Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Stimmfarbe“ von Ingrid Bezold


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
auch rauchige Stimmen können mit bunten Klangfarben verzaubern und auch wohltuend beruhigend wirken. Aber auch das Gegenteil ist möglich. Eine Symbiose aus Worten, die du auch in deinem Acryl-Bild eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht hast!
LG. v. Michael

Ingrid Bezold (05.07.2022):
Stimmen können mich auch sehr " anfassen", lieber Michael. Trotzdem bleib ich wach;-)) Danke für den schönen Kommentar. Ach ja: ich weiß ja, dass du auch gerne klangvolle Stimmen hörst. Grüß mir das schöne Dresden Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid, glaube, dass das Timbre einer Stimme das ausmacht, was Menschen tief berühren kann. Denke da an "unseren Elvis". Gern gelesen, auch das Bild besitzt gekonnte Funktionalität. Hedrzlichst RT

Ingrid Bezold (05.07.2022):
Stimmt genau, lieber Rainer. Ganz ehrlich: dem Elvis hätte ich das Bild noch bunter gemalt und ihm eigenhändig nach Memphis gebracht. Vielleicht hätte er mir dann" it's now or never" geflüstert und hoffentlich nicht " return to sender";-)) Schmunzelgrüße und Danke Ingrid

henri

04.07.2022
Bild vom Kommentator
(...) und beide hören sie BUNT", gefällt mir als Quintessenz deiner Story im Gedicht, Ingrid. Aquarell lässt die Sinne spielerisch frei sich ausprobieren.
LG Ingeborg

Ingrid Bezold (04.07.2022):
...weil es ja oft bei charismatischen Männern so ist. ( das Gedicht ist aber nicht autobiographisch))). Danke für deine Einschätzung, liebe Ingeborg. LG Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid, vielfach kann man die Gesinnung eines Menschen an der Klangfarbe der Stimme einschätzen. Und das gilt nicht nur für ein Geschlecht!! Wohlwollende Worte und ein ebenso warmer Klang muss nicht immer eine gute Absicht beinhalten. Also bei jedem Gespräch immer auf die Zwischentöne achten!! LG in Deinen Abend, Helga

Ingrid Bezold (04.07.2022):
Liebe Helga, hier geht es um einen Mann, den zwei Frauen lieben und manches überhören, weil sie ihm verfallen sind. Ist nicht autobiographisch; denn ich bin nicht mehr so jung, darauf reinzufallen. Im Grunde war mein Acrylbild der Auslöser für die "Farbe". Und klar: wir Frauen können auch mit der Stimme um den Finger wickeln, wenn wir nur wollen))) Danke aber für deinen Kommentar und einen schönen (bunten?) Abend für dich. Liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator

C'est la vie Ingrid.

LG Bertl.

Ingrid Bezold (03.07.2022):
Die Eine im Alltag, die Andere im Traum - und beide bei Laune halten;-)) da muss mann schon geschickt sein. Also, bei dir sehe ich da eigentlich kein Problem, lieber Bertl. Schmunzelnd grüßt dich Ingrid

Bild vom Kommentator
Beides sehr schön liebe Ingrid. Ich schwärme aktuell am Abend von romantischen Gässchen bei dieser Hitze! Grüße der Franke Franz

Ingrid Bezold (03.07.2022):
Lieber Franken-Franz, diese schönen Gässchen gibts ja wirklich bei uns. Ich bin mir auch sicher, dass du dein Herzblatt mit dabei hast und höchstens mal einen Seitenblick riskierst. Danke und liebe Grüße von Ingrid

Bild vom Kommentator
Der Ton macht die Musik - je nach Stimmung hat unsere Sprache ihren Klang und Rhythmus.

Sehr schön geschrieben.

LG Teddybär

Ingrid Bezold (03.07.2022):
Da stimme ich dir voll zu, Teddybär ( der ja oft brummt, oder?) Ist bei uns Weibsen nicht viel anders. Dankeschön und liebe Grüße Ingrid

Bild vom Kommentator
gut durchdacht.
Zum Inhalt schweige ich besser.

tschüß, Ingrid



Ingrid Bezold (03.07.2022):
Ich verstehe jetzt deinen Kommentar nicht ganz, Ralph. Ist er positiv oder negativ ? Oder beides? Trotzdem Danke Gute Nacht Ingrid

Bild vom Kommentator
ja, die Stimmfarbe eines Menschen ist sehr wichtig. ich denke, es trägt viel dazu bei, wie das Gesagte aufgenommen wird. Wieder eine tolle Komposition von dir, liebe Ingrid, Bild und Text. Wenn du hier wohnen würdest, könnten wir mal eine Lesung mit Ausstellun g zusammen machen. Das wär sicher klasse.
LG von Monika

Ingrid Bezold (03.07.2022):
Vielen Dank für dein Lob und die schöne Idee...würde mir auch gefallen... Liebe Grüße schickt dir Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

manchen Menschen ist es gegeben mit der Stimme verzaubern zu können. Die einen nutzen es, die anderen mißbrauchen es. Irgendwie habe ich bei Deinem Gedicht an Leonard Cohen denken müssen, wobei ich ihm dabei sicher Unrecht tue; schließlich hat er immer mit offenen Karten gespielt und ob seine Stimme zu Eis gefrieren kann?

Liebe Grüße,
Frank

Ingrid Bezold (03.07.2022):
Lieber Frank, Leonard Cohen´s Songs waren schon was Besonderes. Seine Stimme hat wahrscheinlich viel Frauenherzen zum Schmelzen gebracht und bestimmt nicht zum Erfrieren. Er war ein toller Künstler. Ja, du hast Recht: eine Stimme kann verzaubern. Danke und gute Nacht Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).