Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Im Nestschaukelbett“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sommer“ lesen

Bild vom Kommentator
Im Schaukelbett die Nachtluft tanken,
damit sich leise Träume ranken
und man auch mal entspannen kann,
das lieben Kinder, Frau und Mann.

L. G. Thomas

Anschi Wiegand (01.08.2022):
So ist es, lieber Thomas! Wobei ich zugeben muss, dass es nach einer Weile dann doch recht unbequem wird mit meinen morschen Gelenken und Knochen...*schmunzel* L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
Auch ich liebe Anschi habe meinen Ruheplatz im Garten! Grüße Franz

Anschi Wiegand (01.08.2022):
Die Nestschaukel hängt bei uns im überdachten Hof... neben dem Garten sozusagen, so dass die Frischluft dort noch ankommt, sofern es welche gibt. Im Gärtchen selbst nutze ich lieber eine Liege, auf der ich mich richtig ausstrecken kann... *schmunzel* L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
manchmal wollen wir wieder Kind sein, liebe Anschi. Lächeln von Monika

Anschi Wiegand (01.08.2022):
Das stimmt... und ist auch wichtig, dass wir uns das bewahren... sonst altern wir ja NOCH schneller...*lach* L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
Du macht es dir gemütlich da,
und schläfst schon vor, ganz wunderbar.

Anschi, eine gN8,
pass auf, dass das Bett nicht kracht.

LG Bertl.

Anschi Wiegand (30.07.2022):
Danke, lieber Bertl! Ich hab grad nochmal nachgeschaut... die Nestschaukeln halten bis 150 kg aus... da muss ich keine Angst haben...*lach* Letzte Woche hat sogar ein Besuch drauf gelegen, der wog mindestens das doppelte von mir... und die Schaukel hielt samt Dachbalken, an dem sie hängt... Qualitätstest bestanden! L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
Wenn die Zeit der Reife gekommen ist,
kommt auch die Lust der Wahl.
Etwas studieren, dann ausproblieren !
Hat man dann etwas gefunden, das
einem zusagt, kommt der Spaßfaktor
noch hinzu ! Was will man mehr ?
Herzliche Grüße in den Abend !
Olaf

Anschi Wiegand (30.07.2022):
So ist es, lieber Olaf! Und tatsächlich macht es Spaß, mit den Beinen oder Händen dann die Seile der Schaukel so zu bewegen, dass es auch schaukelt, während ich da liege... muss dann nur aufpassen, dass mir nicht schwindlig wird...*lach* Einen herzlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).