Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Magenknurren - Borborygmus“ von Franz Bischoff


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesundheit“ lesen

ibaum

24.11.2022
Bild vom Kommentator
Ja, allzu wahr, was du da schreibst in deinem inspirierenden Gedicht lieber Franz..
Wie viele Menschen leiden täglich unter dem Hungergefühl bzw. sind vom Hungertod bedroht.
Davon macht man sich keine Vorstellung - ein unglaubliches Elend!

Liebe Grüße
Ingrid

Wenn der Magen Kohldampf schiebt

Nicht nur Hund und Knurrhahn können knurren,
beginnt leerer Magen erst zu murren,
weil es ihm qualvoll nach Essen verlangt
und er um seine Existenz dann bangt,
wird lauter sein verzweifeltes Knurren,
der Ärmste droht zusammen zu schnurren,
zu verhungern, sich selbst zu verdauen,
sich somit die Zukunft zu versauen,
zum Glück wird,s Knurren rechtzeitig erhört,
vor allem, wenn,s andere zu sehr stört,
schon ein Brötchen dem Magen „das Maul stopft“
Magensaft erleichtert ins Essen tropft.


Franz Bischoff (25.11.2022):
Ein wundervoller Kommentar liebe Ingrid! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
die Nahrung spielt zwar eine gewichtige Rolle, wenn der Magen in Form des Knurrens Alarm schlägt, aber die Psyche, aufgrund der skurrilen Züge unserer Zeit, versetzt den Magen auch nicht gerade in eine knurrlose Stimmung!
LG. v. Michael

Franz Bischoff (25.11.2022):
So ist es oft auch lieber Michael! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Oft denkt man an Magenknurren,
dabei ist es Katzenschnurren.

Francesco, nur wenn knurrt der Magen nicht,
dann schreib ich ein respektables Gedicht.

Einen magenknurrfreien Tag und lG,
Bertl.

Franz Bischoff (23.11.2022):
Oft mein Spezl Don Bertoluci kann dies Magenknurren peinlich sein und doch ist dies ganz natürlich! Ein gesunder Magen arbeitet ständig und ihm ist nicht bekannt, ob er gesättigt ist, oder Nachschub an Nahrung braucht. Wie ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, zieht er sich ständig zusammen und versucht Speisenachschub in den Darm zu schieben. Ist der Magen gefüllt, so ist alles OK, jedoch kommt keine Speise nach, so wirbelt er nur sinnlos Luft herum und diese dann, sinnlos mit Magensäften verbunden. Somit entstehen als Folge oft diese nervenden Geräusche! Oft stelle ich mir vor, dass dies auf einer Beerdigung am Grab geschehen könnte, dann kommt mit Sicherheit wegen Verdacht auf Hunger eine Einladung zum Leichenschmaus. Man sieht, Humor habe ich fast immer! Grüße und Dank dem Kommentar von Don Francesco

Bild vom Kommentator
In den nächsten Adventstagen,
sollten wir unsren Magen befragen.
Essen bläht auf, macht dick und fett.
Also lmehr Training im Ehebett.
Herzliche Grüße
Olaf

Franz Bischoff (23.11.2022):
Richtig lieber Olaf. Ein gesunder Magen arbeitet ständig und ihm ist nicht bekannt, ob er gesättigt ist, oder Nachschub an Nahrung braucht. Wie ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, zieht er sich ständig zusammen und versucht Speisenachschub in den Darm zu schieben. Ist der Magen gefüllt, so ist alles OK, jedoch kommt keine Speise nach, so wirbelt er nur sinnlos Luft herum und diese dann mit Magensäften verbunden. Somit entstehen als Folge oft diese nervenden Geräusche! Oft stelle ich mir vor, dass dies auf einer Beerdigung am Grab geschehen könnte, dann kommt mit Sicherheit wegen Verdacht auf Hunger eine Einladung zum Leichenschmaus. Man sieht, Humor habe ich fast immer! Grüße und Dank dem Kommentar von Franz

Bild vom Kommentator
Das ist mir neu, lieber Franz. Das Hungerfühl stellt sich auch oft ein, wenn wir regelmäßig zur selben Zeit essen oder wenn der Magen an große Portionen gewöhnt ist, da er sich dann entspr. ausdehnt. Jedes Mal zu essen, wenn man Hunger verspürt, kann andererseits auch zu unerwünschter Gewichtszunahme führen. Bei mir hilft es dann oft, erstmal etwas zu trinken.

Herzlich, Mandalena

Franz Bischoff (23.11.2022):
Ich hatte mich einmal hier informiert in einer fachlichen Zeitschrift liebe Mandalena! Ein gesunder Magen arbeitet ständig und ihm ist nicht bekannt, ob er gesättigt ist, oder Nachschub an Nahrung braucht. Wie ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, zieht er sich ständig zusammen und versucht Speisenachschub in den Darm zu schieben. Ist der Magen gefüllt, so ist alles OK, jedoch kommt keine Speise nach, so wirbelt er nur sinnlos Luft herum und diese dann mit Magensäften verbunden. Somit entstehen als Folge oft diese nervenden Geräusche! Oft stelle ich mir vor, dass dies auf einer Beerdigung am Grab geschehen könnte, dann kommt mit Sicherheit wegen Verdacht auf Hunger eine Einladung zum Leichenschmaus. Man sieht, Humor habe ich fast immer! Grüße und Dank dem Kommentar von Franz

Bild vom Kommentator
Mein Magen knurrt aus Vorfreude auf eine deftige Jause oder ein bodenständiges Mittagessen. Danach schweigt er beharrlich. Mein Magen kennt leider beizeiten den unangenehmen Reflux.

Liebe Grüße, werter Franz, von Teddybär

Franz Bischoff (23.11.2022):
Eine gute Jause würde jetzt auch passen lieber Teddybär! Ein gesunder Magen arbeitet ständig und ihm ist nicht bekannt, ob er gesättigt ist, oder Nachschub an Nahrung braucht. Wie ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, zieht er sich ständig zusammen und versucht Speisenachschub in den Darm zu schieben. Ist der Magen gefüllt, so ist alles OK, jedoch kommt keine Speise nach, so wirbelt er nur sinnlos Luft herum und diese dann mit Magensäften verbunden. Somit entstehen als Folge oft diese nervenden Geräusche! Oft stelle ich mir vor, dass dies auf einer Beerdigung am Grab geschehen könnte, dann kommt mit Sicherheit wegen Verdacht auf Hunger eine Einladung zum Leichenschmaus. Man sieht, Humor habe ich fast immer! Grüße und Dank dem Kommentar von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Ich halte meine Mahlzeiten am Tag stets ein und wenn ich zwischendrin Hunger habe, dann kommt ein grosses Glas Wasser her. Ich achte sehr auf mein Gewicht, gerade im Alter nimmt man schnell zu, weil man sich da auch weniger bewegt. Mein Magen meldet sich nur ganz selten. Herzliche Grûsse und euch einen schönen Abend, Karin

Franz Bischoff (23.11.2022):
Absolut richtig von Dir liebe Karin! Ein gesunder Magen arbeitet ständig und ihm ist nicht bekannt, ob er gesättigt ist, oder Nachschub an Nahrung braucht. Wie ich in einer Fachzeitschrift gelesen habe, zieht er sich ständig zusammen und versucht Speisenachschub in den Darm zu schieben. Ist der Magen gefüllt, so ist alles OK, jedoch kommt keine Speise nach, so wirbelt er nur sinnlos Luft herum und diese dann mit Magensäften verbunden. Somit entstehen als Folge oft diese nervenden Geräusche! Oft stelle ich mir vor, dass dies auf einer Beerdigung am Grab geschehen könnte, dann kommt mit Sicherheit wegen Verdacht auf Hunger eine Einladung zum Leichenschmaus. Man sieht, Humor habe ich fast immer! Grüße und Dank dem Kommentar von Franz

Bild vom Kommentator
Jeder Magen reagiert anders, meiner begnügt sich bis zum Nachmittag meist mit kleineren Esseinheiten, wichtig Obst nach dem späten Frühstück und dann eine kleinere Mittagessensportion. Obst stellt ihn immer zufrieden, auch mal eine feine Nuss-Schokolade, bin aber keine große Esserin. Dir abendliche Grüße, Inge

Franz Bischoff (25.11.2022):
Absolut richtig von Dir liebe Inge! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Oja, lieber Franz, Magen-oder auch Darmknurren kann, aus eigener Erfahrung, sehr peinlich sein. Es ist schon länger her, da besuchten wir ein privates kleines Konzert. Alle Besucher lauschten den Klängen und plötzlich fing mein Magen an zu knurren. Peinlich aber nicht zu ändern. Hab`s dann mit Bonbons und Kaugummi halbwegs in den Griff bekommen. Hauptsache mein Magen glaubte, etwas essbares gefunden zu haben. Knurrfreie Grüße zu Dir, Helga

Franz Bischoff (25.11.2022):
Auch ich hatte dies schon erlebt und oft ist dies auch im Wartezimmer vom Arzt! Grins! Danke liebe Helga! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lass den Magen auch mal knurren, lieber Franz,
denn er braucht auch mal seine ruhigen Phasen
und muss nicht immer vollgestopft sein.

Liebe Grüße, Hildegard



Franz Bischoff (25.11.2022):
Da muss man durch liebe Hildegard! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Musilump23

23.11.2022
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, der Magen ist ein wichtiges Organ, er spielt eine Schlüsselfunktion in der Verdauung und Steuerung unserer aufgenommenen Nahrung. Umso wichtiger ist es, die Genussaufnahmen vernünftig zu dosieren. Nicht nur, weil diese gerade mitunter den Geldbeutel, sondern und auch den Magen stark belasten. Nimmt man derzeit das Nachdenken über die Welt und ihre vielfältigen negativen Erscheinungen zu Herzen, riskiert man Magengeschwüre.
Mit ein wenig Humor habe ich oft den Eindruck, dass in übersättigender Magenfülle und einem lauten Knurren gar Goldene Kälber gemästet werden!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Franz Bischoff (25.11.2022):
Ein Kommentar wieder von ganz großer Klasse von Dir lieber Karl - Heinz! Danke Dir! Obwohl ich über vielem stehe und mich selten etwas erschüttern kann, zuweilen ist Magenknurren schon peinlich! Doch bei allem sehe ich dies nicht zu eng, ein Glas Wasser hilft zuweilen! Danke dem Kommentar wieder und viele Grüße von Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).