Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schauriges Wintermärchen“ von Michael Reißig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
...Michael, das Volk braucht ihre Spiele. Sie lenken ab von andren Sorgen.
LG Bertl.

Michael Reißig (20.11.2022):
Lieber Adalbert, Dem kann ich natürlich ebenfalls voll zustimmen. Als die WM unter der Regie vom damaligen Fifa-Boss Blatter vergeben wurde, war an eine Energie-Krise als Folge des Ukraine-Krieges natürlich absolut noch nicht zu denken. Aber da die Regierungen - ich nehme mal stark an, in Österreich und Deutschland gleichermaßen - interessiert sind, dass die Menschen nicht auf der Straße ihrem Unmut Luft machen, könnten die Medien mit ausführlicheren Beiträgen dafür sorgen, dass eine gewisse Ablenkung herrschen könnte. Und die Politik könnte wichtige Maßnahmen zur Entlastung der Bürger noch weiter hinauszögern, weil dies zu viele Menschen erst viel später spüren würden. Ich danke vielmals für den tollen Kommentar! LG. v. Michael

Bild vom Kommentator
„Gebt dem Volk die Spiele und es bleibt ruhig“ lieber Michael!
Aktuell hört man wo auch immer ständig und dies mit Berechtigung Kritik, doch oft frage ich mich, „warum nicht schon früher?“. Was mich auch hier manchmal stört, manche schalten sich in diesen Sportbereich ein, wissen jedoch lediglich, dass das Spiel 2 x 45 Minuten dauert, Verlängerung zuweilen möglich! Die bekannten Fachleute Michael! Dies bezieht sich absolut nicht auf Dein Gedicht und auch ich finde „Katar und diese WM beschissen und werde mir kein Spiel anschauen. Gerne gelesen und euch Grüße sowie Wünsche von Franz


Michael Reißig (20.11.2022):
Dem stimme ich voll zu, lieber Franz! Die Gegebenheiten im Gastgeberland waren schon lange zuvor bekannt, aber alle Teams nahmen uneingeschränkt an der WM teil, weil der aufgedrehte Geldhahn viel stärker wirkt als Appelle an die Moral. Das trifft freilich nicht nur auf den Fußball zu. Die erschreckendste Tatsache im Vorfeld dieses Turniers war allerdings die, dass tausende Bauarbeiter beim Bau der Sportstätten ihr Leben lassen mussten! Allein dies hätte einen Boykott der WM nach sich ziehen müssen! Vielen Dank für den ausführlichen und sehr sachbezogenen Kommentar! Es steht halt nicht der Sport, sondern das Geld im Vordergrund! Und freilich auch das Land Katar versucht davon zu profitieren! LG. v. Michael

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).