehrt bei Anglern. Eine Regenwurm wurde von der Nachbarin gefragt wo ihr Mann sei. Sie antwortete er ist heute beim Angeln. Meistens kommt er nach einigen Tagen mit einem zweiten Loch im Hintern wieder nach Haus gekrochen. Herzlich grüßt euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Mit Humor lebt es sich besser und damit beglückst du auch noch deine Mitmenschen so wie hier mit deinem Gedicht. Klasse geschrieben und gern gelesen. Lass es dir gut gehen und bleib gesund, herzlichst Karin

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Karin, ich freue mich, dass du es so siehst. Ich verbringe nun in einem fernen Lande meine noch verbleibende Lebenszeit. Der Tod meiner lieben Frau wird mich zwar weiterhin bekümmern, aber auch ich darf nicht verkümmern und ich muss danach trachten meinem weiteren Leben einen Sinn zu geben. Dazu gehört auch eine kleine Portion Humor. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Amüsante Geschichte, bei mir wäre staubsaugen auch nötig. Schicke mir doch die Adresse von diesem Vertreter. Herzlich Robert
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, ich hoffe, es hat ihm gemundet!! Schicke Dir Schmunzelgrüße aus dem sonnigen Deutschland, Helga

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Helga, wahrscheinlich hat der Vertreter nach diesem Festmahl einen anderen Artikel vertreten. Ich danke dir und grüße herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
dein Schmunzelgedicht hat mich sehr erfreut und die Pointe,
sie ist einfach überwältigend.

Schicke dir herzliche von Hildegard

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Hildegard, ich danke dir für deinen netten Kommentar. In meiner täglichen Einsamkeit ist es neben meinen vielen häuslichen Aufgaben auch wichtig meine Lebensqualität nicht zu verlieren. Auch Humor muss dabei sein. Ich grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
ich freue mich, dass du deinen Humor nicht verloren hast! Aber zum Glück habe ich beim Lesen gerade nicht am Knäckbrot geknurpselt.
Lieber Gruß aus Berlin von Andreas

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Lieber Andreas, ich danke für deine Worte. Humor jedoch kennt keine Grenzen. Es gibt jedoch auch solchen Humor, den man beim essen nicht lesen sollte. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl – Heinz. Nicht nur Deinem Humor bezogen hast Du immer absolut meine Bewunderung! Klasse wie immer wieder und gerne gelesen Dir Grüße verbunden mit Wünschen der Gesundheit!
Humor lieber Karl – Heinz, ist immer wie Medizin!


Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Lieber Franz, obwohl ich meine Hildegard sehr vermisse bin ich an einen Punkt angelangt, wenn ich in meiner Einsamkeit daran denke, dass auch meine Zeit in absehbarer Zeit kommen wird. Bis dahin muss ich versuchen, auch mit Humor, meine letzten Tage, Monate oder gar Jahre in positiver Weise zu verbringen. An Arbeit fehlt es mir nicht, da ich auch alle Haus- und Gartenarbeiten erledigen muss. Ich danke dir und grüße euch. Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl Heinz,
deine Pointe ist wieder gut, ein Schmunzler.
Wieder gern gelesen.
Liebe Abendgrüße schickt dir herzlich Gundel

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Gundel, ich weiss, dass du meine Schmunzelgedichte gern liest. Ich bin zwar noch immer sehr betrübt über das plötzliche Sterben meiner Hildegard aber da auch meine Zeit in absehbarer Zeit kommt muss ich danach trachten sie in positiver Weise zu leben. Du hast doch auch dasselbe durchmachen müssen und du wirst sicher verstehen wie man danach fühlt. Das Leben muss weitergehen, wenn auch die Einsamkeit sehr bedrückend ist. Ich danke dir und grüße dich herzlich Karl-Heinz

Musilump23

27.04.2022
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, du demonstrierst und verstehst es nach wie vor, dass auch Humor zum Alltag gehört, wenngleich in diesen Krisenzeiten viel zu selten. Nach Lesen der unerwarteten Treffsicherheit der Endpointe bleibt kein Auge trocken. Obwohl mir die Ursprungsgeschichte als Witz bekannt war. So hat auch zu meiner Freude, deine Spiritualität zum Humor mal wieder – wie zu besten Zeiten - zugeschlagen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Lieber Karl-Heinz, Witze scheinen um die ganze Welt zu gehen. Diesen schickte mir mein Sohn in englisch. Obwohl ich Hildegard sehr vermisse kommt mein entgleister Waggon langsam wieder auf die Schienen. Ich darf einfach nicht versauern und meine letzten Lebensjahre in positiver Weise verbringen. Natürlich habe ich viel Arbeit und auch Hobbies, die meine Tage voll ausfüllen. Ein Tag vergeht so schnell wie der Wind. Ungewöhnlich ist unser momentanes Klima mit Nachtfrösten bis zu 8 Grad unter Null. Ich habe aber schon im Garten gearbeitet und meinen Balkongarten eingerichtet. Ich danke für den netten Kommentar und grüße euch herzlich. Karl-Heinz

Bild vom Kommentator

Ein Malheur kommt selten allein!
Der Strom ist dem Alten abgestellt...
Der Hundehaufen auf dem Teppich
- ob dem alten Herrn dies gefällt...
Jetzt darf das Verteter-Großmaul
beweisen: ohne Einsatz geht nichts
in der Welt!
Na dann, guten Appetit!

Ein lustiges Kopfkino, lieber Karl-Heinz.

Eine Menge Grüße fliegen von hier los
und halte dich wacker - Renate


Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Renate, ich vermisse meine Hildegard sehr in meiner Einsamkeit. Ich tröste mich damit, dass sie ihre furchbaren Schmerzen nicht mehr ertragen muss. Die letzten drei Monate bis zu ihrem Ableben waren eine schreckliche Zeit für mich. Ich habe jetzt etwas Abstand gewonnen und ich komme langsam wieder in meine Normalität, wobei auch Humor dabei nicht zu kurz kommt. Ich danke dir für deinen netten Kommentar Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Ka He, eine gelungene Dichtung, die ihren Humor nicht verfehlt. Einfach mal wieder Lachen können in dieser kriegsbeladenen Zeit, das ist Seelenbalsam.
Herzlich grüßt dich Sieghild

Karl-Heinz Fricke (28.04.2022):
Liebe Sieghild, man muss immer versuchen dem Leben auch etwas zum Lachen abzuringen, denn es befreit die Seele. Ich danke dir und grüße herzlich.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).