Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Hände“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild vom Kommentator
Ach lieber Olaf,

du schaffst es doch tatsächlich, mich immer wieder in Erstaunen zu versetzen - so auch mit diesem wundervollen Text - chapeau!

LG Uschi

Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Uschi, Danke für deinen Kommentar. Und doch verspreche ich dir, dass ich jener Schuster bin, der bei seinem Leisten bleibt. Ich kenne kaum ein Gedicht von mir, das mich sooo richtig glücklich macht ! Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Solch innige Verbundenheit kann man jedem Paar wünschen.

Sehr schön getextet, bravo!

LG Teddybär

Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Teddybär, als Marketingmann einer Kreditgenossenschaft kam ich in manches Haus. Ich suchte "Künstlerinnen und Künstler vor Ort" für meine Bank-Ausstellungen. Dort lernte ich viele ältere Ehepaare kennen, die sich schweigend verstanden. In meinen Augen ist das ein großartiges Menschengeheimnis, das ich nie hinterfragt habe !!! Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Einfach, "traumhaft schöne Poesie Olaf"! Klasse! Grüße Franz

Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Franz, ist das nicht unser beider Schaffen, lieber Franz ? Vielen Dank für deinen Kommentar, lieber Freund ! Olaf

Bild vom Kommentator
Innig und bestens verfasst Dein Gedicht. Reich mir die Hand.. Herzlich Robert

Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Robert, dein Kompliment freut mich sehr. Herzliche Grüße in den Abend ! Olaf

Bild vom Kommentator
Olaf, Hände verbinden, trösten und lieben.
Sie geben Halt und lassen niemals kalt.

Auch das ist ein Stoff, aus dem die Träume sind.

LG Bertl.


Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Bertl, im Grunde gehöre ich zu jener Gattung, die nur zu gerne die Hand reicht. Es gibt keinen Ärger, keinen Streit, der es wert wäre auf Dauer wütend zu sein. Natürlich weiß ich, dass das Schreiben an die Nerven gehen kann, zumal unsere deutsche Lesegesellschaft "Lyrik" gerne vernachlässigt und wenn sie einmal zur Poesie greift, dann ist es ein Heine, Goethe, Schiller, Busch und Rilke. Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Auch mir geht es so, liebert Olaf, dass ich hin und wieder Tipps gebe zur Verbesserung von eigentlich guten Werken. Das Problem kommt dann plötzlich bei Benotungen der eigener Gedichte. Der-/Diejenige, dem/der ein Korrekturvorschlag vorliegt, benotet deine Werke dann mit 5 oder 6. Das ist eines Lyrik-Forums, denke ich, unwürdig. Dieses Gedicht las ich gerne. Herzlichst RT

Olaf Lüken (27.07.2022):
Hallo Rainer, ich gehöre nicht zu jenen Abiturkindern, denen die Weisheit mit dem Silberlöffel gereicht wurde. Mit vier Jahren, ich kam aus einem Kinderheim (Tbs) und kannte nur das Wort "Hühner". Bei mir kam ALLES peu a' peu. Vier meiner Vettern haben einen Doktortitel, drei weitere sind Akademiker und einer macht in Sachen Pornofilmchen Karriere. Den habe ich aber schon seit 40 Jahren nicht mehr gesehen ! Deine Korrekturvorschläge nehme ich stets gerne an ! Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Lieber Olaf, das sind wunderschöne und liebevolle Zeilen!
Die Zeile, die du geändert hast, finde ich so tatsächlich auch flüssiger zu lesen... auch wenn der Text auch im Ursprung schon schön war.

Ich selbst bin manchmal auch dankbar über einen Änderungsvorschlag. Wenn es mir damit dann tatsächlich besser gefällt, als meine eigene Zeile, verwende ich solche Vorschläge auch gerne. Ansonsten kann man es ja auch so lassen, wie zuvor. Allerdings traue ich mich auch kaum noch, Verbesserungsvorschläge bezüglich der Reime anzubringen, weil dies in der Tat oft nicht gut aufgenommen wird. Dass Rainer aufgrund solcher Vorschläge dann im Anschluss schlechte "Noten" bekam, finde ich schlimm. Ich selbst kommentiere gerne, habe aber noch niemals Noten vergeben... ich finde, Noten gehören in die Schule, nicht in ein Forum wie dieses. Wenn überhaupt, sollte man nur mit Noten bewerten, wenn man etwas wirklich gut findet... doch dies kann man ja genauso gut mit Worten ausdrücken...

Auf jeden Fall sind deine Hand-Gedanken sehr schön und passen gut zu dem Abschied, den wir Freitag von meinem Onkel nehmen. Er und meine Tante gingen mehr als 74 Jahre "Hand in Hand"....

Lieben Gruß! Anschi


Olaf Lüken (27.07.2022):
Jeder Mensch, der viel und gerne schreibt, dass er nur in seltenen Fällen zum Perfektionisten gereicht. An den meisten Gedichten doktore ich oft noch jahrelang herum, weil ich mein größter Kritiker bin. Geschadet hat es mir nicht. Andererseits tue ich mich äußerst schwer, andere Forumsteilnehmer zu belehren. Ich streite mich lieber ! (gelegentlich!). Deine Zeilen zu deinem Onkel haben mich sehr bewegt, weil in mir Entsprechungen aufgetaucht sind. Liebe Anschi, herzliche Grüße in den Abend ! Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).