Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Prosit Neujahr 2023“ von Adalbert Nagele


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
da kann ich mich gern anschließen, denn auch ich wünsche
mir ein Besseres Jahr 2023, es gibt immer ein Hoffnungsweg.
Gemeinsam und mit Zuversicht geht alles besser.
Liebe Grüße schickt dir herzlich Gundel
Bild vom Kommentator
Wir denken konform mein Spezl und Dir sowie Familie "BESTE WÜNSCHE"! Grüße der Don Francesco

Adalbert Nagele (02.01.2023):
Es lebe der Optimismus Don Francesco. Merci und glG von Don Bertolucci.

ibaum

02.01.2023
Bild vom Kommentator
…. Adalbert ein Gedicht mit Blick auf positive Aussichten und das Mut macht. „Wir schaffen das“
(Zitat von A. Merkel, Mutter der Nation a. D.) Liebe Neujahrsgrüße von Ingrid

In meinem Gedicht zeigt sich allerdings eine gewisse Skepsis.

Das neue Jahr in allen Ehren,
was wird,s uns noch alles bescheren?
Möcht es das alte übertrumpfen,
droht es im Modder zu versumpfen?
Oder bringt,s lichtvolle Momente,
erfolgreiche Experimente,
die zur Rettung der Welt beitragen,
oder wirft,s auf weitere Fragen?....




Adalbert Nagele (02.01.2023):
...Ingrid, mit viel Sorge betrachten wir das Weltgeschehen, doch ich bin überzeugt, die Welt, sie wird nicht untergehen. Obwohl, Skepsis ist schon angebracht. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl. Möge es gelingen und besser werden.
Alles Gute für dich von mir

Adalbert Nagele (02.01.2023):
...das wär zu hoffen Sieghild. Merci und lG, Bertl.

Musilump23

02.01.2023
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl, auch von hier ein Prosit auf das Jahr 2023!
An der Schwelle des neuen Jahres lächelt mir deine motivierte Spürnase im zweiten Gedichte Abschnitt ein glattes Lächeln ins Gesicht und trägt ein wünschenwertes Wohlbefinden mit sich.
Wünsche auch Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute, vor allen Dingen Gesundheit und Frieden auf Welt.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Adalbert Nagele (02.01.2023):
Lieber Karl-Heinz, ich habe es satt, mich andauernd über Kriegsberichte und parteipolitische Fehler zu ärgern und sehe lieber optimistisch in die Zukunft. Vieles kommt oft anders als man denkt. Letztendlich sollte die Vernunft, gepaart mit Menschlichkeit und Diplomatie, siegen. Auch dir und deiner Familie ein gesundes, harmonisches Jahr 2023. Eine gN8 und herzliche Grüße, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl, für das neue Jahr
mit neuer Kraft wird alles besser.

Wünscht dir, Hildegard

Adalbert Nagele (02.01.2023):
...Hildegard, das glaub ich auch, denn ich bin Optimist. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
Zum neuen Jahr wünsche ich dir strotzende Lebenskraft bei ausdauernder Gesundheit, ein liebes, fröhlich-heiteres Lebensumfeld und viel Freude bei deiner Schreib-ARBEIT ! Vielleicht können
wir Jahresende 1923 feststellen, dass wir nicht klüger geworden, der Krieg in der Ukraine aber zu Ende gegangen ist. Dem verstorbenen emiritierten Papst wünsche ich die Aufnahme in das Reich Gottes. Er war oft ein unbarmherziger Streiter für GOTT und den Katholizismus ! Ich erinnere mich gelegentlich an
die Dispute zwischen Eugen Drewermann und Joseph Ratzinger, gerne auch Ratzefummel genannt.
Sein Buch: Einführung in das Christentum, ist eine der hochgeistigsten Schriften, die mir zu Händen gekommen sind.
Alles Gute
Olaf

Adalbert Nagele (02.01.2023):
Vielen lieben Dank Olaf, das wünsche ich dir auch. In meiner Denkweise bin ich optimistisch und glaube auch, dass der Krieg bald ein Ende findet. Die Päpste sollten alle mehr Einfluss auf den Frieden nehmen; der Vatikan als reichster Staat der Welt hätte mehr Möglichkeiten als wir kleine Würstel. Bleib gesund und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Recht hast du, lieber Bertl und auch ich wünsche dir und uns allen ein besseres Jahr, als das vergangene. Aber ich halte es lieber mit Mutti Merkel: Wir schaffen das!........hoffentlich. Auf ein Neues und bleib gesund! Ralf

Adalbert Nagele (02.01.2023):
...Ralf, es kann sich schlagartig alles ändern und wir müssen froh sein, dass es uns noch halbwegs gut geht. Aber mit vereinten Kräften und Vernunft müsste vieles zu schaffen sein. Die Abhängigkeit von den Großmächten macht die Situation nicht gerade leichter, aber ich bin Optimist. Auf ein gutes Neues alles Beste und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).