Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wortgeklingel“ von Olaf Lüken


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Bild vom Kommentator
Worte sind oft wie Traumgebinde. Ihnen fehlt das Sinnbild im. Sie fallen ins Leere, so wie alles, denn hinter Allem steht die Leere.
Toll geschrieben!

Liebe Grüße von Wolfgang

Olaf Lüken (13.09.2022):
Hallo Wolfgang, wenn hinter allem die Leere stände, könnten wir m.E. das Wort nicht ergreifen. Und öfters frage ich mich, wie die Gedanken (Inspirationen) zu mir kommen. Für deinen Kommentar danke ich dir sehr !!! Olaf

Bild vom Kommentator
Nach manchen Noten früher in der Schule lieber Olaf, da war mir nicht zum singen! Doch sehe ich große Banknoten, da habe ich Lust auf Gesang! Schmunzelgrüße Franz

Olaf Lüken (13.09.2022):
Manche Lück - mit zu vielen Banknoten, haue ich lieber auf die gierigen Pfoten ! Herzliche Grüße, lieber Franz ! Olaf

Bild vom Kommentator
Hallo Olaf,

Das hast du wunderbar in Worte gefasst
und jede Zeile hat gepasst.

Herzlich Karl-Heinz

Olaf Lüken (12.09.2022):
Hallo Karl-Heinz, schon Goethe lässt im Faust sprechen: "Mit Worten lässt sich trefflich streiten, mit Worten ein System bereiten !" Mit Fakes sollen Leserin und Leser in die Irre geführt werden. Warten wir mal ab, was Putin als Nächstes vorhat zu tun. Olaf

Bild vom Kommentator
Guten Abend.

Zitat: „Worte sirren, singen, schwirren,
ziehen sprachlich so dahin.
Worte, die den Geist verwirren
und verlieren jeden Sinn“

… ich greife und greife ins Leere, ich sinniere und verschlossen bleibt der Sinn - dennoch irgendwie erfrischend!

LG Teddybär

Olaf Lüken (12.09.2022):
Auch ein Dichter darf mal spinnen, wenn er nachjagd seinen Sinnen ! Wo das Sehen anfängt, hört das Sprechen auf ! Worte eines Mystikers. Olaf

Bild vom Kommentator
Schön mit Worten rumgeblödelt und jongliert, das ist es, was mir auch öfters passiert .. nonsensischer Superlativ und so ... ;-) Erheitert gelesen von Mandalena

Olaf Lüken (12.09.2022):
Hallo Mandalena, das ist ein nonsensischer Superlativ. Wörter sind wie Ton eine Modelliermasse, mit der man der Sprache weitere Möglichkeiten für die Ausdruckskraft gibt. Herzliche Grüße Olaf

Bild vom Kommentator
Die deutsche Sprache ist doch sehr erfinderische, lieber Olaf, und mit Worten spielen ist mal sehr erheiternd zu lesen. Schmunzelgrüße in Deinen Abend, Helga

Olaf Lüken (13.09.2022):
Hallo Helga, Worte sollten in den Händen der Dichterin oder des Dichters eine Art Knetmasse sein, um sich zu neuen Ufern aufzumachen. Herzlichen Dank für deinen Kommentar ! Olaf

Bild vom Kommentator
...Olaf, das wär ein guter Poetryslamtext, damit könntest du voll punkten!
Gut, dass du dir deinen Humor behältst, so ein Wortgeklingel lese ich immer wieder gern.

GN8 und lG,
Bertl.

Olaf Lüken (13.09.2022):
Hallo Bertl, von Poetry Slam habe ich eigentlich keine Ahnung. Leider. Mir ging es um Mut. Mut zu haben, um mit Worten trefflich zu streiten. Das Murmeltier wie eine Murmel zu behandeln ! Für deinen Kommentar danke ich dir sehr ! Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).