Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Für den Liedermacher Hannes Wader - Es ist an der Zeit“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild vom Kommentator
Ein toller Beitrag und eine klasse Hommage
für den Liedermacher Hannes Wader.
Was mir hier ganz besonders gefällt ist,
dass auch ich mich (und sicherlich auch
viele andere sich hier) wiederfinden können.
Als Autor Du Dich natürlich selbst auch,
Denn änderst Du nur das Wort "singen"
gegen z.B. das Wort "schreiben, dchten
oder auch malen" aus bist Du ein Mitstreiter
von Hannes Wader.
Herzliche Grüße zum 1. Mai
Thomas

Olaf Lüken (01.05.2022):
Hallo Thomas, DANKE für dein Loblied auf den Text und auf Hannes Wader schlechthin. Die Hommage zugunsten des Bänkelsängers kam mir spontan. Ich hörte mir vorher bei youtube seine Lieder an. Nach einem Eimer voller Tränen, fielen mir auch ein paar schöne Gedanken zu seinen Liedern ein. Und wahrlich, es ist an der Zeit. Herzliche Grüße in den Sonntag ! Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,
ich musste mir erst das Lied anhören (und war bestürzt über seine Zeitlosigkeit). Jetzt vergleiche ich es mit deinen Versen. Deine aphoristischen Strophen gelten für jeden Sänger und Dichter. Aus diesen Wurzeln entstehen Lieder.
LG von Andreas

Olaf Lüken (30.04.2022):
Hallo Andreas, Lieder von Hannes Wader machen mich tränenreich. Er war Kitt in meiner Jugendzeit. Zu deinem Kommentar: Dankeschön ! Alles Gute Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf. Für mich hat das Lied "ganz große Klasse!" Habe es mir gerade wieder angehört und freue mich über Deine Gedanken! Grüße Dir von Franz
https://www.youtube.com/watch?v=zuy7eC59Leg


Olaf Lüken (30.04.2022):
Hallo Franz, DANKE für deinen Kommentar. Hannes Wader war früher eine Art Bänkelsänger für die "kleinen Leute". Er sang von einer Frau, die einen kleinen Laden hatte und CDU wählte, weil sie sich zu den großen Unternehmerinnen zählte, abends aber das Essen nicht auf dem Teller hatte. Herzliche Grüße in den Tag !!! Olaf

Bild vom Kommentator
Die Menschen haben den Verstand verloren,
sie wurden in die falsche Welt geboren.

Olaf, besser hättest du es nicht sagen können.

LG Bertl.

Olaf Lüken (30.04.2022):
Lieber Bertl, im Augenblick scheint "ALLES" etwas aus dem Ruder zu laufen. O Zeiten, o Wunder ! HG Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,

Hannes Wader hat auch meine Zeit ein wenig bestimmt, und sehr sesshaft bin ich werder innerlich noch äußerlich gewesen. Was kommen wird? - Über sieben Jahre lebe ich nun in Marsberg, für mich eine überaus lange Zeit; immerhin verändert sich mein Steingarten ständig. ...

"Fragt mich einer, warum ich so bin, bleib ich stumm
Denn die Antwort darauf fällt mir schwer
Denn was neu ist, wird alt, und was gestern noch galt
Stimmt schon heut oder morgen nicht mehr."

( aus Hannes Waders Lied: Heute hier, morgen dort )

Toll, Dein Text, der viel aussagt!

Liebe Grüße,
Frank

Olaf Lüken (30.04.2022):
Lieber Frank, ich lebe seit knapp acht Jahren in Sankt Augustin.Passieren tut hier eigentlich gar nichts. Deshalb greife ich öfters zum Griffel und lass die Neuronen schwingen. Hannes Wader ist für mich eine Art Bänkelsänger. Er beweist mir täglich: Ein politisch Lied ist KEIN garstig Lied (s. Faust I). Herzliche Grüße ins naturreiche Marsberg ! Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,
da hast du ein wunderbares Lied ausgesucht, das ich mir auch
anhörte, und dein Gedicht dazu, beides sehr gefällt und lädt
zum Nachdenken ein.

Schicke dir herzliche Samstagsgrüße von Hildegard

Olaf Lüken (30.04.2022):
Hallo Hildegard, Liedermacher arbeiten an Geist und Seele und können m.E. nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wir brauchen ihre Lieder wie Wasser und Brot ! HG Olaf

Bild vom Kommentator

Lieber Olaf,

wenn Texte eine "Seele" haben,
sind sie meistens zeitlos.
Das Zeitgeschehen
kann oft darin baden und
neues Nachdenken
kann niemals schaden...

Viele liebe Grüße zum 1. Maientag
- Renate

Olaf Lüken (30.04.2022):
Liebe Renate, wenn die Zeiten sich ändern und das mit Gewalt, bekommen auch die Bilder ein neues Gehalt (auch: Inhalt) HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).