Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Pendeltür“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
ich bin ein gebranntes Kind mit einer Pendeltür. Ausgerechnet in einem Flughafen bin ich "voll" gegen eine Türe gerannt. Die war so angebracht, dass man sie einfach nicht sah. Habe mich dann etwas geschämt, weil die Menschen das gesehen hatten.
Ja so kann einem manchmal was passieren.
Also einfach darüber machen, wenn man keine Beule am Kopf hat.
Herzlich Wally und "Vorsicht"!

Franz Bischoff (18.07.2022):
Dat geht oft ganz schnell liebe Wally! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Euch viele liebe Grüße - Wünsche bei Bullenhitze von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber cooler Pendel-Freund Franz...
und selbst jene mondäne GlasdrehTÜR ist nie ganz OHNE
ob ich sie vor meinem schusselig besten Freund verschone?!?
solch eingeklemmte Glieder sind daher kaum Glanzmasse...
Kopflose Steilvorlagen stoßen nie auf Supermann´s Klasse!
;-)))
P.S.: Wünsche Dir ein unfallfreies Durchkommen! :-))
Sonnig heiße Schmunzelgrüße vom
Schwabenspezl + Schüttelfreund Jürgen
an das sicher gutbehütete "Herzblattteam"


Franz Bischoff (17.07.2022):
Mein cooler Schwaben - Spezl Jürgen, Deine Kommentar sind immer sehr gerne bei mir gesehen! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Eine wahre Geschichte. Vor sehr vielen Jahren fand ein Frachtarbeiter an einem deutschen Flughafen auf der Rollbahn – Vorfeld einen schweren länglichen Gegenstand und hob diesen den Sicherheitsbestimmungen entsprechen auf, wobei dieser etwas verschmutzt war. Nun dachte dieser logisch, „dies ist ein Türbeschwerer für unsere Pendeltüre und so bleibt diese immer offen!“. Viele Jahre lag dieser Gegenstand vor der Türe und verschmutzte immer mehr, doch eines Tages wollte eine neue Reinigungskracht diesen reinigen und nach der Reinigung stellte diese Reinigungskraft fest, dass es ein Goldbarren war! Offenbar beim damaligen Transport verloren! Dies ist „Wahrheit“! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Eine Pendeltür ist eine Tür mit Schanier,
begreifst du's nicht, geh besser auf viern !
Dein Gedicht ist wieder ein Gedicht !!!
Herzliche Grüße ins Wochenende !
Olaf

Franz Bischoff (17.07.2022):
Richtig lieber Olaf! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Eine wahre Geschichte. Vor sehr vielen Jahren fand ein Frachtarbeiter an einem deutschen Flughafen auf der Rollbahn – Vorfeld einen schweren länglichen Gegenstand und hob diesen den Sicherheitsbestimmungen entsprechen auf, wobei dieser etwas verschmutzt war. Nun dachte dieser logisch, „dies ist ein Türbeschwerer für unsere Pendeltüre und so bleibt diese immer offen!“. Viele Jahre lag dieser Gegenstand vor der Türe und verschmutzte immer mehr, doch eines Tages wollte eine neue Reinigungskracht diesen reinigen und nach der Reinigung stellte diese Reinigungskraft fest, dass es ein Goldbarren war! Offenbar beim damaligen Transport verloren! Dies ist „Wahrheit“! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Dann, lieber Franz, schau doch mal in meine Kurzgeschichte "Die Pendeltür" und du siehst, wie divers Dinge gesehen werden. Hoffe sehr, dass du wieder fit bist. Herzlichst RT

Franz Bischoff (17.07.2022):
Mache ich sehr gerne Rainer! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Eine wahre Geschichte. Vor sehr vielen Jahren fand ein Frachtarbeiter an einem deutschen Flughafen auf der Rollbahn – Vorfeld einen schweren länglichen Gegenstand und hob diesen den Sicherheitsbestimmungen entsprechen auf, wobei dieser etwas verschmutzt war. Nun dachte dieser logisch, „dies ist ein Türbeschwerer für unsere Pendeltüre und so bleibt diese immer offen!“. Viele Jahre lag dieser Gegenstand vor der Türe und verschmutzte immer mehr, doch eines Tages wollte eine neue Reinigungskracht diesen reinigen und nach der Reinigung stellte diese Reinigungskraft fest, dass es ein Goldbarren war! Offenbar beim damaligen Transport verloren! Dies ist „Wahrheit“! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

ibaum

16.07.2022
Bild vom Kommentator
Ein mit Humor gewürztes Gedicht, lieber Franz, das die Fantasie anregt. Ich werde mich künftig vor allem vor Pendeltüren in Acht nehmen! Danke für deinen warnenden Hinweis.

Liebe Grüße
Ingrid

Ach, du kriegst die Tür nicht zu!

Bei der Pendeltür gibt man sich nicht
wie üblich die Klinke in die Hand,
sie schwingt weit auf vor deinem Gesicht,
dann zu, schwingt sich aus, dank Pendelband.

Menschen fallen mit der Tür ins Haus,
oder rennen offne Türen ein
und manchmal in der Hektik, o Graus,
schlägt die Tür ihnen den Schädel ein.



Franz Bischoff (18.07.2022):
Auch hier wieder liebe Ingrid Dir mein Dank für den wundervollen Kommentar! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Eine wahre Geschichte. Vor sehr vielen Jahren fand ein Frachtarbeiter an einem deutschen Flughafen auf der Rollbahn – Vorfeld einen schweren länglichen Gegenstand und hob diesen den Sicherheitsbestimmungen entsprechen auf, wobei dieser etwas verschmutzt war. Nun dachte dieser logisch, „dies ist ein Türbeschwerer für unsere Pendeltüre und so bleibt diese immer offen!“. Viele Jahre lag dieser Gegenstand vor der Türe und verschmutzte immer mehr, doch eines Tages wollte eine neue Reinigungskracht diesen reinigen und nach der Reinigung stellte diese Reinigungskraft fest, dass es ein Goldbarren war! Offenbar beim damaligen Transport verloren! Dies ist „Wahrheit“! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Ne Pendeltür halt stets im Blick
sonst gibt es bald ein Mißgeschick
sie pendelt hin, sie pendelt her
und niemals ihr den Rücken kehr
sie fällt dich an und meist von vorn
als Zeugnis dann am Kopf ein Horn

Auch früher schon im Wilden Westen
das war ja klar den meisten Gästen
im Saloon und der Spelunke
durch die Pendeltür kam der Halunke
und ich sag's für's Protokoll
durchaus ziemlich eindrucksvoll
Ohne Pendeltür wär diese Szene
eine ziemlich lahme Träne
erst das Schwingen Tok, Tok,Tok
macht, dass dann der Atem stockt
diese Spannung mit Gebühr
klappt nur mit einer Pendeltür!


Franz Bischoff (17.07.2022):
Richtig lieber Manfred. Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Eine wahre Geschichte. Vor sehr vielen Jahren fand ein Frachtarbeiter an einem deutschen Flughafen auf der Rollbahn – Vorfeld einen schweren länglichen Gegenstand und hob diesen den Sicherheitsbestimmungen entsprechen auf, wobei dieser etwas verschmutzt war. Nun dachte dieser logisch, „dies ist ein Türbeschwerer für unsere Pendeltüre und so bleibt diese immer offen!“. Viele Jahre lag dieser Gegenstand vor der Türe und verschmutzte immer mehr, doch eines Tages wollte eine neue Reinigungskracht diesen reinigen und nach der Reinigung stellte diese Reinigungskraft fest, dass es ein Goldbarren war! Offenbar beim damaligen Transport verloren! Dies ist „Wahrheit“! Danke dem Kommentar und Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Dein Schmunzelgedicht hat mich erheitert, toll geschrieben.

LG Teddybär

Franz Bischoff (17.07.2022):
Herzlichen Dank Dir wieder Teddybär! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Vor sehr vielen Jahren fand ein Mitarbeiter an einem Airport auf dem „Vorfeld – Rollfeld“ einen verschmutzten länglichen schweren Gegenstand und hob diesen nach Vorschrift auf. So dachte er nach etwas Überlegung, dass man diesen Gegenstand als Türbeschwerer für eine Drehtüre verwenden könnte, so dass diese immer geöffnet ist. Viele Jahre lag dieser vor der Pendeltüre und verschmutzte immer mehr, bis eines Tages eine Reinigungsfachkraft diesen angeblichen „Türbeschwerer“ reinigen wollte und was stellte diese Frau fest, „es war ein Goldbarren!“. Diese Geschichte beruht auf Wahrheit! Schmunzelgrüße und Dank für den Kommentar von Franz *Den Goldbarren hatte man offenbar beim Transport verloren und suchte diesen später!

Bild vom Kommentator
...Francesco, Menschen, die ganz elegant,
in eine Pendeltür gerannt,
die muss man nicht mehr danach fragen,
sie haben 'nen Dachschaden davontragen.

Von denen gibt es gar nicht so wenige;-)lach*
lG Bertolucci.

Franz Bischoff (17.07.2022):
Absolut richtig Deine Antwort Don Bertolucci! Pendeltüren, diese haben schon so manchem Nutzer zumindest eine Beule am Kopf verschafft, manchmal auch eine gebrochene Nase! Grins! Dachschaden zuweilen später inbegriffen! Vor sehr vielen Jahren fand ein Mitarbeiter an einem Airport auf dem „Vorfeld – Rollfeld“ einen verschmutzten länglichen schweren Gegenstand und hob diesen nach Vorschrift auf. So dachte er nach etwas Überlegung, dass man diesen Gegenstand als Türbeschwerer für eine Drehtüre verwenden könnte, so dass diese immer geöffnet ist. Viele Jahre lag dieser vor der Pendeltüre und verschmutzte immer mehr, bis eines Tages eine Reinigungsfachkraft diesen angeblichen „Türbeschwerer“ reinigen wollte und was stellte diese Frau fest, „es war ein Goldbarren!“. Diese Geschichte beruht auf Wahrheit! Schmunzelgrüße und Dank für den Kommentar von Don Francesco *Den Goldbarren hatte man offenbar beim Transport verloren und suchte diesen später!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).