Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Vom Teufel geritten“ von Silvie D.


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Silvie D. anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Karin Ernst

24.09.2004
Bild vom Kommentator
Na, das ist ja wohl der Hammer, liebe Silvie! Aber das Vertrauen verlieren, ist vielleicht nicht der richtige Weg. Lieber nachfragen!! Lieber einmal mehr. Dieses VERSEHEN sollte für die Einrichtung ein Nachspiel haben: Ich würd sie verklagen. Versuch's doch! Lieben Trostgruß von Karin.

Anette esposito

24.09.2004
Bild vom Kommentator
Boah, das ist ja ein starkes Stück.So etwas DARF nicht passieren.Gott sei Dank hast du nicht Schaden genommen wegen der Tabletten. Bin selber Krankenschwester und ich weiß, wie es in Kankenhäusern manchmal zugeht.ICH lege mich da auch nicht freiwillig rein!!!Liebe Grüße Anette

Silvie D. (24.09.2004):
Danke liebe Anette für dein Kommentar! Tat mir gut!
Bin auch der Meinung, dass DIES NICHT passieren darf!
JA...gg freiwillig legt sich eh keiner rein ;-)
Aber manchmal gehts leider nicht anders...aber - ich habe in Zukunft die Augen noch mehr offen, glaube mir!
Deswegen auch mein Apell an alle, die meinen...Ärzte seien Götter!.......Du verstehst mich - Danke!
Alles Liebe für dich Silvie

Ein(e) Unbekannte(r) Leser/-in

24.09.2004
Bild vom Kommentator
Sehr schön geschrieben. Aber vertraut keinem?Nein,möchte ich dazu sagen. Vertrauen ist gut,Kontrolle besser. Altes Sprichwort,aber auch ein gutes. Ich möchte mein Vertrauen nicht in alle und alles verlieren.Schlimm so eine Erfahrung,aber so ist es nicht immer.Fehler werden gemacht,sicher, aber wir alle dürfen unser Vertrauen doch nicht ganz verlieren.Ich denke das kann auch einsam machen. Lieben Gruß,Manuela

Silvie D. (24.09.2004):
Hallo liebe Manuela!
Danke für dein Kommentar! Vielleicht ist es nicht so richtig rüber gekommen, wie ich es wollte....
Ich wollte damit ausdrücken, dass man auf keinen Fall, (wenn man Zweifel hat), einem Arzt blind vertrauen soll!Ich hatte Zweifel! Und wehrte mich! Zu meinem Glück! Solche Fehler dürfen NICHT passieren!
War ausschliesslich auf Ärzte und Krankenhäuser bezogen, niemals auf Freunde!
Was hat einer davon, der\'s in der Leber hat und ihm ein Bein abgenommen wird....;-) kommt nicht nur EINMAL vor......deshalb.....tut eure Zweifel kund, wehrt euch...so schwer es einem auch fallen mag!
Alles Liebe für dich Manuela
Silvie

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).