Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Abendschein“ von Andreas Vierk


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sommer“ lesen

Bild vom Kommentator
Der Text ist wirklich schön und gefällt mir gut, lieber Andreas!

Der "rote Aufruf" stört mich jedoch, ich finde, er passt nicht hierher. Er zerstört deinen schönen Text mit einem politischen Thema... das finde ich schade. Bin selbst auch 3-fach geimpft (wie alle in unserer Familie), kenne aber auch inzwischen einige Menschen mit wirklich schweren Impfschäden persönlich... darum empfände ich eine "Pflicht" diesbezüglich als Körperverletzung... Zumal aktuell ja ALLE erkranken, egal ob geimpft oder nicht... und auch viele Geimpfte haben schwere Verläufe, jedoch landen nur noch wenige im KH (wie z.B. mein 94jähiger Onkel, mehrfach geimpft)... Erst, wenn es eine Impfung gibt, die wirklich vor Ansteckung schützt... und die keine schweren Nebenwirkungen mehr hat (die leider verschwiegen werden), kann man vielleicht über eine Impfpflicht nachdenken...
Übrigens habe ich viele deiner vergangenen Texte genau aus diesem Grund NICHT kommentiert... weil ich eigentlich zu dem Thema "Impfen" keinen Kommentar mehr schreiben wollte... und die Art, wie du darauf hinweist, hat ein Konzentrieren auf deine literarischen Texte leider unmöglich gemacht... - schade, wie ich finde, denn du schreibst oft wirklich gute Texte...
Wahrscheinlich habe ich jetzt einen Shitstorm ausgelöst... aber das musste ich endlich mal loswerden, gerade WEIL ich dich sehr schätze...

L.G. Anschi

Andreas Vierk (06.07.2022):
Liebe Anschi, du hast Recht. Lauterbach tut gar nichts mehr und inzwischen ist sich coronatechnisch sowieso jeder selbst der Nächste. Ich fands auch toll, dass du, evangelisch wie ich, mir im Kommentar zu dem katholischen Selbstkasteiungs-Heuchelgedicht in den Rücken gefallen bist. Meine nächsten rotunterlegten Aufrufe werden sich gegen Kriegsrhetorik wenden. Ein Schriftsteller darf sich ja wohl zu Sprache äußern, oder ist das auch verpönt? Andreas

Bild vom Kommentator
Andreas, ich trink lieber noch ein Viertel Wein,
denn allzu oft da trügt der Schein.

GN8 und lG,
Bertl.

Andreas Vierk (06.07.2022):
Prost Bertl! Freut mich, dass du so einen schönen Reim auf die Überschrift gefunden hast. LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Andreas, wie immer - großartig.
Genug der Worte von meiner Seite.
LG Bernhard

Andreas Vierk (06.07.2022):
Lieber Bernhard, danke für dein großes Lob! LG von Andreas

Bild vom Kommentator
Wenn nur die Abende "BLAU VOM WEIN" sind Andreas, dann isset doch jiut! Dir viele liebe Grüße nach Berlin und ein guter Wein passt aktuell am Abend und somit "Prost"! Grüße Dir Franz

Andreas Vierk (06.07.2022):
Lieber Franz, für mich ist es mit Bier und Wein lange vorbei. Die Abende können ja auch so voller blauer Stunden sein. LG von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).