Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Geheimnis Gebet“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

kbaum

23.07.2022
Bild vom Kommentator
schön geschrieben

katja

Olaf Lüken (23.07.2022):
Dasds freut mich, liebe Katha ! Herzliche Grüße ins Wochenende ! Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf

Solange Beten nicht zum Betteln wird, finde ich es richtig und manchen Menschen hilft das auch.
Ich bevorzuge Schweigen in der Natur als Andacht der Stille.

LG Teddybär



Olaf Lüken (18.07.2022):
Obwohl ich von Bet-Erfahrungen sprechen kann, die durchaus an Wunder grenzen, sitzt mir nicht der Schalk, aber der Schlendrian im Nacken. Oft reicht mir alternativ eines der Lieder aus Taizé, die von über-irdischer Schönheit sind. Selbst ein Dichter darf sich fragen, von WO die Inspirationen kommen. LG Olaf

Bild vom Kommentator
Bemerkenswert, lieber Olaf!

Ein schlechter Beter zu sein und trotzdem über die Wichtigkeit des Gebets zu schreiben macht dich nicht zum Heuchler, sondern bedeutet lediglich die Erkenntnis, dass man sich verbessern kann. Wer seine Schwächen und Bedürfnisse kennt und bekennt, der ist auf dem richtigen Weg. Die Ermunterung zum Gebet, also einer Zuwendung zu Gott, ist Ausdruck des Glaubens und damit ein Zeugnis für Gott.

Olaf Lüken (18.07.2022):
Auf solche Kommentare antworte ich mit "DANKE!". Der Rest ist Schweigen, aber mit Freude !!! Herzliche Grüße in den Tag ! Olaf

Bild vom Kommentator
Als evangelischer Christ, lieber Olaf, habe ich von Kind auf gelernt, für Menschen, die uns lieben oder mögen zu beten. Daher mein Dankeschön für deine Zeilen. Herzlichst RT

Olaf Lüken (18.07.2022):
Getauft bin ich katholisch. 1966 fuhr ich für drei Wochen in ein protestantisches Camp nach Capernwray Hall (Lancashire) Morecamb/Carnforth. In diesem Landhaus traten viele Prediger aus dem Umfeld von Billy Graham auf. Als kleiner Bursche (13) habe ich mich dort offen zu Jesus bekannt und bin bis heute vom Protestantismus stark beeinflusst. Hier haben wir mit Jesus einen Gott in unserer Mitte und nicht abgehoben in überdiemensional fernen Welten hausend. Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Wunderschön! In meinem Leben hat das Beten, auch Dankgebete, einen festen Platz. Und ich denke, es gibt keine guten oder schlechten Gebete. LG Mandalena

Olaf Lüken (18.07.2022):
Hallo Mandalena, mit meinem Gedicht wollte ich GOTT ein wenig bestechen, ein wenig herum schleimen. Dennoch weiß ich nur zu gut, dass GOTT mich genau kennt und ich IHM höchstens ein Lächeln abgewinnen kann. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar ! Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Zum Beten Olaf, fehlt mir nur die Zeit,
doch manche machen es zum Zeitvertreib.

Eine gN8 und lG,
Bertl.

Olaf Lüken (17.07.2022):
Lieber Bertl, ich bin wahrlich ein schlechter Beter, und doch habe ich mit dem Beten Erfahrungen gemacht, die über-irdisch sind. Gott geht nicht die Wege, die ich mir wünsche. Sein Plan hat eine andere Dimension. Aber er lässt gläubige Menschen blitzschnell reifen. Dafür danke ich IHM ! Olaf

Bild vom Kommentator
Bedacht, bete ich im Bett jede Nacht! Dazu stehe ich offen lieber Olaf und da ist viel Dankbarkeit dabei! Abendgrüße von Franz

Olaf Lüken (17.07.2022):
Hallo Franz, weil ich dir jedes Wort glaube, wirst du mich ewig an deiner Seite finden. In Freundschaft ! Olaf

Bild vom Kommentator
Zu einem Gebet sollte man immer Zeit haben, lieber Olaf.
( Da denke ich auch an Römer 12, Vers 12…haltet an am GEBET…)
LG schickt dir Gundel



Olaf Lüken (17.07.2022):
Liebe Gundel, als ich dieses Gedicht geschrieben habe, habe ich mich durchaus gefragt, was GOTT sich dabei gedacht hat. Ich bin ein schlechter Beter, und eher ein Leisetreter. Vielleicht habe ich durch mein Gedicht ein Selbst-Gericht eröffnet und werde zukünftig Dinge tun, die ich bis heute mehr notdürftig betrieben habe ! Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olav,
ich habe mal ein Gedicht geschrieben "du sprichst mit Gott, ich mit den Sternen." Ich bete nicht, weil ich nicht an Gott glaube. Habe ihn im Leben zu oft "vermisst". Doch das muss jeder mit sich ausmachen. Jeder muss sich seine Kraft da holen, wo er sie findet.
Herzlich Wally bleib gesund!

Olaf Lüken (18.07.2022):
Liebe Wally, im Grunde bin ich ein Heuchler. Ich schreibe über die Wichtigkeit des Gebetes und bin in Wahrheit ein schlechter Beter. Aber eines weiß ich genau: Wer einmal intensiv zu GOTT gebetet hat, macht eine Erfahrung, die völlig NEU ist. Es gibt 1000 Gründe an GOTT zu zweifeln. Für GOTT gibt es nur einen Grund mehr. Das kann und will ich wahrhaft bezeugen. Grüße in die Nacht ! Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).