Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Ende“ von Bernhard Pappe


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild vom Kommentator
...das Ende kommt oft unerwartet und schnell Bernhard;-) drum freue man sich über jeden Tag.

LG Bertl.

Bernhard Pappe (22.07.2022):
Bert, das ist immer eine gute Einstellung. LG Bernhard

Bild vom Kommentator
Hmm....umgekehrt ist es wohl ebenso....Für viele Menschen kommt es langsamer, als sie es sich eigentlich wünschen würden....Nachdenkliche Grüße, Anita

Bernhard Pappe (22.07.2022):
Anita, in schier ausweglosen Situation wünscht man sich das Ende herbei. Das Pendel des Lebens, es schwingt in beide Richtungen. Das "wahre" Leben liegt irgendwo dazwischen. Liebe Grüße am Morgen mit den besten Wünschen für einen unbeschwerten Tag, Bernhard

Bild vom Kommentator
Lieber Bernhard, diesmal erlaube ich mir dir zu widersprechen. Ich denke oft über das Ende nach, der Tod begleitet mich als Mahner auf Schritt und Tritt. Gerade deshalb glaube ich, holt er mich nicht so schnell. Was sich natürlich in meinem Inneren anbahnt und womöglich ausbricht, das weiß ich nicht und darüber mache ich mir keine Sorgen.
Auch dir einen sorglosen Abend,
Lieben Gruß, Christa

Bernhard Pappe (22.07.2022):
Liebe Christa, viele Menschen sehnen sich ein Ende von irgendetwas herbei. Ein Zeichen von Ungeduld, sie vergessen darüber, zu leben. Den Tod als steten Mahner mit sich zu führen, heißt, das Leben in seiner Tiefe zu begreifen. Liebe Grüße Bernhard

Bild vom Kommentator
Was lernen wir daraus, lieber Bernhard? Genieße jeden Tag so, als sei es dein letzter! Gefiel RT, der dich freundlich grüßt.

Bernhard Pappe (22.07.2022):
Lieber Rainer das ist eine gute Maxime, die nicht jeder beherrscht. Zu viel des Nachdenkens ist eben auch nicht gut. HG Bernhard

Bild vom Kommentator
Dass man manchmal über das Ende sich Gedanken macht, dies kann u. U Sinn machen. Muss jedoch nicht sein lieber Bernhard, doch über die Zukunft, da denke ich schon manchmal nach! Schmunzelgrüße Franz
*Gerne gelesen!

Bernhard Pappe (22.07.2022):
Hallo Franz, der denkt wohl automatisch über die Zukunft nach. Das liegt in der Natur des Menschen. Er plant, er will wissen, wie es weitergeht. Vielleicht ist es gut, dass wir das eine oder andere Ende im Leben nicht ahnen. HG Bernhard

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).