Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Unzufriedenheit macht sich breit“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

ja und trotzdem ist Geld vorhanden um sich wieder mächtig die Diäten zu erhöhen. Es ist wirklich so durchschaubar das Ganze. Angst- und Panikmache von allen Seiten, damit man nur noch ja und Amen sagt zu all dem Mist, der zur Zeit zugange ist. Der nächste Bürgerkrieg ist denkbar.

liebe Grüße,

Heidi

Adalbert Nagele (09.08.2022):
...so ist es Heidi! Wir sind diesen Idioten leider ausgeliefert. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Liaber Bertl,
du hast das Thema gut verdichtet. Das Szenario ist von langer Hand vorbereitet und unsere Politiker
sind Handlanger der USA, dem ewigen Kriegstreiber. Menschen werden erst wach, wenn es sie
selbst betrifft, Frieden und Wohlstand zu Fremdwörtern werden.

Herzliche Abendgrüsse
Karin

Adalbert Nagele (08.08.2022):
...Karin, wo du Recht hast, hast du recht!!! Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Don Bertolucci. Dass Russland die Ukraine angegriffen hat und dort Kriegsverbrechen passieren, dies kann man nicht abstreiten und auch ich verurteile dies! Für mich ist Putin ein Gangster! Wie auch immer, wir führen die Sanktionen gegen Russland mit vielen anderen Staaten durch und vor allem mit Anordnung der USA. Die Blockade mit Gas, diese haben wir eingeleitet – beschlossen und nicht Putin der darüber lacht. Er liefert nun mehr an China und Indien, sowie an andere Staaten günstiger und macht weiterhin mit Gas sowie Öl seine Geschäfte. Ergebnis, überteuertes Gas sowie Öl treibt die Preise der Wirtschaft nach oben in Europa und wer auch immer sitzt im Hintergrund und lacht, macht als Fazit dabei große Gewinne und wir zahlen all dies mit Unvernunft. Dem Willen der USA bezogen und dies schon vorher, da nehmen wir N S 2 nicht in Betrieb und dennoch beziehen wir Gas über andere Leitungen. Verurteilen wir China und viele andere Länder wegen Verletzung der Menschenrechte? Nein, wir klammern uns nach Plan an Russland. Dies ist doch eine Form von Unaufrichtigkeit! Ich bin überzeugt, würde man Gas über N S 2 nehmen, dann könnten mit vernünftigen Verhandlungen günstigere Preise wieder kommen und auch vernünftige Verhandlungen betr. der Ukraine bezogen sollten erfolgen! Don Bertolucci mein Spezl, wer auch immer vera…. uns doch hier gewaltig und dies ist wahrlich so! Gerne gelesen und Grüße Dir von Don Francesco
*Auch China macht mir Angst und auch dort, hat die USA ihre Finger im Spiel!
Klasse und Zustimmung!


Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Francesco, ich frage mich, wie lang die breite Masse das alles noch so hinnehmen wird. Unruhen und Aufstände sind vorprogrammiert, und das nicht zu Unrecht! Hab Dank für deinen ausführlichen Kommentar und lG, Bertolucci.

Bild vom Kommentator
Da kann man nur zustimmen - die Teuerung schlägt überall zu und von der Pension bleibt nicht viel übrig. Man muss sich alles gut einteilen, große Sprünge sind da nicht möglich.

Aufrüttelnde Zeilen deinerseits.

LG Teddybär

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Teddybär, mit Kriege zerstört man die ganze Umwelt; die Menschen werden mit ihrem längst schon nötigen Umweltschutz hinter falsches Licht geführt ; und Europa ist am besten Weg, sich selbst zu vernichten. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Da hast du vollkommen recht, Bertl.

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Wolfgang, schlimme Zeiten stehen uns bevor; ich hoffe, wir kommen da noch einmal raus. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

es wird wieder einmal Wasser gepredigt und Wein gesoffen. - Und was hierzulande viele Prominente in aller Öffentlichkeit präsentieren, kann man nur als verhöhnend und zynisch bezeichnen. Und in Berlin Grunewald hat der zweite Weltkrieg anerkennend dazu gerülpst. - Fröhliche Zukunft!!!

Doch die Klimakatastrophe haben die Superreichen verpennt, selbstverliebt, wie sie alle sind, und das wird nicht nur den Armen auf die Füße fallen.

Wir alle werden das "Staunen" schon noch lernen, wenn da die "Bescherung" naht. "Kinder kommt rein, der Baum brennt schon; da haben wir die Bescherung!"

Aber wir können uns ja trösten, weil die Wissenschaft festgestellt hat, daß diese Katastrophen ja sowieso gekommen wären; wir haben halt nur den Turbo eingelegt.

Es ist zum Kotzen!!! Fressen wir also am besten jeden Tag wie eine Henkersmahlzeit.

Herzlichst,
Frank

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Frank, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Ich danke dir mit lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Bei uns in Frankreich sieht es genauso aus und ich frage mich auch, wie soll das nur weitergehen. Das Gedicht hast du super geschrieben und alles ist gesagt. Herzliche Grüsse Karin

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Karin, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Ich danke dir mit lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Der Dichter am Puls der Zeit!

Die Diagnose: chaotische Zustände

Ein Paradies für diejenigen, die trotzdem aus genau solchem Chaos ihren Gewinn erzielen.



Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Manfred, du hast es richtig erkannt! Merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Eine wahre Beurteilung, der nichts hinzuzufügen ist.
LG zu dir von mir

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Sieghild, unsere Zukunft sieht nicht rosig aus. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
...und China wetzt auch die Säbel..
Eine Zeit, die uns die Ruhe der letzten Jahrzehnte nimmt, Bertl.

Besorgt grüßt dich Ingrid

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Ingrid, das sind alles keine Zufälle, das ist schon von langer Hand vorgeplant. Ein schönes WE und lG, Bertl.

henri

05.08.2022
Bild vom Kommentator
Da können leicht Grenzen überschritten und sozialer Frieden ins Wanken geraten, Bertl. Mahnende Worte von Dir, die zum "Aufpassen" auffordern. Keine einfache Zeit, die vor uns allen liegt.
LG Ingeborg

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Ingeborg, unsre Zukunft sieht absolut nicht rosig aus. LG Bertl.

Bild vom Kommentator

Lieber Adalbert, es ist erschreckend was gerade alles so geschieht und es passiert mit einer rasenden Geschwindigkeit. Nichts ist mehr so, wie es war und es wird wohl auch nie wieder so werden. Die Menschheit spaltet sich und die Konzerne werden immer reicher. Die Medien schüren unseren Frust und immer mehr Verbrechen geschehen. Ich denke, wir sind noch lange nicht am Ende angekommen.
LG Monika



Adalbert Nagele (05.08.2022):
...so ist es Monika, irgendwann wird sich das die breite Masse nicht mehr gefallen lassen, aber dann ist es längst zu spät. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Sehr gut verdichtete Gedanken... und leider nur zu wahr...

L.G. Anschi

Adalbert Nagele (05.08.2022):
...Anschi, die Zeit spricht für Putin und wir haben, wie immer, aus der Geschichte nichts gelernt. LG Bertl.

ibaum

05.08.2022
Bild vom Kommentator
… Adalbert, ein Szenario des Schreckens, was ist nur aus unserer Gesellschaft geworden? So kann es doch nicht weitergehen!

LG Ingrid

… und das Unheil nimmt seinen Lauf

Die Wirtschaft wird an die Wand gefahren,
zerstört wird, was man aufbaute in Jahren,
die alte Ordnung aus dem Ruder läuft,
das Staatsschiff „führerlos“ allmählich absäuft,
was zu retten ist, sollte man retten
und Machthaber nicht auf Rosen betten,
die nur noch verbreiten Angst und Schrecken
seelisch-moralisch immer mehr verrohen,
mit dem Einsatz von Atomwaffen drohen –
die Gefahr ist groß, dass Gottes schöne Welt
wie ein „Glaspalast“ in Scherben zerfällt
wenn,s nicht gelingt, das Ruder umzureißen,
werden bald Pleitegeier uns umkreisen.




Adalbert Nagele (05.08.2022):
...merci für deinen super Kommentar Ingrid. Die Pleitegeier kreisen schon, das hat man nun davon. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Wenn es Menschen an den eigenen Kragen geht, werden auch die Morde in der Ukraine nebensächlich. Jeder Psychologe sagt dir, dass das Gehirn sich ausschließlich mit dem aktuellen Problem auseinander setzt. Bertl, die anderen werden verdrängt. Das ist nun mal so. Herzlichst RT, der dir ein schönes WE wünscht.

Adalbert Nagele (06.08.2022):
...Rainer, da hast du sicher Recht! Es ist traurig, dass die Menschen erst dann, meist viel zu spät, sich mit eigenen Problemen auseinander setzen. Vieles könnte im Vorfeld vermieden oder besser gelöst werden. So gesehen gleichen viele Menschen den Lemmingen, die sich gemeinsam ins Verderben stürzen, statt nach eigenen, besseren Lösungen zu suchen. Scheinbar sind wir alle viel zu sehr manipuliert. Besten Dank, ein schönes WE und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Unter die Brause stellen ist auch keine Lösung, Bertl)))
Aber daß die Krisen-Mitverdiener eiskalt abgeduscht werden, ist mal überfällig.

ahoi Ralph

Adalbert Nagele (06.08.2022):
...Ralph, denkst du nicht, dass die EU viele falsche Entscheidungen getroffen hat? Mit den Vorgaben der USA und den teilweise, auch von der Ukraine aus erzwungenen Sanktionen gegen Russland, ist sehr viel falsch gelaufen. Doch die EU Bürger werden für dumm verkauft und Fehler der EU nicht eingestanden. Damit sinkt das Vertrauen der Bürger und bis die das missbilligen, hat die EU an Prestige und Größe schon verloren. Da steckt wohl System dahinter. Die Verdiener an der Krise sind zu clever, als das die einmal eine kalte Dusche trifft. Langsam heißt es aufwachen Ralph! Ahoi, alter Seebär und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Da kann ich Dir nur beipflichten, der (die) Kleine(n) spüren die Inflation am deutlichsten und werden überall von den großen Konzernen weiter abgezockt. Die Frage, wie das wohl weitergehen wird ist absolut berechtigt!
Viele Grüße und einen schönen Abend
Andreas

Adalbert Nagele (06.08.2022):
...Andreas, auf die Klein- und Mittelverdiener kommt viel zu. Genauso auf die Rentner und Pensionisten. Überall ist das Scheitern der Politiker erkennbar und so steuern wir auf keine gute Zukunft zu. Besten Dank für dein Kommentar und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).